Australien... einfach unvergleichlich



Melbourne Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten

Royal Exhibition Building – Stätte des Weltkulturerbes

Das Royal Exhibition Building in Melbourne ist einer der ältesten noch erhaltenen Ausstellungspavillons und wurde anlässlich der Great Exhibition im Jahr 1880 erbaut. Ab dem Jahr 1901 beheimatete es das Commonwealth Parliament. Es war das erste Gebäude in Australien, das in die Liste der Welterbestätten aufgenommen wurde.

Das Royal Exhibition Building wurde von Joseph Reed erbaut, der auch die Melbourne Town Hall und die State Library of Victoria entwarf. Der bunte Stilmix wurde durch verschiedene Quellen inspiriert. Dazu zählen die Kathedrale von Florenz, Elemente byzantinischer und romanischer Bauten sowie italienischer Gebäude aus den Zeiten der Renaissance und nicht zuletzt einige Bauwerke aus der Normandie, Caen und Paris. Während ihres Besuchs in Victoria im Jahr 1984 verlieh Prinzessin Alexandra, Cousine von Königin Elisabeth II, dem Gebäude seinen „royalen Titel“. Seither trägt es den Namen Royal Exhibition Building.

Wer etwas über die Bedeutung dieses Gebäudes in der Geschichte Melbournes erfahren möchte, dem empfiehlt sich eine geführte Tour, die im benachbarten Melbourne Museum beginnt. Die Carlton Gardens, die das Gebäude umgeben und ein Paradebeispiel für die Gärten des späten 19. Jahrhunderts sind, wurden ebenfalls in die Welterbeliste aufgenommen. Die International Flower and Garden Show ist die größte Blumen- und Gartenschau der südlichen Hemisphäre. Sie findet jedes Jahr im Herbst statt. Besucher können hier sowohl im Innen- als auch im Außenbereich ein opulentes Meer an Blumen, Farben und Formen erleben.

SCHLIESSEN