Site Requires Javascript - turn on javascript!

Australiens coolste Küstenstadt ist … WAS?!

Australiens coolste Küstenstadt ist … WAS?!

Planänderung, Leute: Wir fahren in den Norden!


Von Jess Wilkinson und Georgia Rickard

Haha, unser Köder hat funktioniert! Okay, jetzt, wo du extra hier reingeklickt hast, kommen wir auch gleich zur Sache. Es ist … Na? Newcastle! Ehrlich, wir sind genauso überrascht wie du. Aber im Ernst, du muss Newcastle UNBEDINGT einen Besuch abstatten, und zwar aus drei Gründen: 


Newcastle hat sich neu erfunden

Newcastle, New South Wales

Früher war Newcastle eine Industriehochburg, wo Kohle, Stahl und Kupfer für das Inland und den Export produziert wurden. Doch die Zeiten haben sich geändert, und irgendwann standen die ganzen Industriebauten leer …

Bis Marcus Westbury, ein Einheimischer, auf eine glorreiche Idee kam: Was, wenn man die Gebäude jungen kreativen Start-ups zur Verfügung stellen würde – gratis? Hammeridee, Marcus! Das war die Geburt der Renew Newcastle Initiative, die so erfolgreich war, dass sie mittlerweile weltweit kopiert wird – in Portugal, den Niederlanden, Dänemark, Kanada und den USA. 


Shoppen wie nirgendwo sonst

Hunt&Gather Markets, Newcastle, New South Wales

Dank der Renew Newcastle Initiative (hast du gut aufgepasst?) hatten junge Unternehmer jede Menge Platz zum Experimentieren, und coole Künstler haben hier eine Plattform für ihre Arbeit – und den verdienten Erfolg – gefunden. All das macht Shopping in Newcastle zu einem einzigartigen Erlebnis. Unser Tipp: die Fußgängerzone im Bereich der Darby Street und die Hunt&Gather Märkte.


Globales Feeling mit lokalem Geschmack

The Edwards, Newcastle, New South Wales

Es ist ein Naturgesetz: Sobald eine Stadt cool wird, zieht die Food-Szene nach. Antesten kannst du das z. B. im The Edwards, das Restaurant, Bar, Waschsalon, Geschäft, Plattenladen und Motorradwerkstatt in einem ist und Chris Joannou gehört, dem Bassisten der Band Silverchair. Außerdem solltest du dir mindestens einen Bio-Brunch im Blue Doorgönnen, dir in der Honeysuckle-Gegend eine der vielen Bars am Kai aussuchen (wir mögen The Landing) und mindestens einen Abend lang mit einem Drink im Coal and Cedarabhängen, einer unterirdischen Bar im Bunker einer alten Bank. Psst, das Coal and Cedar ist ein Speakeasy: Es gibt kein Schild und keine Klingel. Um reinzukommen, musst du eine SMS an eine bestimmte Nummer schicken … wie cool ist das denn?!

Neuigkeiten

Visa-Informationen