Site Requires Javascript - turn on javascript!

Gold Coast nach Byron Bay in 10 Tagen

Von der einen Sonnenoase im Osten zur nächsten.


DAS ERWARTET DICH

  • Die Gold Coast und ihr Hinterland, inklusive Currumbin Valley.
  • Abenteuer mit Skydiving, Kajak, Surfen, der Canyon Flyer Zipline und vielem mehr.
  • Beach-Life, Pubs und Shopping in Byron Bay.

AUF EINEN BLICK

Dauer: 10 Tage
Transport: Auto und Flugzeug
Kosten: $$$

Dieser Roadtrip bringt dich von der Gold Coast mit ihren pulsierenden Städten und dem bunten Beach-Life zur Surfer-Kultstätte Byron Bay. Einfach einsteigen, anschnallen, abfahren und loslassen … der Spaß kommt von ganz allein.

Tag 1: Gib Vollgas an der Gold Coast

Wenn du an der Gold Coast unterwegs bist, ist ein Abstecher nach Surfers Paradise Pflicht! Und nachdem du dieser Anweisung, äh, Anregung gefolgt bist, fährst du am besten weiter nach Southport und versuchst dich dort im Kite Surfing. Angst vor Drachen? Jet Boating geht auch. Dass du bei 360-Grad-Spins, Fishtails, High-Speed-Drifting und Beach-Buzzing trocken bleibst, ist allerdings eine Illusion (und was das alles bedeutet erfährst du nur, wenn du es selbst ausprobierst).

Den Sonnenuntergang erlebst du am besten vom SkyPoint aus, also nix wie rüber zum SkyPoint Climb, dem höchsten Gebäudekletterparcours in Australien. Fühl dich wie Spiderman, wenn du die spiegelglatte Außenwand hochkraxelst und mit einem 360-Grad-Panorama der Gold Coast belohnt wirst.


Tag 2: Ab ins Hinterland der Gold Coast

Dein Ziel heute heißt Mount Tamborine, die grüne Lunge im Hinterland der Gold Coast. Für den gepflegten Adrenalinkick am Morgen empfehlen wir die Canyon Flyer Zipline Tour: Sieben epische Seilrutschen, die mehrfach über den Cedar Creek Canyon schießen und anschließend in die Schlucht abtauchen, haarscharf an den Baumkronen vorbei. Du schwebst in über 60 Metern Höhe und bist mit bis zu 70 km/h unterwegs. Na dann, viel Spaß!

Und wenn deine Hose danach noch trocken ist, kannst du dich bei der Treetop Challenge durch die Wipfel hangeln.

 

Tag 3: Nervenkitzel an der Gold Coast

Auch Tag 3 steht voll im Zeichen des Abenteuers. Wie wär ein Fallschirmsprung mit Gold Coast Skydive? Nicht so dein Ding? Schon okay, du gehörst zu den 99 % der Menschen, die ungern aus Flugzeugen springen. Die übrigen 1 % berichten von dem Gefühl, auf einem Luftkissen zu schweben (klingt romantischer als es ist, wenn man aus über 2 km Höhe im freien Fall auf Kirra Beach zurast …).

Wer auf Skydiving lieber verzichtet (alles gut, wir verstehen das), findet sein Glück vielleicht auf dem Rücken einer Harley Davidson. Buch die Tour, setz dich hinter deinen persönlichen Fahrer, lass dir den Wind durch die Haare wehen und genieß die Freiheit!

 

Tag 4: Von der Gold Coast nach Byron Bay

Byron Bay liegt in bequemer Entfernung zur Gold Coast, nur eine Stunde Fahrt entfernt. In Byron angekommen, kannst du dir erstmal beim Marsch zum Cape Byron Lighthouse Lookout die Beine vertreten und das legendäre Surferdorf erkunden.

Zum Abendessen gibt’s dann eine fette Ladung Fish & Chips am Strand.

Übernachten kann man hier wunderbar im Nomads Byron Bay, einem tollen Hostel mit riesigem Hof und zwei (!) Whirlpools.


Tag 5: Rauf aufs Brett

Heute dreht sich alles ums Surfen. Let’s Go Surfing, die dienstälteste Surfschule von Byron Bay, bietet Ganztagskurse an und ist perfekt auf Surfanfänger eingestellt. Die Ausrede zieht also nicht, sorry.

Nachdem du dich vermutlich mehr als einmal nass gemacht hast, wird es Zeit, ins Hostel zurückzukehren und ein bisschen zu chillen, bevor’s anschließend zum Feiern ins Cheeky Monkey’s geht, Byron Bays Party-Bar No.1.


Tag 6: „All you can Eat“ in Byron Bay

Zwischendurch muss man auch mal was essen. Die Taste Byron Bay Food Tours sind eine tolle Möglichkeit, die Umgebung von Byron zu erkunden. Jede Tour hat ein spezielles Thema, z. B. Essen aus einer bestimmten Region oder von einem bestimmten Erzeuger. Egal, ob du einen Bauernhof besuchst, das Hinterland erkundest, eine lokale Brauerei besichtigst, hart Shoppen gehst oder einfach nur verdammt leckeres Essen probieren willst – die Food Tours treffen garantiert deinen Geschmack.

Am Main Beach, dem „Place to be“ nach Sonnenuntergang, kannst du den Tag gemütlich ausklingen lassen. Einfach Picknickdecke, Snacks, Drinks und ein paar Freunde mitbringen und gepflegt in den Abend chillen.


Tag 7: Das Meer lebt

Eins der großartigsten Dinge an Australien überhaupt ist, dass man bei uns mit den Tieren auf Tuchfühlung gehen kann. Zufällig machst du heute eine Kajaktour im azurblauen Wasser des Cape Byron Marine Park, begleitet von Delfinen, Walen und Meeresschildkröten, rund 10 km von der Bucht entfernt im Brunswick River mit Go Sea River Kayak tour.

Nach der Tour legst du dich am besten an den Strand und lässt dir die Sonne auf den Pelz scheinen.

 

Tag 8: Entdecke deine spirituelle Seite

Byron Bay kann mehr als Surfen: Der Ort ist auch eine bekannte Hochburg für Yoga und Naturheilverfahren, man muss sich nur drauf einlassen. Mit dem Team von Beachside Yoga and Massage startest du entspannt und gut durchgeknetet in den Tag. Das Beste? Das Studio befindet sich unmittelbar am Strand, du kannst nach der Behandlung also einfach rüberspringen, dich in den Sand legen und Sonne tanken.


Tag 9: Mit Meeresschildkröten schnorcheln

An deinem letzten Tag in Byron wartet noch ein echtes Highlight: Schnorcheln mit Meeresschildkröten im Julian Rocks Marine Reserve und dem Team vom Byron Bay Dive Centre. Das Reserve beherbergt drei verschiedene Arten von Meeresschildkröten, verschiedene Rochen (z. B. Mantarochen), Hart- und Weichkorallen, zahme Teppichhaie und über 400 verschiedene Fischarten. Und das alles ist in 5 Minuten mit dem Boot von Byron Bay aus erreichbar.

Last-Minute-Shopping, ausgedehnte Strand-Sessions und Spaziergänge bei Sonnenuntergang sind nur ein paar Tipps, um aus deinen letzten Stunden in Byron Bay das Maximum rauszuholen.


Tag 10: Bye, bye, Byron!

Dein letzter Tag. Steh früh auf und stürz dich ein letztes Mal in die Wellen, bevor du Surf City hinter dir lässt, dein Mietauto am Flughafen abgibst, eincheckst und zum nächsten Stop deiner Abenteuertour durch Australien abhebst.

Neuigkeiten

Visa-Informationen