Das Paradies im D'Entrecasteaux National Park

Das Paradies im D'Entrecasteaux National Park
Site Requires Javascript - turn on javascript!

Das Paradies im D'Entrecasteaux National Park

Der D'Entrecasteaux National Park lockt mit unberührten Stränden, Wanderdünen, hohen Karri-Wäldern und Süßwasserseen.

Der D'Entrecasteaux National Park ist eine Wildnis mit weißen Stränden, Wanderdünen, Küstenklippen, hohen Karri-Wäldern und Süßwasserseen im South West Edge von Australien.  Sie können am Mandalay Beach surfen, in den Yeagarup Dunes wandern, angeln gehen, mit dem Boot fahren, campen und den Zug der Wale von Cliffy Head und Point D'Entrecasteaux beobachten. Die Küstenflora ist ebenso einzigartig wie die zahlreichen einheimischen Tiere.

Der D'Entrecasteaux National Park ist ein schmaler Streifen unberührter Wildnis, der sich auf über 130 km zwischen Augusta und Walpole an die Südküste von Western Australia schmiegt. Dieses Paradies für Jeeptouren ist in 20 Minuten von Pemberton und vier bis fünf Stunden von Perth aus zu erreichen.

Dort findet jeder seinen einsamen weißen Strand zum Surfen, Schwimmen, Angeln, Bootfahren oder für eine Jeeptour bei Sonnenuntergang. Ein Muss sind der schöne Mandalay Beach, der nach einem norwegischen Wrack von 1911 benannt wurde, die beliebten Angelplätze am Salmon Beach und Windy Harbour sowie die atemberaubenden Ausblicke vom Point D'Entrecasteaux, der nach dem französischen Admimal benannt wurde, der die Gegend 1792 erkundete. Vorsicht ist im und am Wasser geboten, da es in diesem Küstenabschnitt zu gefährlichen Springfluten kommen kann.

Im Landesinneren breitet sich ein enormes Netz aus Flüssen, Seen und Meeresarmen aus, darunter Lake Jasper, der größte Süßwassersee von South Western Australia und eines der wichtigsten Wasservogelgebiete. Am Lake Yeagarup sind ruhige Camping- und Picknickplätze verteilt, und dort befinden sich auch die 10 km langen Yeagarup Dunes, die größten Binnen-Wanderdünen auf der Südhalbkugel.

Buschwanderwege sind eine großartige Möglichkeit, die Natur und das Erbe des Parks aufzusaugen. Auf dem ausgeschilderten Pupalong Loop können Sie mehr über die Noongar-Ureinwohner erfahren. Sie können auf den Gipfel des Mount Chudalup klettern und den dichten Karri-Wald erforschen, den von September bis November unzählige Wildblumen schmücken.

Die absoluten Highlights am Black Point sind die neuseeländische Pelzrobbenkolonie und Basaltsäulen, die vor 135 Millionen Jahren durch Lavaströme geformt wurden. Von September bis November können Sie die Wanderung der Südlichen Glattwale von den Kalksteinfelsen von Cliffy Head aus beobachten. Auf Sandy Island können Sie die nistenden Sturmvögel sehen. Im Park leben zudem Opossums, Nasenbeutler und Wallabys. Auch einige bedrohte Arten wie das Kurzschwanzkänguru, das Bürstenschwanz-Rattenkänguru, der Westliche Beutelmarder und das Thermometerhuhn haben im D'Entrecasteaux ihre Heimat.

Ruhige Campingplätze sind im gesamten Park vorhanden. Darüber hinaus bietet das Besucherzentrum einen Campaufbau-Service an.