Das Outback

Das Outback

Nichts ist so typisch für Australien wie das wilde Hinterland, das „Outback“. Die großen Weiten, die sich schier endlos bis zum Horizont erstrecken, erzählen die Geschichte der Erkundung und Entwicklung des weiten, braunen Landes und spiegeln den Pioniergeist und die unverwechselbare Identität Australiens wider. Das Outback erwartet Sie in jedem Bundesstaat von Australien, und obwohl die Regionen abgelegen sind, sind sie von den meisten größeren Städten und Ortschaften aus gut erreichbar.

Von abenteuerlichen Geländewagenstrecken über riesige Rinderfarmen mit mehr als einer Million Hektar Fläche, zerklüfteten Bergketten und spektakulären Schluchten bis hin zur längsten geraden Eisenbahnstrecke der Welt symbolisiert das australische Outback das Wesen Australiens in seiner ursprünglichsten Form.

Die Geschichte der Flinders Ranges begann vor 800 Millionen Jahren, als sich vorzeitlicher Meeresgrund zu einer zerfurchten Landschaft erhob, in der tiefe Täler in stille Bäche übergehen, deren Ufer mit Rotem Eukalyptus gesäumt sind. Die Flinders Ranges sind gigantisch – und bieten gigantischen Abenteuerspaß. Unternehmen Sie eine Radtour auf dem 900 Kilometer langen historischen Mawson Trail, oder wandern Sie auf dem Heysen Trail, einem der längsten Wanderwege von South Australia. Für eine Geländewagentour bietet sich der Explorer’s Way an, eine der schönsten Autostrecken der Welt.

Im Herzen dieser herrlichen Naturlandschaft liegt das natürliche Amphitheater Wilpena Pound, das sich am besten bei einer Wandertour oder einer Heißluftballonfahrt erkunden lässt. In der Brachina Gorge können Sie den Ort besichtigen, der Wissenschaftler dazu veranlasst hat, die Geschichte des Lebens auf der Erde neu zu schreiben. Außerdem ist dort eine der ältesten Kulturen der Erde beheimatet. In Form von Geschichten, die über Abertausende von Jahren von Generation zu Generation weitergegeben wurden, verleihen die Aborigines den sichtbaren Naturformationen der Umgebung eine spirituelle Bedeutung.

Die Region Gulf Savannah in Queensland erstreckt sich von der Great Dividing Range im Osten bis zur Grenze des Northern Territory im Westen. In diesem goldenen Grasland erwarten Sie eine bunte Tierwelt, Stätten, die von der Geschichte des Bergbaus in der Region zeugen, große Flüsse und atemberaubende Landschaften. Sie können nach Edelsteinen schürfen, Barramundi (Riesenbarsche) angeln, eine unglaubliche Vielfalt an Wildtieren beobachten und Wissenswertes über die ehemaligen Grenzstädte der Region herausfinden. Fahren Sie auf dem Savannah Way, einer der schönsten Abenteuerstrecken Australiens, und erkunden Sie das Land abseits der üblichen Touristenrouten. Die 3700 Kilometer lange Route, die Cairns im tropischen North Queensland mit der historischen Perlenstadt Broome in der Region Kimberley in Western Australia verbindet, führt mitten durch die wunderschöne Natur der tropischen Savannen Australiens und des Top End im Northern Territory.

Das häufig als „zugängliches Outback“ bezeichnete Outback New South Wales ist nicht nur ein Urlaubsziel, sondern auch ein Gebiet, wo Besucher eine Reise durch Zeit, Geschichte, Kultur und Spiritualität unternehmen können.

Der im äußersten Westen des Bundesstaats gelegene Ort Broken Hill, auch bekannt als „Silver City“, die silberne Stadt, ist rund 1200 Kilometer von Sydney entfernt.

Broken Hill ist das größte städtische Zentrum der Gegend und das Tor zum Outback New South Wales. Hier finden Sie nicht nur Dingos, Staub und die rote Blütenpracht der „Desert Peas“ sondern auch den berühmten Royal Flying Doctor Service. Außerdem erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte des Bergbaus in Australien.

Sehen Sie sich im südlich gelegenen Mungo National Park der Weltnaturerbe-Region Willandra Lakes die 40.000 Jahre alten Überreste von Mungo-Mann und Mungo-Frau an. Einige Hundert Kilometer nördlich von Broken Hill erwartet Sie das winzige Tibooburra, der Inbegriff eines Outback-Städtchens und abgeschiedenste Ort des Staates. Besuchen Sie östlich von Broken Hill, in Tilpa, das aus Holz und Wellblech erbaute Royal Hotel, eine echte Busch-Kneipe, wo Sie einigen schillernden Charakteren begegnen. Im Süden erstreckt sich die Region Lower Darling and Murrumbidgee. Im Norden liegt Corner Country, wo New South Wales, South Australia und Queensland zusammentreffen und Sie australisches Outback-Feeling pur genießen können.

Staubtrockene Mallee-Böden, fruchtbare Feuchtgebiete und uralte Mondlandschaften sind die Markenzeichen der zugänglichen Wildnis in der Outback-Region Mildura und Murray. Das in fünf verschiedene Zonen unterteilte Mallee-Outback ist schroff und karg und bildet einen krassen Gegensatz zu dem fruchtbaren Ackerland, auf dem sich der majestätische Murray River als natürliche Grenze zwischen Victoria und New South Wales dahinschlängelt.

Verbringen Sie entspannte Tage auf einem historischen Raddampfer im Fluss, oder paddeln Sie mit dem Kanu durch die Naturschutz- und Feuchtgebiete. Jenseits der üppig bewachsenen Flussufer warten eindrucksvolle rosafarbene Seen, Sanddünen, Wasserlöcher (Billabongs) und Feuchtgebiete darauf, zu Fuß oder im Geländewagen erkundet zu werden. Entdecken Sie die Tierwelt und das Erbe der Aborigines in einem Wald mit dem weltweit größten Bestand an Rotem Eukalyptus, und werden Sie Zeuge, wie die Wüsten des Wyperfield National Park im Frühjahr zu blühen beginnen.

Das Outback des Northern Territory wartet mit einer Mischung aus skurrilen Pubs, faszinierenden Charakteren, robusten Landschaften und endlosen Geschichten auf. Fahren Sie durch die Simpson und die Tanami Desert, die West MacDonnell Ranges oder entlang des Savannah Way, um das Leben im Outback hautnah kennenzulernen. Besuchen Sie das geografische und spirituelle Zentrum Australiens in Alice Springs, einer der berühmtesten australischen Outback-Städte und Ausgangspunkt für Touren zum Uluru und zum Kata Tjuta National Park. Fahren Sie auf dem Explorer’s Way bis zum 500 Kilometer nördlich gelegenen Tennant Creek, oder helfen Sie beim Viehtrieb auf einer der historischen Farmen, den so genannten Homesteads. Genießen Sie die Fahrt in einem der legendären Züge der Welt, The Ghan, der Sie von Adelaide über Alice Springs bis Darwin und somit von einem Ende des Kontinents zum anderen bringt. Beobachten Sie auf dieser herrlichen Fahrt durch hoch aufragende Schluchten, Baumsavannen und üppige, tropische Regenwälder, wie die Farbe der Landschaft allmählich von Rot in Gold übergeht.

Es gibt einige Orte auf der Welt, die uns mit offenem Mund staunen lassen, und Kimberley ist einer davon. In dieser entlegenen Ecke im Nordwesten von Australien leben weniger als 25.000 Menschen. Die Landschaft ist rau und felsig, aber auch atemberaubend schön: Den abenteuerlustigen Reisenden erwarten zerklüftete Bergketten, spektakuläre Schluchten, herrliche Wasserfälle, ruhige Billabongs, Galerien mit antiker Felskunst sowie ungezähmte Wildnis.

Unternehmen Sie eine Geländewagentour auf der 660 Kilometer langen Gibb River Road oder auf dem Savannah Way von Broome bis Kununurra. Genießen Sie atemberaubende Momente bei einem Rundflug über die uralten Felsformationen der Bungle Bungles sowie die spektakulären Mitchell und Horizontal Falls. Schwimmen Sie in den Korallengärten der Rowley Shoals und bestaunen Sie die üppige Unterwasserwelt. Paddeln Sie in einem Kanu über den Ord River und angeln Sie Barramundi (Riesenbarsche), während Sie nach Krokodilen Ausschau halten. Einen echten Eindruck von der unvergleichlichen Lebensart im Kimberley-Outback bekommen Sie, wenn Sie das Gebiet während des Ord Valley Muster Festivals besuchen: Bei diesem jährlich im Mai stattfindenden, zweiwöchigen Festival dreht sich alles um den Viehtrieb.

Lake Eyre im Lake Eyre National Park, ca. 700 km nördlich von Adelaide, ist eine außergewöhnliche Oase im unwirtlichen Outback von South Australia. Das Seebecken umfasst sage und schreibe eine Million Quadratkilometer und reicht über die Grenze von South Australia bis in das Northern Territory und nach Queensland hinein.

Weitere Reiseideen für Australien