Berühmte Australier

Berühmte Australier

Erfahren Sie mehr über berühmte Australier, die in Bereichen wie Film, Sport, Musik, Kunst, Wissenschaft, Literatur, Politik, Erfindungen und Entdeckungen ihr großartiges Talent erwiesen haben. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über berühmte Australier, die hervorragende Leistungen erbracht haben - vom „Don“ des australischen Krickets, Sir Don Bradman, bis hin zu dem Aborigine-Künstler Queenie McKenzie. Erfahren Sie Interessantes über einige der australischen Schauspieler, die international zu Ruhm gekommen sind, die angesehenen australischen Bestseller-Autoren und die australischen Wissenschaftler, die mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurden. Beachten Sie bitte, dass es sich hierbei lediglich um eine kleine Auswahl handelt und nicht um eine umfassende Auflistung berühmter Australier.

Berühmte australische Schauspieler

Eine Reihe australischer Schauspieler haben großen internationalen Erfolg errungen. Hierzu gehört der Oscar-Preisträger Geoffrey Rush, der Star aus Shine - der Weg ins Licht und The King’s Speech. Russell Crowe, Nicole Kidman und Cate Blanchett wurden ebenfalls als beste(r) Schauspieler(in) mit einem einen Oscar ausgezeichnet. Action-Held Hugh Jackman wurde außerdem als Sänger und Tänzer mit einem Tony Award ausgezeichnet. Zu den weiteren berühmten australischen Schauspielern und Schauspielerinnen gehören Naomi Watts, die ihren Durchbruch in Mulholland Drive hatte, und Heath Ledger, der posthum einen Oscar für seine Rolle in The Dark Knight (Der dunkle Ritter) erhielt. Weitere australische, international berühmte Schauspieler sind Guy Pearce, Eric Bana, Tony Collette, Rachel Griffiths und Paul Hogan. Errol Flynn wurde berühmt für seine romantisch-verwegenen Rollen in den 30er und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Berühmte australische Sportler

Sport ist ein bedeutender Bestandteil der australischen Kultur und das Land hat zahlreiche Sportgrößen hervorgebracht. Zu den Kricket-Legenden des Landes zählen Sir Donald Bradman, Ritchie Benaud, Allan Border, die Waugh Brüder, Shane Warne und Glen McGrath. Zu den berühmten australischen Schwimmern zählen Dawn Fraser, Shane Gould, Kieren Perkins und Ian Thorpe. Die bekannteste Läuferin ist Cathy Freeman, die das olympische Feuer entzündete und bei den Olympischen Spielen in Sydney im 400-Meter-Lauf Gold erreichte. Weitere bekannte Läufer und Läuferinnen sind Betty Cuthbert, Herb Elliot und John Landy, der vor allem wegen seiner sportlichen Fairness während der Olympischen Spiele in Melbourne 1956 bekannt wurde. Zu den Tennisstars des Landes gehören Rod Laver, Ken Rosewall, John Newcombe, Pat Cash, Pat Rafter, Lleyton Hewitt, Margaret Court und Evonne Goolagong Cawley.

Berühmte australische Sänger und Komponisten

In jedem musikalischen Genre glänzen berühmte australische Sänger. Zu den berühmten Opern-Diven gehören Dame Nellie Melba und Dame Joan Sutherland. Zu den bekannten Country-Stars zählen Smoky Dawson und Slim Dusty sowie die neueren Stars John Williamson, James Blundell, Kasey Chambers und Keith Urban. Pop-Ikone Kylie Minogue stürmte die internationalen Charts viele Jahre nach Grease-Star Olivia Newton John und der Legende John Farnham. Jimmy Barnes, Peter Garret, Michael Hutchence und Daniel Johns erlangten zu Ruhm als Lead-Sänger von Rockbands. Zu den berühmten Sängern unter den Aborigines gehören Jimmy Little, Christine Anu, Archie Roach, Ruby Hunter und Geoffrey Gurrumul. Rolf Harris hat viele berühmte australische Songs geschrieben, während der Songwriter und Entertainer Peter Allen in einem Musical Unsterblichkeit erlangte.

Berühmte australische Künstler

Zu den berühmten Künstlern Australiens zählen der spätavantgardistische Maler Brett Whitely, Landschaftsmaler John Olson und die Fotografen Bill Henson und Tracey Moffat. Ken Done wurde mit seinen farbenfrohen Gemälden und Designs weltweit bekannt. Zu den berühmten Aborigine-Künstlern des letzten Jahrhunderts gehören Albert Namatjira, David Malangi, Rover Thomas, Queenie McKenzie und Emily Kngwarreye. Die Malerinnen Florence Rodway, Grace Cossington Smith und Margaret Preston waren die Vorreiter der modernistischen Bewegung, während der Maler Norman Lindsay mit seinen Aktgemälden Kontroversen hervorrief. Weitere berühmte australische Künstler sind der Maler Pro Hart, der modernistische Fotograf Max Dupain, diverse Maler der Heidelberg School wie Tom Roberts und Arthur Streeton sowie die Surrealisten Sidney Nolan, Arthur Boyd und Albert Tucker.

Berühmte australische Schriftsteller

Zu den berühmten Schriftstellern Australiens gehören Bestseller-Autor Bryce Courtenay und Colleen McCullough. Patrick White gewann 1973 den Nobelpreis für Literatur und der Man Booker Prize wurde Thomas Keneally, Peter Carey (zwei Mal) und DBC Pierre verliehen. Weitere gefeierte zeitgenössische australische Autoren sind David Malouf, Tim Winton, Kate Grenville, Helen Garner, Christopher Koch, Dramatiker David Williamson und Geraldine Brooks, die 2006 den Pulitzer-Preis für Belletristik erhielt. Zu den bemerkenswertesten Auswanderer-Schriftstellern Australiens zählen Clive James, Robert Hughes, Geoffrey Robertson und die feministische Schriftstellerin Germain Greer. Einige bedeutende Namen der australischen Literaturgeschichte sind die Bush-Poeten Henry Lawson und Banjo Paterson sowie die Romanschriftsteller Henry Handel Richardson, Miles Franklin, Christina Stead und Marcus Clarke

Berühmte australische Politiker

Sir Henry Parkes gilt als Vater der australischen Föderation. Edmund Barton war Australiens erster Premierminister. Sein Nachfolger wurde Alfred Deakin, der es auf drei Amtszeiten brachte. Billy Hughes, Australiens siebter Premierminister, wechselte während seiner 51jährigen parlamentarischen Laufbahn drei Mal die Parteien. Robert Menzies war der zwölfte und der am längsten amtierende Premierminister des Landes sowie der Gründer der Australian Liberal Party. Zu den frühen Labor-Premierministern zählen John Curtin, der Australien durch den zweiten Weltkrieg führte, und Ben Chifley, der die australische Staatsbürgerschaft einführte. Gough Whitlam ist uns heute noch aufgrund seiner fortschrittlichen Reformen und seiner dramatischen Amtsenthebung in Erinnerung. Einige der australischen Premierminister aus der jüngeren Vergangenheit sind Malcolm Fraser, Bob Hawke, Paul Keating, John Howard, Kevin Rudd und Julia Gillard.

Berühmte australische Wissenschaftler

Pharmakologe und Pathologe Howard Florey, der sich unter anderem der Gewinnung von Penicillin widmete, erhielt gemeinsam mit zwei weiteren bedeutenden Wissenschaftlern den Nobelpreis in Medizin. Weitere australische Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurden, sind William Bragg, John Warcup Cornforth, John Eccles, Bernard Katz, Peter Doherty und Elizabeth Blackburn. Die Geologin Dorothy Hill war die erste Professorin an einer australischen Universität. Weitere berühmte australische Wissenschaftler sind Frank Macfarlane Burnet, ein Pionier auf dem Gebiet der Immunologie und Virologie, der Magnetismus-Experte Robert Street, der theoretische Chemiker David Craig und Klimawandel-Experte Tim Flannery. Brian Anderson, Richard Stanton und Patricia Woolley haben ebenfalls einen erheblichen Beitrag auf ihren verschiedenen Gebieten geleistet.

Berühmte australische Erfinder und Erfindungen

Die australischen Aborigines erfanden den aerodynamischen Bumerang sowie eine Art von Speerschleuder, die Woomera genannt wird. Berühmte Erfinder des Landes sind unter anderem Alfred Traeger, der 1929 eine Funkanlage für den Royal Flying Doctor Service entwickelte, und David Ronald de Mey Warren, der den Flugdatenschreiber und das Cockpit Sprachaufzeichnungsgerät erfand. Professor Ian Frazer, der 2006 als „Australier des Jahres“ ausgezeichnet wurde, entwickelte einen Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs. Zu den weiteren bedeutenden australischen Erfindungen zählen Notizblöcke (1902), das Surf Lifesaving Reel (eine lebensrettende Spule für Rettungsschwimmer) (1906), Aspirin (1915), der Herzschrittmacher (1926), Penicillin (1940), die Hills Hoist Wäscheleine (1946), die Kunststoff-Einwegspritze (1949), das Weinfass (1965), das bionische Ohr (1978), die Zweifach-Toilettenspülung (1980), Technologie gegen die Fälschung von Banknoten (1992) und lange tragbare Kontaktlinsen (1999).

Berühmte australische Entdecker

Nachdem Captain Cook im Jahr 1770 an der australischen Küste anlegte und die First Fleet 1788 den Kontinent erreichte, machten sich zahlreiche frühe Forschungsreisende auf den Weg, um Australien zu entdecken. Zu ihnen gehörte das Duo Bass und Flinders, die Tasmanien kartographierten, die vom Unglück verfolgten Burke und Wills sowie Hume und Hovel, die zu Fuß von Sydney bis an die Küste Victorias wanderten. Ernest Giles reiste mit dem Kamel durch die raue Wüste im Westen des Landes und George Evans entdeckte die Region um das Lachlan River Valley im Zentrum von New South Wales. Weitere frühe australische Forschungsreisende waren Thomas Mitchell und John Oxley. Im 20. Jahrhundert führte Sir Douglas Mawson eine Reihe bedeutender wissenschaftlicher Expeditionen in die Antarktis.

Weitere berühmte Persönlichkeiten Australiens

Zu den weiteren bekannten Namen des Landes zählen Herzchirurg Victor Chang, ein Vorreiter bei der Entwicklung der künstlichen Herzklappe, und Ophthalmologe Fred Hollows, der dazu beitrug, die Sehkraft von Millionen von Menschen in der ganzen Welt wiederherzustellen. Zu den berühmten Persönlichkeiten in der australischen Geschäftswelt zählen Medienmogul Rupert Murdoch und Robert Holmes à Court, Kerry Packer und Richard Pratt. Zu den bekannten Filmregisseuren Australiens gehören Bruce Beresford, Baz Luhrmann, Jocelyn Moorhouse, Phillip Noyce, Fred Schepsi und Peter Weir. Zwei bekannte australische Ingenieure sind John Bradfield und Sir John Monash. Ben Hall und Volksheld Ned Kelly waren beide berühmte Bush-Ranger. Zu den weiteren australischen Berühmtheiten gehören der Flugpionier Charles Kingsford-Smith, der Komiker, Satiriker und Charakterdarsteller Barry Humphries sowie der Sozialreformer Eddie Mabo.

Weitere Reiseideen für Australien