Flemington Racecourse, Melbourne

Flemington Racecourse, Melbourne, VIC. © Tourism Victoria & Mark Chew

Flemington Racecourse, Melbourne

Der Flemington Racecourse (ursprünglich Melbourne Racecourse) ist die älteste Großstadt-Rennbahn Australiens. Erstmals als Rennbahn genutzt wurde er 1840, als die Stadt Melbourne gerade einmal fünf Jahre alt war. Neben Ausblicken auf die Skyline von Melbourne hat das in die Australian National Heritage List aufgenommene Gelände auch den größten, öffentlich zugänglichen Rosengarten auf der Südhalbkugel zu bieten.

Seit 1861 ist der Flemington Racecourse in aller Welt für den Melbourne Cup bekannt. Heute ist der Melbourne Cup Carnival ein buntes Festival aus Pferderennen, Mode und Unterhaltung. Der Carnival beginnt im September und läuft bis Mitte November.

Der Melbourne Cup Day am ersten Dienstag im November ist seit Mitte der 1870-er Jahre ein gesetzlicher Feiertag in Melbourne und wird im gesamten Land gefeiert. Entlang der Rennbahn finden mehr als 120.000 Zuschauer Platz. Am Melbourne Cup Day drängen sich aber regelmäßig um die 400.000 Fans auf den Parkplätzen und offenen Flächen. Im Rahmen des Spring Carnival stehen auf dem Flemington Racecourse Renntage wie der Derby Day und Oaks Day auf dem Programm. Über das Jahr verteilt finden in Flemington 23 Pferderennen statt.

Bei einem Besuch im Flemington Heritage Centre und einem geführten Rundgang erfahren Sie mehr über die Helden und Ereignisse, die den Flemington Racecourse zu einer der berühmtesten Rennstrecken der Welt gemacht haben und denen es zu verdanken ist, dass der Melbourne Cup heute das ganze Land zum Stillstand bringt. Wertvolle Exponate aus den Archiven des Victorian Racing Club und dynamische Multimedia-Präsentationen lassen Sie die Dramatik und den Nervenkitzel eines Meisterschafts-Pferderennens förmlich spüren.

Ein Spaziergang über den Melbourne Cup Walk of Fame versetzt Sie zurück in vergangene Jahre. Im Rahmen einer Tour können Sie einen Blick in die Kabinen der Jockeys und Stewards werfen, die Pferdeställe und Aufwärmbereiche besichtigen und die hochmoderne Ausstellung „Racecourse of Dreams“ besuchen. Der örtliche „Rosenhüter“ verrät Ihnen mehr über die verschiedenen Rosenarten, die hier von Ende Frühling bis in den Herbst hinein blühen.

Flemington ist nicht nur eine erstklassige Rennbahn, sondern auch ein Weltklasse-Veranstaltungsort. Das ganze Jahr über finden hier zahlreiche Events statt – von Musikfestivals bis hin zu Kinderprogrammen. Gleich neben dem Flemington Racecourse liegen die Melbourne Showgrounds, auf denen jedes Jahr im September die Royal Melbourne Show stattfindet.

Jeden Sonntagvormittag wird unweit vom Flemington Racecourse die Flemington Farmers Markets abgehalten, auf denen die Bauern aus dem Umland Kostproben anbieten und frische Erzeugnisse verkaufen.

Der Stadtteil Flemington liegt 6 km nordwestlich des Melbourner Zentrums und ist unter anderem per Zug, Straßenbahn, Bus, Taxi und Limousine zu erreichen. Vom Bahnhof Flinders Street oder Southern Cross verkehren Züge nach Flemington. An Renntagen herrscht in den Waggons eine farbenfrohe Volksfeststimmung.

Von Southbank aus können Sie auch mit dem Fahrrad dem Maribyrnong River Trail entlang dem Yarra River folgen, der am Flemington Racecourse vorbeiführt. Unterwegs bietet sich ein Abstecher zum Pipemakers Park an, um die historischen Gebäude, Feuchtgebiete und das Living Museum of the West zu besichtigen. Danach führt die Strecke durch naturbelassenes Buschland sowie malerische Flussschutzgebiete und unter den hohen Brücken der Zuglinie Melbourne-Sydney hindurch zum Brimbank Park, der sich ideal für ein Picknick unter den riesigen Eukalyptusbäumen anbietet.

Weitere Australien-Vorschläge