Australiens Naturschauspiele

Schnorcheln vor Port Douglas, QLD. © Tourism Queensland

Australiens Naturschauspiele

Von den sechs Jahreszeiten im Kakadu National Park zu den Wasserfällen Phantom Falls in den Blue Mountains: Australien bietet Besuchern das ganze Jahr über vielfältige Möglichkeiten, die faszinierende Schönheit der Natur unmittelbar zu erleben. Neben endemischen Vögeln, Pflanzen und Tieren, die nirgendwo sonst auf der Welt beheimatet sind, verfügt Australien auch über 15 Attraktionen, die in das Weltnaturerbe aufgenommen wurden und mehr als 500 Nationalparks. Ein jährlich stattfindendes Naturspektakel am Great Barrier Reef oder am Ningaloo Reef ist das Korallenlaichen und das Schlüpfen der Schildkröten. Ob Walbeobachtung oder eine Wanderung durch farbenprächtige Wildblumenwiesen – Ihrem Unternehmungsgeist sind keine Grenzen gesetzt. Die Region Kimberley verfügt sogar über eine eigene „Treppe zum Mond“. Mit zahllosen Zugvögeln, die an unseren Küsten rasten, ist Australien auch ein Paradies für Vogelbeobachter.

Wildflowers in bloom
Blühende Wildblumen

Blühende Wildblumen

Wo: New South Wales, ACT, Victoria, Western Australia, South Australia
Wann: Januar, Juni-November, August-Dezember

Zu bestimmten Jahreszeiten verwandeln sich unterschiedliche Orte in ganz Australien in ein buntes Meer aus blühenden Wildblumen. Im Januar zeigen sich die Wildblumen in den Australischen Alpen in ihrer vollen Pracht. Von Juni bis November blühen in ganz Western Australia mehr als 12.000 Wildblumenarten, darunter Hunderte Arten zarter Orchideen. Auf Kangaroo Island in South Australia finden sich über 100 verschiedene Wildblumenarten. Viele davon sind endemisch, das heißt, sie kommen nur auf dieser Insel vor. Zu den häufigsten und populärsten Vertretern der australischen Flora zählen Akazien, Banksien, Melaleuca und Känguru-Pfoten.

The Horizontal Falls
The Horizontal Falls

The Horizontal Falls

Wo: Western Australia, Talbot Bay, Kimberley
Wann: März-Mai

Tief in der Talbot Bay im Buccaneer-Archipel der Kimberley Region ist das Naturphänomen des „horizontalen Wasserfalls“ zu beobachten, das der Naturforscher Sir David Attenborough als „eines der großartigsten Naturwunder der Welt“ beschrieben hat. Das Meerwasser drängt sich hier mit großem Druck durch die engen Schluchten der 1,8 Milliarden Jahre alten McLarty Range und erzeugt den Eindruck eines bis zu fünf Meter hohen Wasserfalls. Mit jedem Gezeitenwechsel dreht sich die Richtung des Wasserfalls um, was auf der anderen Seite zu riesigen Strudeln führt. Den besten Blick auf das tosende türkisfarbene Wasser zwischen den schroffen roten Hügeln erhalten Sie bei einem Panoramaflug oder einer Charterboot-Fahrt.

The Phantom Falls
The Phantom Falls

The Phantom Falls

Wo: New South Wales, Jamison Valley, Greater Blue Mountains
Wann: März-Mai/September-November

Die geheimnisvollen Phantom Falls in den Blue Mountains verzaubern die Betrachter insbesondere im Herbst und im Frühling. Dieses Naturphänomen entsteht dadurch, dass die von den Sonnenstrahlen erwärmte Luft aus dem Jamison Valley aufsteigt und auf die kältere Luft im Megalong Valley trifft. Dadurch bildet sich ein bis zu 800 Meter breiter und 50 Meter hoher Nebelvorhang mit „Wasserfall“-Effekt, der sich scheinbar langsam und dramatisch über die Klippen ins Tal ergießt. Nachts wechselt der vermeintliche Wasserfall manchmal die Richtung – ein spektakulärer Anblick unter dem Vollmond!

Staircase to the Moon
Staircase to the Moon („Treppe zum Mond")

Staircase to the Moon („Treppe zum Mond")

Wo: Western Australia, Broome, Kimberley
Wann: März-Oktober

Bei günstiger Wetterlage formiert sich im Nordwesten von Western Australia von März bis Oktober an drei Nächten im Monat die mystische Treppe zum Mond (Staircase to the Moon). Dieses Naturphänomen tritt auf, wenn der Vollmond bei Ebbe über dem Watt aufsteigt und dabei die optische Illusion einer langen silbernen Treppe entsteht. Den besten Blick haben Sie aus der Roebuck Bay in Broome sowie von verschiedenen anderen Orten in der Region Kimberley, darunter Cooke Point in Port Hedland, der Aussichtspunkt Cossack, Hearson's Cove bei Karratha und Sunrise Beach in Onslow. Häufig werden zu diesen Terminen auch Nachtmärkte in Broome abgehalten.

Coral spawning
Korallenlaichen

Korallenlaichen

Wo: Ningaloo Reef & Shark Bay, Western Australia; Great Barrier Reef, Queensland
Wann: März-April, Oktober-Dezember

Jedes Jahr im März oder April verfärbt sich der Ozean am Ningaloo Reef einige Tage nach dem Vollmond pink, wenn mehr als 200 Korallenarten gleichzeitig laichen. Kurz darauf treffen auch die sanften Walhaie ein, die hier jetzt ein üppiges Nahrungsangebot vorfinden. Zwischen Mitte März und Mitte Juli bieten Tourbetreiber ausgehend von Exmouth und Coral Bay Ausflüge an, die Teilnehmern das Schwimmen mit Walhaien ermöglichen. Auch am Great Barrier Reef findet das spektakuläre Korallenlaichen in einigen wenigen Nächten zwischen Oktober und Dezember statt. Eine nächtliche Schnorchel- oder Tauchtour stellt ein unvergessliches Erlebnis dar.

Bird migrations
Vogelwanderung

Vogelwanderung

Wo: New South Wales, Greater Blue Mountains
Wann: April, Juli-Januar, August-November

Zahlreiche Arten von Zugvögeln nutzen Australien als Zwischenstopp auf ihrer jährlichen Wanderung. Jeden April finden sich die Zwergpinguine zum Brüten auf Kangaroo Island ein. Eine große Kolonie findet sich auch auf Montague Island, wo die Pinguine von Juli bis Januar mit der Aufzucht ihrer Jungen beschäftigt sind.

Die Zwergseeschwalbe trifft Ende Oktober nach einem Marathonflug aus Eurasien an den australischen Küsten ein. Die Gegend um Mallacoota ist ein guter Ort, um die Kolonie bis zu ihrem Aufbruch im März zu beobachten.

Von August bis November ist der klare blaue Himmel über Western Australia mit Schwärmen von Zugvögeln bedeckt.

Turtle nesting and hatching
Schildkröteneiablage und -schlüpfen

Schildkröteneiablage und -schlüpfen

Wo: Great Barrier Reef, Queensland; Ningaloo Reef & Shark Bay, Western Australia; Broome, Kimberley, Western Australia
Wann: September-April

Die Inseln und Strände entlang dem Great Barrier Reef dienen jedes Jahr sechs der sieben Arten von Meeresschildkröten als Zufluchtsort. Suppenschildkröten, Echte und Unechte Karettschildkröten, Flachschildkröten, Oliv-Bastardschildkröten und Lederschildkröten kommen hier an unterschiedlichen Orten und zu unterschiedlichen Zeiten zwischen November und April an Land. Suppenschildkröten, Echte und Unechte Karettschildkröten legen ihre Eier zur gleichen Zeit nachts an den Stränden unweit des Ningaloo Reef ab. Flachschildkröten können zwischen November und Januar nördlich von Broome in der Region Kimberley von Western Australia am Eco Beach bei der Eiablage und beim Schlüpfen beobachtet werden. Besucher haben die Möglichkeit, sich als Volontäre bei Naturschutzprogrammen von Conservation Volunteers Australia zu engagieren.

Wo: Nord-, Süd- und Ostküste Australiens
Wann: Mai-November

Jeden Winter ziehen Buckelwale auf ihrer Reise von den eisigen Futterplätzen in der Antarktis in die wärmeren Gewässer, wo sie sich fortpflanzen und ihre Jungen zur Welt bringen, an der Ost- und Westküste Australiens vorbei. Offizielle Veranstalter bieten faszinierende Bootsausflüge an, bei denen Sie die Meeresriesen aus nächster Nähe beobachten können. Das Walschutzgebiet Head of Bight und Victor Harbor in South Australia dienen den Südkapern als Kinderstube. Die seltenen Blauwale sind mit etwas Glück an der Geographe Bay in Western Australia und bei Portland in Victoria zu sichten. Am Great Barrier Reef haben Sie die weltweit einmalige Gelegenheit, mit den vorwitzigen Zwergwalen zu schwimmen.

Snow season
Wintersportsaison

Wintersportsaison

Wo: New South Wales/ACT/Victoria, Australische Alpen
Wann: Juni-September

Kaum vorstellbar, aber auch in Australien schneit es im Winter. Der Betrieb der Skipisten im Hochland von New South Wales, Victoria, Tasmanien und dem Australian Capital Territory läuft von Juni bis September. Australien verfügt über eine Reihe von Abfahrtsskigebieten mit ausgezeichneter Infrastruktur, darunter die höchstgelegenen Skiorte Thredbo und Perisher in New South Wales sowie Mount Hotham, Falls Creek und Mount Buller in Victoria. Beliebte Langlaufgebiete sind Nationalparks wie der Kosciuszko National Park und der Alpine National Park. Daneben ist Langlaufen auch im Namadgi National Park oder in der tasmanischen Wildnis möglich.

Six seasons
Sechs Jahreszeiten

Sechs Jahreszeiten

Wo: Nördliches Northern Territory
Wann: Ganzjährig

Die Bininj-Aborigines im Kakadu National Park unterscheiden im Jahreslauf sechs prägnante Jahreszeiten mit ganz unterschiedlichem Charakter. Tosende Wasserfälle und grelle Blitze kündigen um den April an Banggerreng oder die „Zeit der Stürme“ an. Von Mai bis Juni bringt Yegge trockenere Winde. Wurrgeng von Mitte Juni bis Mitte August ist die „kalte“ Jahreszeit, in der sich die Temperaturen aber immer noch um die Marke von 30 °C bewegen. Die heißeste und trockenste Zeit des Jahres von August bis Oktober wird Gurrunggenannt. Gewitterwolken signalisieren die Rückkehr von Gunumeleng,der Vormonsunsaison zwischen Oktober und Dezember. Von Dezember bis März folgt Gudjewg oder die Monsunsaison mit häufigen starken Regenfällen.

Veranstaltungen suchen









Weitere Australien-Vorschläge