Kuranda, Queensland

Kuranda Scenic Railway, Stoney Creek Falls Bridge, Kuranda, QLD. © Tourism Australia

Kuranda, Queensland

Das malerische Bergdorf Kuranda, auch bekannt als das „Dorf im Regenwald“, liegt 25 km nordwestlich von Cairns mitten in einem zum Weltnaturerbe erklärten Regenwald.

Die Aborigines vom Djabugay-Stamm leben seit mehr als 10.000 Jahren in der Region und pflegen ihre Kultur bis heute. Das heutige Dorf Kuranda heißt in ihrer Sprache Ngunbay oder „Platz des Schnabeltiers“.

Ende der 1960-er Jahre zog es viele alternative Aussteiger nach Kuranda, wo sich schnell eine lebhafte Kunst- und Kunsthandwerksszene entwickelte. Heute leben in Kuranda unzählige Töpfer, Maler, Glaskünstler, Kunsthandwerker, Schnitzer und Schmuckhersteller, deren Werke in zahlreichen Läden und Galerien sowie auf den Märkten im Ort ausgestellt sind. Viele Künstler lassen sich bei der Arbeit auch über die Schulter sehen.

Obwohl sich entlang der Hauptstraße Geschäfte und Galerien drängen, hat sich der kleine Ort seine entspannte Atmosphäre bewahrt. Die historischen Gebäude beherbergen mittlerweile elegante Restaurants und Cafés. Seit 1978 finden die Kuranda Original Rainforest Markets statt – die Adresse für vor Ort entworfene und hergestellte Modeartikel sowie die besten Honigsorten von North Queensland, heimischen Kaffee, tropische Früchte und Macadamianüsse.

Zu den kulinarischen Highlights zählen die köstlichen und erfrischenden Eiscremesorten mit dem Geschmack verschiedener Regenwaldfrüchte sowie das berühmte Kuranda Honey House, das bereits seit über einem halben Jahrhundert betrieben wird. Zwischen Farnen und Orchideen sitzen in den riesigen Feigenbäumen entlang der Hauptstraße farbenprächtige Papageien und leuchtend blaue Schmetterlinge.

Daneben bietet Kuranda auch vielseitige Erlebnisse zur Aborigine-Kultur. So können Sie in Begleitung eines eingeborenen Künstlers eine Galerie besichtigen oder lernen, das Didgeridoo zu spielen. Im Fossilien- und Edelsteinmuseum erfahren Sie Wissenswertes über die seltenen Opale, die Sie im Ort auch kaufen können.

In der BirdWorld, den Kuranda Koala Gardens, dem Rainforestation Nature Park und dem Australian Butterfly Sanctuary sind einheimische australische Vogel- und Tierarten sowie prächtige tropische Schmetterlinge zu bestaunen.

Die per Auto oder Shuttle-Bus zu erreichende Barron Gorge im Regenwald begeistert Besucher mit einem spektakulären Wasserfall. Bei einer Bootsfahrt auf dem Barron River lohnt es sich, die Augen nach Schnabeltieren offen zu halten.

Das kühle, tropische Bergklima von Kuranda eignet sich ideal für Spaziergänge und Wanderungen durch den Regenwald, von denen viele direkt im Ortszentrum ihren Anfang nehmen. Über den Jum Rum Creek Walk gelangen Sie zum Jungle Walk, der durch den Regenwald führt und dann als River Walk dem Verlauf des Barron River folgt. Ein hoch über den Baumkronen befestigter Steg verbindet die Barron Falls Road mit dem Aussichtspunkt an den Barron Falls. Auch im Barron Gorge National Park und dem Davies Creek National Park erwarten Sie zahlreiche überwältigende Wander- und Spazierwege. Ausgangspunkt für die Fußwege im Barron Gorge National Park ist der Campingplatz Speewah. Im Davies Creek National Park, einem Paradies für Naturliebhaber, gibt es zahlreiche kristallklare Wasserbecken zwischen Granitfelsen, an denen sich Stromschnellen bilden und natürliche Felsrutsche entstehen.

Allein schon die Anreise nach Kuranda im Bus oder Mietwagen ist ein echtes Erlebnis: Von Cairns aus führt die Strecke mitten durch den Regenwald. Vor Ort können Sie mit der Kuranda Scenic Railway eine Reise in die Vergangenheit unternehmen oder in einer komfortablen Gondel der Skyrail Rainforest Cableway über die Baumkronen des Regenwalds gleiten.

Weitere Australien-Vorschläge