Bondi Beach, New South Wales

Bondi Beach, New South Wales. © Destination NSW & Hamilton Lund

Bondi Beach, New South Wales

Als einer der berühmtesten Strände Australiens zählt der Bondi Beach auch zu den bekanntesten Stränden der Welt und ist vermutlich auf mehr Postkarten abgebildet und in mehr Fernsehsendungen und Filmen zu sehen als jeder andere australische Strand.

Jedes Jahr strömen Zehntausende Besucher – vom Rucksacktouristen bis hin zum Milliardär – an den 1 Kilometer langen goldenen Stadtstrand, um spazierenzugehen, zu joggen oder die Sonne zu genießen. Bondi Beach liegt nur 10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist daher auch einer der aktivsten Strände von Sydney. Auf dem ganzjährig dicht gefüllten Veranstaltungskalender stehen kommunale Kunstausstellungen ebenso wie der Laufmarathon City to Surf.

Bondi Beach zählt zu den am häufigsten besuchten Stränden von Sydney.

Das ganze Jahr über werden hier zahlreiche lokale und internationale Events ausgetragen – vom jährlichen City to Surf Volkslauf bis hin zum Festival of the Winds für Drachenflieger. Zu Weihnachten, mitten im australischen Hochsommer, treffen sich Familien und Touristen traditionell am Strand, um gemeinsam zu feiern. Tausende Besucher verfolgen auch jedes Jahr vom Strand aus das Silvesterfeuerwerk. Aufgrund ihrer großen Beliebtheit wird bei diesen Veranstaltungen teilweise Eintritt verlangt. Auch im Winter ist am Bondi Beach einiges geboten. Zum Bondi Winter Magic Festival verwandelt sich der Strand beispielsweise in eine Eislauffläche.

Zahlreiche Veranstaltungen finden im denkmalgeschützten Bondi Pavilion Community Centre statt, das neben einem Theater und einer Ausstellungsgalerie auch über eine Freiluftbühne verfügt. Im Marine Discovery Centre erfahren Sie Wissenswertes über die australischen Meerestiere.

Bondi ist auch die Heimat der australischen Surf-Rettungsschwimmer. Der 1906 gegründete Bondi Life Saving Club ist der älteste Rettungsschwimmerclub Australiens. Im Sommer patrouillieren freiwillige Rettungsschwimmer am Strand und achten darauf, dass die Schwimmer den ausgezeichneten Bereich zwischen den rot-gelben Flaggen nicht verlassen. Den Sommer über trainieren sonntagmorgens die künftigen Rettungsschwimmer Australiens, die sogenannten Nipper, am Strand. Die ruhigen, geschützten Gewässer eignen sich auch perfekt für erste Surfversuche bei einer der örtlichen Surfschulen.

Entlang der Campbell Parade am Strand, einem beliebten Ort zum Sehen und Gesehenwerden, drängen sich zahlreiche angesagte Surf- und Modeläden, Straßencafés und Bars. Die vom Strand wegführenden Hauptstraßen sind Hall Street, Roscoe Street, Curlewis Street und Beach Road. Hall Street ist die beste Adresse für coole Mode- und Designer-Marken, während sich in der Curlewis Street viele Kunstgalerien angesiedelt haben. Jeden Sonntag findet auf dem Gelände der örtlichen staatlichen Schule mit den Bondi Beach Markets ein Flohmarkt statt, auf dem sich von lokal gefertigtem Schmuck über Kunsthandwerk bis hin zu Second-Hand-Kleidung so manches Schnäppchen ergattern lässt.

Eine gute Empfehlung zum Abendessen ist das auch von VIPs häufig besuchte Bondi Icebergs. Das gehobene Restaurant wurde nach einer Gruppe von hartgesottenen Einheimischen benannt, die das ganze Jahr über am Strand schwimmen.

Ein Panoramaweg führt die Küste entlang zu weiteren nahegelegenen Traumstränden bei Tamarama, Bronte und Coogee. Auf der 6 Kilometer langen Strecke zwischen Bondi und Coogee haben Sie von den Klippen aus einen großartigen Blick über den gesamten Bondi Beach. Jedes Frühjahr verwandelt sich der Abschnitt zwischen Bondi und Tamarama Beach im Rahmen von Sculpture by the Sea in eine Ausstellungsfläche ansässiger Künstler.

Ein Abstecher an den Bondi Beach ist bei einem Aufenthalt in Sydney ein absolutes Muss. Vom Stadtzentrum aus sind Sie mit dem öffentlichen Nahverkehr in etwa 30 Minuten am Strand.

Weitere Australien-Vorschläge