Coogee Beach, New South Wales

Coogee Beach, Coogee, New South Wales. © Destination NSW

Coogee Beach, New South Wales

Coogee bietet alles, was das klassische australische Strandleben ausmacht: einen glitzernden Strand, einen großartigen Küstenpanoramaweg und ein Meeresschutzgebiet mit ausgezeichneten Surf-, Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten. Der weitläufige goldene Sandstrand mit seinen historischen Badeanstalten und zahlreichen grünen Parks zum Picknicken und Grillen ist nur 20 Minuten vom hektischen Stadtzentrum Sydneys entfernt. Coogee Beach wird ganzjährig von Rettungsschwimmern bewacht und ist mit seinen sicheren Badeplätzen ein idealer Familienstrand. Als einer der ältesten Vororte von Sydney konnte Coogee einen Großteil seiner historischen Bausubstanz bis heute erhalten. Von den umliegenden Klippen und Buschwanderwegen haben Sie einige der schönsten Panoramaausblicke in ganz Sydney.

Der im Osten von Sydney gelegene Coogee Beach gehört zu den besten Vorortstränden der Stadt.
Mit seiner ruhigen Brandung und den ganzjährig anwesenden Rettungsschwimmern gilt Coogee Beach als idealer Familienstrand.

Vom südlichen Teil des Strandes führt ein Park zum Grant Reserve mit Kinderspielplatz sowie einem malerischen Picknickbereich mit spektakulärem Meeresblick. Diese ineinander übergehenden Grünflächen sind Teil des Eastern Beaches Coastal Walk.

Am Nordende des Strandes führen Stufen vom Dolphin Point hinunter zu den alten Giles Baths, einem offenen, von der Brandung umtosten Felsbecken. Das Bronte Coogee Aquatic Reserve verläuft vom südlichen Ende des Bronte Beach über die Gordon Bay bis zur Nordspitze von Coogee Beach. Hier können Sie beim Schnorcheln oder Tauchen den neugierigen blauen Riesenzackenbarsch bestaunen, der übrigens auch der offizielle Fisch von New South Wales ist.

Am südlichen Strandende liegt der 1907 als einer der landesweit ersten Rettungsschwimmerclubs gegründete Coogee Surf Life Saving Club. Beim jährlichen Surf Carnival treten hier Australiens freiwillige Rettungsschwimmer gegeneinander an. Mit den Coogee Minnows trainieren an den Sommerwochenenden auch schon die künftigen australischen Rettungsschwimmer am Strand.

Ebenfalls am südlichen Ende des Strandes führt der Küstenweg zu den McIvers Baths, einer seit 1876 bestehenden beliebten (und nicht unumstrittenen) Badeanstalt nur für Frauen. Weiter südlich liegen die zu Beginn des 20. Jahrhunderts vom australischen Langstreckenschwimmer Henry Alexander Wylie errichteten Wylies Baths. Nach einem erfrischenden Bad können Sie sich direkt neben dem Ozean eine Massage gönnen oder an einem morgendlichen Yoga-Kurs teilnehmen.

Für den 6 Kilometer langen und deutlich ausgeschilderten Küstenweg von Coogee bis Bondi Beach sollten Sie etwa 2 Stunden einplanen. Entlang der Strecke werden Sie immer wieder mit überwältigenden Ausblicken auf den Ozean und geschützte, abgeschiedene Buchten belohnt.

An der Promenade von Coogee Beach gibt es neben zahlreichen restaurierten historischen Gebäuden auch ausgezeichnete Restaurants und Cafés sowie trendige Boutiquen. Nach einem Tag am Wasser bietet sich ein Kinobesuch im prächtigen denkmalgeschützten Ritz Cinema oder ein Einkaufsbummel durch die Läden in der kosmopolitischen Coogee Bay Road an. Von den nahegelegenen Stadtteilen Kensington und Randwick ist es nur ein Katzensprung zu den Centennial Parklands, wo Sie reiten, Vögel beobachten oder einfach ausspannen können.

Etwa 800 m vor Coogee Beach liegt die Wedding Cake Island, die in den 1980er Jahren von der australischen Rockband Midnight Oil musikalisch verewigt wurde. Die beliebte jährliche Island Challenge mit einem Schwimmwettbewerb zur und um die Insel hat einen festen Platz im Ozeanschwimmkalender von Sydney.

Ein Besuch am Coogee Beach sollte bei Ihrem Aufenthalt in Sydney auf keinen Fall fehlen. Vom Stadtzentrum aus ist der Strand mit dem Bus leicht zu erreichen.

Weitere Australien-Vorschläge