The Rocks

Campbell's Cove, The Rocks, Sydney, NSW. © Destination NSW & Hamilton Lund

The Rocks

Sydneys Vergangenheit als Strafkolonie lebt weiter in „The Rocks“, einem Labyrinth aus mit Kopfstein gepflasterten Straßen und Sackgassen, fünf Minuten entfernt vom Circular Quay. Sie müssen nur den Hafenbereich verlassen, um die Sandsteinterrassen, Häuser und einige der ältesten Pubs Sydneys zu finden. Dieser historische Bezirk lockt sowohl Einheimische als auch Besucher mit seinen Museen, Galerien, pulsierenden Wochenendmärkten und Hotels mit Blick auf den Hafen an. In The Rocks treffen Vergangenheit und Gegenwart auf einzigartige Weise aufeinander. Hier können Sie einerseits an gespenstischen
Touren sowie auch andererseits an Sydneys beschwingten Feiern teilnehmen.  

Die steilen, verschachtelten Straßen von „The Rocks“ erstrecken sich auf der Westseite des Circular Quay und des imposanten Stahlbogens der Sydney Harbour Bridge. Beginnen Sie Ihre Erkundungen mit einem Spaziergang am Hafen. Wandern Sie vom berühmten Opernhaus bis direkt unter die Brücke. Besuchen Sie den Pylon Lookout oder erklimmen Sie den Bogen der Brücke bei einer organisierten Tour, um eine noch bessere Aussicht zu genießen. 

Die Pubs, die Sie hier finden, sind einige der ältesten in Sydney und bei einer Führung können Sie mehr über ihre farbenfrohe Vergangenheit erfahren. Lassen Sie sich von der Live-Musik mitreißen oder probieren Sie das regional gebraute Bier in Bars, in denen schon Anfang des 19. Jahrhunderts Seefahrer, Soldaten und Hafenarbeiter gefeiert und ihren Kummer in Alkohol ertränkt haben. Die Geschichten der Reiseleiter geben Ihnen eine gute Vorstellung, wie das Leben dieser „Larrikins“ (Rowdys), die mit Armut, Trostlosigkeit und Krankheiten zu kämpfen hatten, aussah. Machen Sie einen Spaziergang vorbei an den Pubs, historischen Terrassen, Lagerhäusern und Arbeiterhütten der Playfair Street und lassen Sie sich in eine andere Zeit versetzen.

Heute befinden sich dort elegante Boutiquen und Galerien, in denen Sie ein exklusives Andenken erstehen oder die Arbeit von australischen Künstlern bewundern können. Auf den beliebten Samstagsmärkten finden Sie alles, was das Herz begehrt - von elegantem, handgefertigtem Schmuck bis hin zu köstlichen Zutaten für ein Bushtucker. Anschließend können Sie sich im Esoterik-Buchladen die Karten lesen lassen oder
in einer Patisserie oder einem Café mit Hof im Kolonialstil zu Mittag essen.

„The Rocks“ ist auch der Mittelpunkt einiger der bekanntesten künstlerischen Attraktionen Sydneys. Besuchen Sie in der nahegelegenen Walsh Bay eine Aufführung der Sydney Theatre Company oder belegen Sie einen Tanzkurs bei der Sydney Dance Company. Gegenüber dem Circular Quay liegt das Museum of Contemporary Art, das moderne Ausstellungen aus ganz Australien und der Welt beherbergt. 

Wenn Sie mehr an der Vergangenheit interessiert sind, besuchen Sie das Justice and Police Museum. Dies war früher das Gerichtsgebäude, in dem die gewalttätigen Verbrecher aus Sydneys wildem Hafenviertel verurteilt wurden. Werfen Sie einen Blick in die alten Zellen des Untersuchungsgefängnisses und stellen Sie sich den restaurierten Anklageraum der Polizei aus dem Jahre 1890 in dieser Zeit vor. Um noch tiefer in die dunkle frühe Vergangenheit Sydneys einzutauchen, können Sie an einer Geistertour quer durch „The Rocks“ teilnehmen. Hören Sie den grausamen Erzählungen zu, während Sie im Laternenlicht durch die kleinen, schmalen Gassen spazieren. 

Die Geister lieben diese mit Kopfstein gepflasterten Straßen, aber internationale Touristen oder Menschen aus den Büros der Stadt werden Sie eher bei einem Drink in einem der alten Hotels finden. Mischen Sie sich während der größten Feierlichkeiten Sydneys unter die feiernde Menschenmenge. Lassen Sie sich von
der Musik der Live-Bands und von der Atmosphäre des Australia Day am 26. Januar anstecken oder beobachten Sie das Feuerwerk, das an Silvester den Himmel über der Sydney Harbour hell erleuchtet. Lassen Sie sich auf keinen Fall „The Rocks“ entgehen, wo Vergangenheit und Gegenwart auf einzigartige Weise aufeinander treffen.

Weitere Reiseideen für Australien