Der Bledisloe Cup

Der Bledisloe Cup

Zwischen Australien und Neuseeland besteht die Art von freundlicher Rivalität, die normalerweise zwischen gegensätzlichen Geschwistern herrscht. Gespottet wird über den jeweiligen Akzent, Erfolge, Können und gestritten wird darüber, wer von den beiden Nationen das Anrecht auf Star-Exporte wie ‚Crowded House‘ und ‚Russell Crowe‘ hat. Nur beim Sport erwacht der wahre Kampfgeist und erst recht dann, wenn der ‚Bledisloe Cup‘ der Rugby Union ansteht. Dieser gehört inzwischen zur Tri-Nations-Serie.. Der Stolz zweier Nationen steht auf dem Spiel, wenn die australischen ‚Wallabies‘ auf die neuseeländischen ‚All Blacks‘ treffen. Erleben Sie eines der geschichtsträchtigen Spiele, bei denen einige der weltbesten Spieler darüber entscheiden, wer wirklich der König im tasmanischen Reich ist.

Bei einem Bledisloe-Spiel, das mindestens einmal im Jahr als Teil des Tri-Nations-Turniers in Australien stattfindet, ist es unmöglich, zwischen den Stühlen zu sitzen. Schon vor dem Spiel ist die Stimmung zwischen den australischen Fans, mit Trikots in Grün und Gold, und den Neuseeländern, gekleidet in Schwarz und Silber, angespannt. Sehenswert ist, wie die ‚Wallabies‘ die australische Nationalhymne singen, worauf die ‚All Blacks‘ ihre furchterregende Haka vorführen. Die Menschenmengen lieben diesen traditionellen Maori-Kriegstanz. Zum Stampfen der Füße, Schenkelklopfen und aufgerissenen Augen erklingt der Schrei „Ka mate, ka mate“ (Ich lebe, ich lebe) „Ka ora Ka ora“ (Ich sterbe, ich sterbe).

Dies gehört alles zum leidenschaftlichen sportlichen Wettstreit, der 1931 begann, als Lord Bledisloe, damals Generalgouverneur Neuseelands, den Bledisloe Cup stiftete. Seitdem nimmt die majestätische silberne Trophäe, die größte in der Welt des Rugbys, den Weg über die tasmanische See – es wurden bereits 44 Wettkämpfe mit über 100 Test-Spielen ausgetragen. Neuseeland hat die Trophäe 32 Mal gewonnen, während Australien 12 Mal den Sieg erlangte. Seit der Einführung des ‚Tri Nation Cups‘ im Jahre 1996 halten sich die Siege auf australischem Boden die Waage.

Davor wurden die Bledisloe-Wettkämpfe eher sporadisch ausgetragen. Heute treffen Australien und Neuseeland mindestens dreimal im Jahr bei Heim- und Auswärtsspielen aufeinander. Und Sie können eines, manchmal auch zwei, dieser faszinierenden Spiele in den australischen Stadien von Sydney, Melbourne und Brisbane erleben. 2008 verließ der Bledisloe zum ersten Mal „seine Heimat“ und das vierte sehr gut besuchte Spiel der Serie fand in Hongkong statt. 2009 war dann Tokio Gastgeber für das vierte Spiel, und 2010 geht der Bledisloe für das Endspiel erneut nach Hongkong zurück.

Australien stand im Rampenlicht anlässlich zahlreicher großer Bledisloe-Momente. 2010 erlangten die ‚All Blacks‘ nach einem spannenden Spiel in Melbourne den Sieg. Auch die Wallabies überzeugten hier 2007 mit ihrem Spiel. Im September 2001 gelang Toutai Kefu beim historischen Spiel in Sydney der Siegestreffer für Australien. Eine Rekordzahl von über 100.000 Zuschauern war Zeuge des Spiels im Jahr 2000, das für viele Fans noch heute als das großartigste Rugby-Spiel aller Zeiten gilt. Zur Halbzeit schafften es die Australier, den 24-0 Vorsprung der ‚All Blacks‘ aufzuholen, den die Kiwis bereits in den ersten elf Spielminuten erzielt hatten. Beide Seiten lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bis schließlich Jonah Lomu mit seinem Treffer den Sieg mit einem 39-35 Endstand für die ‚All Blacks‘ sicherte. Im folgenden dramatischen Spiel ging der Cup dann allerdings dank John Eales, der in letzter Minute ein Tor von der Seitenlinie erzielte, an Australien.

Lassen Sie sich diese fesselnde Rugby-Tradition auf keinen Fall entgehen. Erleben Sie, wie Nachbarn, Verbündete und Freunde beim nächsten ‚Bledisloe Cup‘ in Australien zu erbitterten Sportrivalen werden.

 

 

Veranstaltungen suchen









Weitere Reiseideen für Australien