Floriade

Floriade, Canberra, Australian Capital Territory. © Hamilton Lund & Destination NSW

Floriade

13. September-12. Oktober 2014
Commonwealth Park, Canberra, Australian Capital Territory

Der frostige Winter in Canberra bietet perfekte Voraussetzungen für die Million Tulpen und einjährigen Pflanzen, die wie auf ein geheimes Kommando jeden Frühling in einem Park mit Blick auf den Lake Burley Griffin erblühen. Die zunächst nur tagsüber stattfindende Floriade wurde um das NightFest erweitert, bei dem Besucher an fünf magischen Septemberabenden innovative Lichtinstallationen und Unterhaltungsangebote erwarten.

Highlights

1. Für Fotoliebhaber sind die duftenden Blumenbeete der Floriade ein wahr gewordener Traum. Die unzähligen Tulpen und einjährigen Pflanzen sind jedes Jahr nach einem anderen Thema gestaltet. Über 440.000 Besucher aus aller Welt strömen zum größten Blumenfest der Südhalbkugel. Der Eintritt ist kostenlos!

2. Hinter der Blütenpracht steckt harte Arbeit: Die Gestaltung der Blumenbeete, Wege und zugehörigen Infrastruktur erfordert jedes Jahr eine monatelange Planung. Die Gärtnerteams setzen die Zwiebeln in unterschiedlicher Tiefe, damit die Blumen über den ganzen Monat aufgehen und blühen. Das ganze Festival über sind die Gärtner unermüdlich damit beschäftigt, welke Blüten zu entfernen, die Beete umzugestalten und den PH-Wert sowie den Salz- und Nährstoffgehalt des Bodens zu überwachen.

3. Hauptsächlich dreht sich bei der Floriade alles um Blumen. Abseits der überwältigenden Blumenausstellungen gibt es jedoch ein buntes Rahmenprogramm: von Kochvorführungen weltbekannter Köche über Informationsveranstaltungen zu Gartenarbeit und Gartenbau bis hin zu Live-Musik und einem Streichelzoo.

4. Seit 2008 ist die Floriade um eine weitere Attraktion reicher: An fünf Abenden verwandelt das NightFest den Park nach Einbruch der Dunkelheit in ein Lichtermeer voll Spaß und Unterhaltung. Innovative Lichtinstallationen lassen die Blumenbeete, Teiche und Bäume in einem unwirklichen Licht erstrahlen. Für das lebhafte Ambiente sorgen Nachtmärkte, Live-Musik, Comedians und DJs. Karten für das NightFest sind ab August erhältlich.

5. Das vielleicht skurrilste Element auf der Floriade sind die Gartenzwerge. Auf einem eigenen Hügel (dem Gnome Knoll) sind Tausende dieser kleinen Geschöpfe zu bewundern, die nicht nur um Preise wetteifern, sondern dem Rotary Club of Canberra East auch helfen, Geld für verschiedene wohltätige Gemeindeprojekte zu sammeln. Zu den ausgefallensten Vertretern der letzten Jahre zählten ein Team aus Drachenbootzwergen und eine Gruppe von Zwergen, die im Outfit der berühmtesten australischen Band für Kindermusik, The Wiggles, antrat.

6. Neben einem übergeordneten Motto (2014 steht die Floriade unter dem Leitmotiv „Passion“) variiert das Veranstaltungsprogramm in jeder der vier Wochen, sodass Sie bei jedem Besuch etwas Neues entdecken können. In diesem Jahr stehen die Themenwochen unter den Aspekten Kunst und Kultur, Essen und Wein, Familienspaß sowie Natur und Abenteuer.

7. Wenn die Floriade ihre Pforten schließt, werden die Blumen für einen guten Zweck genutzt. Die verbleibenden Blüten werden zu Sträußen verarbeitet und den örtlichen Krankenhäusern und Pflegeheimen gespendet, damit sich noch mehr Menschen daran erfreuen können.

8. Eine Bootsfahrt über den malerischen Lake Burley Griffin ist ein wahrhaft königliches Erlebnis: 2011 reisten Queen Elizabeth und Prince Philip standesgemäß vom Regierungsgebäude aus im offenen Boot an, um der Floriade einen Besuch abzustatten. Drei Fährbetreiber bringen Passagiere bis direkt zum Veranstaltungsgelände.

9. Am Dienstag, den 7. Oktober werden die strengen Regeln zur Mitführung von Tieren im Commonwealth Park einen Tag lang außer Kraft gesetzt, sodass Besucher erstmals ihre vierbeinigen Freunde zur Floriade mitbringen dürfen. Der Dogs Day Out findet in Zusammenarbeit mit der diesjährigen wohltätigen Partnerorganisation RSPCA ACT statt.

10. Landschaftsgärtner und solche, die es werden wollen, können sich in den verschiedenen Schaugärten der Floriade zahlreiche Anregungen holen. Ob bei Präsentationen von prominenten Gästen im Bunnings Garden oder Tipps und Tricks von Experten im Permaculture Garden – Besucher finden mit Sicherheit die passende Inspiration für den eigenen Garten.

Tipps

Foto-Enthusiasten können sich um einen der begehrten Plätze bewerben, um abseits der Besuchermassen einen frühmorgendlichen Blick auf die Blumenpracht zu erhaschen. Auf Wunsch können die Teilnehmer vorab auch einen Foto-Workshop zu Tipps und Tricks besuchen und an einer anschließenden Besprechung teilnehmen, um ihre Technik zu verbessern. Anmeldeschluss ist im August.

Anreise

Canberra ist einen knapp einstündigen Flug, eine dreistündige Autofahrt oder eine viereinhalbstündige Zugfahrt von Sydney entfernt. Von Melbourne dauert der Flug 65 Minuten. Während des Festivals verkehren kostenlose Shuttle-Busse vom Stadtzentrum zur Floriade. Drei Fährbetreiber setzen Besucher unweit des Geländes ab. Vom Zentrum aus ist der Park auch mit einem gemütlichen Spaziergang oder per Fahrrad zu erreichen.

Weitere Informationen

www.floriadeaustralia.com
#floriade

Veranstaltungen suchen









Weitere Australien-Vorschläge