Handa Opera on Sydney Harbour

Opera on Sydney Harbour, Sydney, NSW. © Tourism Australia

Handa Opera on Sydney Harbour

27. März-27. April 2015
Sydney, NSW

Handa Opera on Sydney Harbour ist viel mehr als eine Opernaufführung: Besucher erwartet ein die ganze Nacht andauerndes hochkarätiges Unterhaltungsspektakel unter freiem Sommernachtshimmel. Nicht wegzudenken ist dabei die Kulisse der legendären Skyline von Sydney. Besucher können im Wassertaxi vorfahren, in den improvisierten Restaurants und Bars stilvoll speisen und einen gepflegten Drink zu sich nehmen und dann auf der Sitztribüne Platz nehmen und sich dem Ohrenschmaus hingeben.

Highlights

1. Handa Opera on Sydney Harbour wird an dem mit Abstand spektakulärsten Ort in ganz Sydney aufgeführt und bietet außergewöhnliche Ausblicke auf die hellen Lichter der Stadt und ihre berühmtesten Wahrzeichen. Die Wasserbühne befindet sich vor einer Kulisse aus Sydney Opera House, Harbour Bridge, den Wolkenkratzern im Stadtzentrum und den am Nachthimmel funkelnden Sternen.

2. Handa Opera on Sydney Harbour wurde 2012 ins Leben gerufen. Auf dem Programm stand 2012 La Traviata, 2013 Carmen und 2014 Madama Butterfly. Nach der letzten Vorführung von Madama Butterfly wurde bestätigt, dass Patron und Sponsor Dr. Handa drei weitere glanzvolle Open-Air-Spielzeiten in Sydney zugesagt hat. Das nächste Großereignis wird eine spektakuläre Inszenierung von Aida.

3. Die artistische Gestaltung von Handa Opera on Sydney Harbour wird von Jahr zu Jahr besser. Peter McCallum vom Sydney Morning Herald bezeichnete Madama Butterfly 2014 als „die stärkste der drei Handa Opera-Inszenierungen mit einer faszinierenden Mischung aus provokanten Ideen und eindringlichen Bildern“. Time Out urteilte: „Die dritte Auflage der jährlichen Handa Opera on Sydney Harbour von Opera Australia ist ein uneingeschränkter Triumph, mit Sicherheit eine der spektakulärsten Open-Air-Operninszenierungen, die je weltweit auf die Bühne gebracht wurden.“ Geistiger Vater der Inszenierung war der Katalane Alex Ollé mit seinem Team La Fura dels Baus, das weltweit für seine avantgardistischen Großaufführungen bekannt ist.

4. Ein Grund für den immensen Erfolg von Madama Butterfly war die innovative und wirkungsvolle Einbeziehung der Hintergrundkulisse. In Anlehnung an das ostasiatische Gartenbaukonzept der „geborgten Landschaft“ nahm Bühnenbildner Alfons Flores kurzerhand weite Teil von Port Jackson als Bestandteil seiner Opernbühne auf.

5. Zu den Geniestreichen von Handa Opera on Sydney Harbour zählt die Unterbringung des Australian Opera and Ballet Orchestra unterhalb der Bühne. Dadurch entsteht eine vollständige Klangmuschel und die Musik wird über Hunderte versteckte Lautsprecher ins Publikum projiziert. Das preisgekrönte Sound-Design ist der verdiente Lohn für die akribische Planung, mit der Opera Australia sicherstellt, dass die Inszenierung nicht nur optisch etwas hermacht, sondern auch gut klingt.

6. Viele Zuschauer nutzen ihren Besuch bei Handa Opera on Sydney Harbour, um sich in feine Abendgarderobe zu werfen. Legere Kleidung ist aber genauso akzeptabel. Opera Australia empfiehlt allen Besuchern dieser Open-Air-Aufführungen, bequeme und den Herbsttemperaturen angemessene Kleidung zu tragen. Besonders gegen Ende der Spielzeit können die Nächte empfindlich kühl werden, sodass Sie eine Jacke oder Weste dabei haben sollten.

7. Speziell für die Aufführungen werden vor Ort sechs Catering-Bereiche eingerichtet – von günstigen Snacks bis hin zu erlesenen Gerichten ist für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas dabei. Gehobene Küche wird in der Platinum Lounge serviert, einem spektakulären Pop-up-Restaurant in den Baumwipfeln. Vorabreservierung ist unbedingt erforderlich.

8. Vor Ort erwartet Sie eine der sensationellsten Kulissen, auf die Sie bei Ihrem Aufenthalt in Sydney wahrscheinlich stoßen werden. Für Selfies und Postings über Instagram oder Twitter empfiehlt sich das Hashtag #OperaHarbour.

Tipps

Statt nach einem Restaurantbesuch in der Stadt zur Vorführung zu hasten, die um 19.30 Uhr beginnt, empfiehlt es sich, vor Ort in den Royal Botanical Gardens zu speisen und dabei den spektakulären Blick auf den Sonnenuntergang über Sydney Harbour zu genießen.

Anreise

Die mit Abstand glanzvollste Möglichkeit, zur Oper vorzufahren, ist per Wassertaxi: Ein Shuttle-Service verkehrt von den Anlegern Circular Quay East und Circular Quay West, dem Anleger beim Park Hyatt Sydney und dem Man O’ War Jetty unweit vom Sydney Opera House. Der nächstgelegene Bahnhof ist am Circular Quay. Der Transport erfolgt gegen eine Pauschalgebühr. Vorabreservierung erforderlich.

Weitere Informationen

www.operaonsydneyharbour.com.au
#OperaHarbour

Veranstaltungen suchen









Weitere Australien-Vorschläge