Kimberley

True North Cruise Tour in der Kimberley-Region, NT. © Luxury Lodges of Australia

Kimberley

Die Region Kimberley im Nordwesten Australiens verzaubert mit tiefen Schluchten, großen Wasserstraßen und dem schimmernden Ozean. Nach einem Kamelritt bei Sonnenuntergang in Broome geht es per Geländewagen über die Gibb River Road nach Kununurra, Heimat des Ord Valley Muster, unweit der bienenkorbartigen Felsformationen der Bungle Bungle im Purnululu National Park. Von Broome aus gelangt man zur schönen, entlegenen Dampier Peninsula.

Cable Beach, WA
Cable Beach, WA

1. Broome: Strände, Perlen und Dinosaurierfußabdrücke

Ein Kamelritt entlang des 22 Kilometer langen, weißen Sandstrands von Cable Beach und ein leuchtender Sonnenuntergang über dem Indischen Ozean schaffen unvergessliche Eindrücke. Am Gantheaume Point kann man die 130 Millionen Jahre alten versteinerten Dinosaurierfußabdrücke bestaunen. Beim abendlichen Picknick am Town Beach erwartet Sie bei Vollmond ein Naturschauspiel der besonderen Art: die spektakuläre silberglänzende optische Täuschung „Staircase to the Moon“. Durch die Lichtreflektionen des aufsteigenden Vollmondes auf dem Watt von Roebuck Bay erscheint der wellige Sand wie eine Treppe zum Mond. Diese kann von März bis Oktober an jeweils drei Nächten im Monat bewundert werden. Nach Einbruch der Dunkelheit lädt Broomes Outdoor Picture Garden, Teil des Weltkulturerbes, zum Kinoerlebnis unter dem Sternenhimmel ein. Broome war einst das Zentrum der weltweiten Perlenindustrie. Heute kann man dort Perlen kaufen, Perlenfarmen und ein Perlenmuseum besuchen sowie die Grabsteine von etwa 900 asiatischen Perlentauchern besichtigen.

Bungle Bungle Range, WA
Bungle Bungle Range, WA

2. Kununurra: Wasser, Bienenstöcke und Diamantenminen

Machen Sie einen Rundflug über das gewaltige orange-schwarz gestreifte Felsmassiv, die Bungle Bungle Range, im Purnululu National Park, der zum Weltnaturerbe erklärt wurde. Diese einzigartige Gebirgskette wurde über einen Zeitraum von 350 Millionen Jahren geformt, von der westlichen Welt jedoch erst in den 80er Jahren entdeckt. Die Bungle Bungle Range liegt 578 Meter über dem Meeresspiegel und beherbergt Schluchten, kristallklare Seen, Fächerpalmen, eine bunte Tierwelt und lebendige Aborigine-Geschichte. Sie können in den Bungle Bungle Ranges campen und das Gebiet im Geländewagen oder zu Fuß erkunden. Kununurra bedeutet „großes Wasser“ in der Sprache der Aborigines, den ursprünglichen Einwohnern dieses Landes. Bei einer Bootsfahrt über den riesigen Lake Argyle sehen Sie Süßwasserkrokodile, Wallabies, Sumpfvögel und atemberaubende Klippen. Bei einem Rundflug können Sie den 1000 Quadratkilometer großen See in seiner ganzen Pracht bewundern. Entdecken Sie Lake Kununurra mit dem Kanu und erfrischen Sie sich in einem tiefen Wasserloch unterhalb der Black Rock Falls. Besuchen Sie die Argyle-Diamantenmine und bewundern Sie die seltenen rosa Diamanten, die hier jedes Jahr aus dem uralten Felsgestein gefördert werden.

Dampier Peninsula, WA
Dampier Peninsula, WA

3. Dampier Peninsula: Traumstrand und Aborigine-Geschichte

Fahren Sie mit dem Geländewagen auf der roten staubigen Straße von Broome nach Cape Leveque, wo Sie das Aborigine-Wilderness Camp in Kooljaman zum Übernachten einlädt.  Schlafen Sie im Safari-Stil oder in Hütten aus Papierrinde. Schnorcheln Sie, machen Sie Riffspaziergänge und erforschen Sie die Ruinen alter Missionen unter der Leitung einer Aborigine-Familie.   Campen Sie an der Middle Lagoon, chartern Sie ein Boot oder gehen Sie unter der Führung eines Einheimischen aus Lombadina auf Schlammkrabbensuche.  Übernachten Sie in den abgelegenen Gemeinden Mudnunn, Chile Creek und La Djardarr Ba und besuchen Sie Beagle Bay.  Die Sacred Heart Church wurde im Jahre 1917 von Pallottiner-Mönchen und Aborigines errichtet, inklusive Altar aus Perlmuttmuscheln.  

Bucaneer Archipelago, WA
Bucaneer Archipelago, WA

4. Derby und Buccaneer Archipel: Inseln, Geschichte und riesige Gezeiten

Beobachten Sie von der Derby Wharf den Sonnenuntergang über King Sound und fischen Sie in 12 Meter hohen Wellen.  Erfahren Sie auf dem Pigeon Heritage Trail Interessantes über den Aborigine-Führer und „Outlaw“ Jandamurra und entdecken Sie die Kunst der Mowanjum-Aborigine-Gemeinde. Ein beeindruckender Anblick ist der 1.500 Jahre alte Boab Prison Tree (Gefängnisbaum), mit einem Umfang von 14 Metern, in dessen Innerem ehemals Gefangene verwahrt wurden.  Von Derby aus erreichen Sie mit dem Boot oder Flugzeug die Inseln des Buccaneer Archipels, Heimat von Südsee-Perlenfarmen und der berühmten Horizontal Waterfalls.  Erleben Sie bei einem Rundflug wie gewaltige Gezeiten den Meeres-Wasserfall durch eine enge Spalte in die Klippen drängen. 

Gibb River Road, WA
Gibb River Road, WA

5. Gibb River Road und das Mitchell Plateau: Ein unvergleichliches Offroad-Abenteuer

Fahren Sie mit dem Geländewagen über die 660 Kilometer lange Gibb River Road von Derby im Westen nach Kununurra im Osten, vorbei an der Windjana Gorge, Tunnel Creek und den gewaltigen Flüssen Pentecost und Ord.  Besuchen Sie die entlegene Aborigine-Gemeinschaft Kalumburu, wo Sie am Riff oder Fluss fischen und am Strand der Honeymoon Bay und McGowan Island campen können.  Die absolute Wildnis erleben Sie bei einem abenteuerlichen Ausflug zum Mitchell River Nationalpark, wo die Felskunst der Aborigines und die heimische Vegetation darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden.  Wandern Sie durch das Mitchell Plateau und bewundern Sie die majestätischen Mitchell Falls, wo der Mitchell River in breiten Kaskaden in die Tiefe stürzt. 

Mit dieser Landkarte können Sie interessante Reiseziele und Aktivitäten entdecken

States
States

Weitere Reiseideen für Australien

Weiteres

Mehr Informationen über Westaustralien finden Sie auf der Tourism Western Australia Website