Durchqueren der Nullarbor-Wüste, Westaustralien, Südaustralien

Nullarbor Plain, Eyre Peninsula, SA. © SATC & Adam Bruzzone

Durchqueren der Nullarbor-Wüste, Westaustralien, Südaustralien

Perth – Norseman – Balladonia – Caiguna – Madura – Border Village - Ceduna
2000 km / 6 Tage

Bei der Fahrt auf dem Eyre Highway durch die endlos weite und baumlose, faszinierende Nullarbor Plain können Sie Ihren Horizont erweitern. Sie können Ihre Tour in Melbourne, Adelaide oder Perth beginnen und den Highway von Westen nach Osten oder von Osten in Richtung Westen befahren. Welche Richtung Sie auch wählen, die unendliche Weite und die Vielseitigkeit der Landschaft werden Sie überwältigen. Beobachten Sie, wie sich bewaldete Hügel in mit blühenden Akazien übersäte Ebenen verwandeln und entdecken Sie zahlreiche Kängurus am Straßenrand. Besuchen Sie riesige Rinderfarmen, historische Farmhäuser und entlegene Eisenbahnstationen. Entdecken Sie in Eyre seltene Vögel aus nächster Nähe, erspähen Sie von den rauen Bunda Cliffs Südliche Glattwale und angeln Sie in Fowlers Bay. Übernachten Sie in den Raststätten entlang der Straße und auf den Campingplätzen in der Nähe des Highway. Die Route verläuft auf befestigten Straßen, die jedoch auch durch entlegene Regionen führt und daher eine sorgfältige Planung erfordert. Wenn Sie den Highway verlassen möchten, benötigen Sie einen Geländewagen.

Shearers quarters, Norsman, WA
Shearers quarters, Norsman, WA

1. Tag - Von Norseman nach Balladonia

Der South-West, Beaches and Goldfields Drive führt Sie von Perth nach Norseman, wo Ihre Reise beginnt. Entdecken Sie lebensgroße Monumente und die Kamelpfade aus früheren Zeiten, bevor Sie auf dem Eye Highway weiter in Richtung Osten fahren. Fahren Sie an den Wäldern des Dundas Nature Reserve vorbei und erklimmen Sie die malerischen Granithügel der Fraser Range, die vom weltweit größten Eukalyptus-Hartholzwald gesäumt werden. Wandern Sie im Schatten der riesigen Eukalyptusbäume (Eucalyptus patens und Eucalyptus salmonphia, um nur einige der 20 verschiedenen Eukalyptusarten zu nennen). Entdecken Sie, wie sich der Gipfel des Mt Pleasant über dem Wald erhebt, besuchen Sie eine Schaffarm, die Fraser Range, und entdecken Sie auf einer Wanderung durch den Busch Vögel, Kamele und Wildblumen. Fahren Sie nach Newman Rocks, wo Sie die Aussicht auf den Wald, die Berge und die Ebenen genießen können. Dies ist außerdem der perfekte Platz für ein Picknick. Etwas weiter entfernt liegt Balladonia, wo 1979 Teile der US-Raumstation Skylab auf die Erde stürzten. Übernachten Sie in einer der Raststätten entlang der Straße oder auf einem der angeschlossenen Campingplätze.

Cape Arid National Park, WA
Cape Arid National Park, WA

2. Tag – Von Balladonia nach Caiguna

Mit dem Geländewagen gelangen Sie in Richtung Norden nach Rawlinna zu einem kaum befahrenen Nebengleis, auf dem der Indian-Pacific zwei Mal wöchentlich verkehrt. Lernen Sie auf einer riesigen Schaffarm das Zusammentreiben der Tiere oder sehen Sie beim jährlichen Nullarbor Muster zu, wie Viehhirten ihr Können auf dem Pferd oder Stier unter Beweis stellen. Ab Belladonia führt eine weitere Sandpiste 200 km in Richtung Süden zu den weißen Stränden und Granithügeln des Cape Arid National Park. Bei der Weiterfahrt ab Belladonia in Richtung Osten fahren Sie an den Afghan Rocks vorbei, die nach einem Kameltreiber benannt sind, der von halb verdurstenden Reisenden erschossen wurde, weil er sich in einem sauberen Wasserloch wusch. Besuchen Sie sein Grab, bevor Sie zur 1889 errichteten Balladonia Homestead fahren. Das Farmhaus beherbergt heute eine Kunstgalerie, in der die Geschichte der Region dargestellt ist. Reisen Sie auf der 147 km langen Ninety Mile Straight, einer der längsten kerzengeraden Straßenabschnitte der Welt. Sie endet in Caiguna, wo Sie in einer Raststätte, einem Motel oder auf einem Campingplatz übernachten können.

Caiguna to Madura
Caiguna to Madura

3. Tag - Von Caiguna nach Madura

Entdecken Sie das Caiguna Blowhole, bevor Sie im Zickzack auf dem Highway durch das Nuytsland Nature Reserve fahren. Von hier aus gelangen Sie mit dem Geländewagen zu einer Reihe kleiner Höhlen und eingestürzter Kavernen, die als Dolines bekannt sind. Entdecken Sie die Dead Dog Cave, wo einst die mumifizierten Überreste eines Tasmanischen Tigers gefunden wurden. Entdecken Sie die geologisch einzigartigen Karstformationen der Cocklebiddy Cave mit einer der weltweit längsten Unterwassergängen. Sehr erfahrene Höhlentaucher können durch die Gänge tauchen. Es ist jedoch erforderlich, eine Erlaubnis einzuholen und die eigene Ausrüstung mitzubringen. Vogelliebhaber können einen 50 km langen Abstecher in Richtung Südosten zum Eyre Bird Observatory machen, wo man unter den 230 verschiedenen dort beheimateten Vogelarten zahlreiche seltene und bedrohte Spezies findet. Für die Strecke benötigen Sie einen Geländewagen oder Sie müssen im Voraus Ihre Abholung organisieren. Von Caiguna nach Madura sind es 74 km. Hier wurde für die Indische Armee eine besonders robuste Pferderasse gezüchtet, die als Walers bekannt wurde. In Madura grasen heute in erster Linie Schafe neben einer Raststätte, wo Sie tanken und auch übernachten können.

Border Village, WA
Border Village, WA

4. Tag – Von Madura nach WA/SA Border Village

Ab Madura erstreckt sich der von Hügeln gesäumte Highway 116 km ohne Unterbrechung bis zum Horizont nach Mundrabilla. Bevor Sie sich auf den Weg zurück auf die Hochebene des Hampton Tableland nach Eucla begeben, sollten Sie sich mit Nahrungsvorräten und Benzin versorgen. In Eucla erwarten Sie die faszinierenden Wanderdünen des Eucla National Park. Entdecken Sie die alte Telegrafenstation, die einst Australiens meist genutzte regionale Telegrafenstation war und die langsam aber sicher von den Dünen verschlungen wird. Je nach Wind sehen Sie möglicherweise einen Kamin, der unter dem Sand hervorragt, oder sogar die gesamte Ruine. Wandern Sie zum verfallenen Steg, der einst dazu diente, die Pioniere mit Vorräten zu versorgen. Besuchen Sie das kleine Museum und genießen Sie vom Hang aus den endlosen Blick über Eucla und die Küste. Ein weiterer Wanderweg führt nach Norden von Eucla nach Forrest. Die sechs Cottages des Ortes wurden einst von Mitarbeitern des Bureau of Meteorology genutzt. Weitere 12 km ab Eucla den Highway entlang, nach Überquerung der südaustralischen Grenze in Border Village, erreichen Sie eine neue Zeitzone.

Nullarbor Plain, SA
Nullarbor Plain, SA

5. Tag – Von WA/SA Border Village zum Nullarbor Roadhouse

Stürzen Sie sich in ein raues Off-Road-Abenteuer entlang des ehemaligen Highway, der 200 km parallel zum Eyre Highway verläuft. Beachten Sie bitte, dass diese Strecke überflutungsgefährdet ist und bereiten Sie sich sorgfältig vor. Alternativ können Sie den Eyre Highway durch den Nullarbor National Park wählen, der an den extrem steilen Bunda Cliffs entlang verläuft. Sehen Sie von einem der fünf ausgeschilderten Aussichtspunkte über den Klippen, wie die südliche Spitze Australiens auf dramatische Weise ins Meer abfällt Beim Gang über die Kalkstein-Klippen sollten Sie sehr vorsichtig sein. Ab hier führt der Highway durch die klassische Nullarbor-Landschaft – karge und endlos erscheinende Ebenen. Der Name "Nullarbor" stammt vom lateinischen Begriff "Nullus Arbor", was so viel heißt wie "kein Baum". Um noch tiefer in diese hypnotisierende Landschaft einzutauchen, können Sie einen Abstecher ca. 100 km in Richtung Norden zur entlegenen Eisenbahnstation der Trans-Australia Railway machen. Zweimal wöchentlich rattert der Indian-Pacific diese Strecke entlang, die den weltweit längsten kerzengeraden Streckenabschnitt umfasst – nahezu 500 Kilometer. Lernen Sie die Eisenbahnerfamilien kennen, bevor Sie wieder zum Eyre Highway und dem Nullarbor Roadhouse zurück fahren.

Head of Bight, SA
Head of Bight, SA

6. Tag – Nullarbor Roadhouse nach Ceduna

Die Route von hier bis Nundroo führt Sie durch das Land der Yalata-Aborigines. Falls Sie die Absicht haben, den Highway zu verlassen, müssen Sie vorab eine Genehmigung einholen. Diese erhalten Sie bei der White Well Ranger-Station auf dem kurzen Weg in Richtung Süden zum Head of Bight. Beobachten Sie von den gewaltigen Bunda Cliffs die Südlichen Glattwale, die sich zwischen Mai und Oktober in diesen geschützten Gewässern paaren und auch hier kalben. Im Yalata Roadhouse, direkt am Highway, können Sie die Kunst und das Kunsthandwerk der Aborigines bewundern. An der nächsten Raststätte von Nundroo führt eine Abzweigung in Richtung Süden zum malerischen Fischereihafen von Fowlers Bay. Beobachten Sie von den rauen Klippen aus Wale, wandern Sie die Sanddünen und weißen Strände entlang und halten Sie im Fowlers Bay Conservation Park Ausschau nach der heimischen Tierwelt. Fahren Sie zurück zum Highway und weiter nach Penong mit seinen Windmühlen und dem Cactus Beach, der mit seinen erstklassigen Wellen der ideale Ort zum Surfen ist. Probieren Sie auf Ihrem Weg nach Ceduna in Denial Bay in der Sandbucht von Murat Bay köstliche Austern. Ab hier können Sie nach Adelaide zurückfliegen oder die ca. 800 km lange Strecke mit dem Auto zurücklegen.

Durchqueren der Nullarbor-Wüste

Durchqueren der Nullarbor-Wüste

 

Weitere Reiseideen für Australien