Die Thorsborne Trail – Hinchinbrook Island, Queensland

Missionary Bay, Hinchinbrook Island, QLD. © Tourism Queensland

Die Thorsborne Trail – Hinchinbrook Island, Queensland

4 Tage / 32 km

Wandern Sie auf dem Thorsborne Trail an der Ostküste von Hinchinbrook Island entlang – einem unberührten Tropenparadies vor der Küste zwischen Townsville und Cairns. Auf Ihrer viertägigen Wanderung überqueren Sie wolkenverhangene Berge und dschungelartige Regenwälder und schlendern an Myrtenheiden-Sümpfen und unberührten, weißen Sandstränden vorbei. Entdecken Sie die vielfältige Fauna: von Schmetterlingen und Vögeln bis hin zu Krokodilen, Meeresschildkröten, Seekühen und Delfinen. Dieser Wanderweg führt Sie in die wahre Wildnis und eignet sich nur für erfahrene Wanderer – der Pfad ist nicht geebnet oder befestigt und kann daher abschnittsweise schwer zu bewältigen sein. Sie können den Pfad in beide Richtungen einschlagen und an einem der sieben ausgezeichneten Campingplätze übernachten. Achten Sie darauf, dass Sie keine „Spuren“ hinterlassen. Der Wanderweg darf nur von 40 Menschen gleichzeitig bewandert werden, nehmen Sie Ihre Buchung also rechtzeitig vor. Es ist äußerst wichtig, die Wanderung sorgfältig vorzubereiten und Sicherheitsregeln zu beachten. Diese Wanderung begeht man am besten während der kühleren Monate zwischen April und September. Von Cardwell oder Lucinda erreichen Sie die Insel per Fähre oder Wassertaxi.

1 Tag – Von Ramsay Bay bis zu Little Ramsay Bay
1 Tag – Von Ramsay Bay bis zu Little Ramsay Bay

1 Tag – Von Ramsay Bay bis zu Little Ramsay Bay

Bereiten Sie sich auf eine ordentliche Wanderung vor, in der Sie in viereinhalb Stunden 6,5 km zurücklegen. Die Wanderung beginnt südlich der Ramsay-Bay-Promenade und folgt einem Gebirgskamm hinunter zum Blacksand Beach. Zwischen Januar und August kann das Bachbett hinter der kleinen Lagune Wasser führen. Von hier aus windet sich der Weg unter den üppigen Kronen der Teebäume hindurch und durchzieht weite, offene Waldflächen bis zum Gebirgsrücken unterhalb von Nina Peak. Wandern Sie bergab entlang eines Gezeitenflusses und durchqueren Sie dann einen Wald mit rot blühenden, gepunkteten Mangroven. Überqueren Sie den Bach bei Ebbe oder Gezeitenmitte und wandern Sie weiter zum nördlichen Rand von Nina Bay, wo Sie zelten und Ihre Frischwasservorräte auffüllen können. Klettern Sie über die Klippen zur Boulder Bay, einem Zufluchtsort für grüne Suppenschildkröten. Bei Flut müssen Sie eventuell einen Umweg durch die dichte Vegetation des Nina Headland machen. Wandern Sie entlang der Felsen von der Boulder Bay zur Little Ramsay Bay, wo Sie einen Campingplatz und eine gute Trinkwasserquelle vorfinden.

2 Tag – Von Little Ramsay Bay bis Zoe Bay
2 Tag – Von Little Ramsay Bay bis Zoe Bay

2 Tag – Von Little Ramsay Bay bis Zoe Bay

Die heutige, 10 km lange Wanderung führt in sechs Stunden durch eine vielfältige Vegetation. Zu Beginn der Wanderung durchqueren Sie einen Gezeitenfluss, passieren einen Strand und klettern dann auf einer felsigen Landzunge weiter. Ein kurzer Seitenweg führt zur malerischen Banksia Bay, wo Sie über farbenfrohe Außenriffe schnorcheln oder sich am Nachmittag auf dem Campingplatz niederlassen können. Der eigentliche Wanderweg führt über Banksia Creek zur Banksia Bay und Zoe Bay, wo Sie trockene, offene Waldgebiete, hohe Regenwälder und Mangrovensümpfe bewundern können. Halten Sie Ausschau nach den orangefarbenen Alligator-Wacholdern und den Quandong-Bäumen mit ihren hellblauen Früchten. Die Durchquerung des undurchsichtigen Regenwalds zwischen North Zoe Creek und Fan Palm Creek kann sich zuweilen als schwierig erweisen. Es ist jedoch ein hervorragender Ort, um Vögel zu beobachten. Durchwaten Sie Bäche und Sümpfe auf Ihrem Weg zum Campingplatz Zoe Bay, der nur einen Katzensprung von den spektakulären Zoe Falls entfernt liegt. Am South Zoe Creek können Sie Ihr Trinkwasser auffüllen und die winzigen blauen Soldatenkrabben beobachten, die sich bei Ebbe auf den nahegelegenen Sandbänken tummeln. Strand- und Wald-Campingplätze befinden sich am Ende der Bucht. Achten Sie bei der Lagerung von Lebensmitteln darauf, dass Tiere keinen Zugang dazu haben.

3 Tag – Von Zoe Bay zur Sunken Reef Bay oder zu den Mulligan Falls
3 Tag – Von Zoe Bay zur Sunken Reef Bay oder zu den Mulligan Falls

3 Tag – Von Zoe Bay zur Sunken Reef Bay oder zu den Mulligan Falls

Spektakuläre Aussichten, felsige Abschnitte und abgeschiedene Buchten machen diese 7,5 km lange Wanderung aus, die Sie in viereinhalb Stunden bewältigen können. Folgen Sie dem South Zoe Creek, bevor Sie sich auf den Weg nach oben zu den besten Aussichtspunkten machen. Vom höchsten Punkt aus, der sich 260 Meter über dem Meeresspiegel befindet, können Sie bis zu den Palm Islands und der Magnetic Island blicken. Achten Sie bei Ihrer Wanderung durch das Heideland auf die wilden, knallig bunten Blätter. Heimische Prinzessinenblumen blühen in kräftigem Pink und die dunkelroten Knospen der seltenen blauen Banksien färben sich blau-grau. Korallenfarne und Sonnentau säumen die Bäche, während Vögel und Insekten um die nektarreichen, weißen Blüten der Grasbäume schwirren. Für einen Abstecher zur Sunken Reef Bay, einem malerischen Ort für Kajaktouren auf dem Meer, benötigen Sie 30 Minuten. Hier können Sie hinter den Vordünen Ihr Zelt aufschlagen oder vorsichtig die Diamantina Creek überqueren, um zum Campingplatz unterhalb der Mulligan Falls zu gelangen. Genießen Sie die herrliche Aussicht bis nach Lucinda und den Palm Islands, aber meiden Sie den gefährlichen Bereich oberhalb der Wasserfälle.

4 Tag – Von den Mulligan Falls bis zu George Point
4 Tag – Von den Mulligan Falls bis zu George Point

4 Tag – Von den Mulligan Falls bis zu George Point

Die Mulligan Falls sind die letzte zuverlässige Trinkwasserquelle entlang des Wegs. Füllen Sie also Ihre Wasservorräte auf, bevor Sie weiterziehen. Der Wanderweg schlängelt sich 2,5 km durch einen tropischen Regenwald und kreuzt fünf kristallklare Bäche. Je nach Jahreszeit ist der Moth Creek mit Wasser gefüllt. Hier können Sie auch Ausschau nach dem Lärmpitta halten. Dieser farbenprächtige Vogel gibt schrille Laute von sich, während er auf dem Waldboden geschäftig nach Insekten sucht. Südlich des Diamantina Creek verlassen Sie den Regenwald und gelangen zur Mulligan Bay. Von hier aus begeben Sie sich auf eine 5 km lange Strandwanderung, die mächtig in die Waden geht, und durchqueren den Mulligan Creek bis nach George Point. Sie sollten den Bach nur bei Ebbe oder Gezeitenmitte überqueren. Hier werden Sie von einem Boot abgeholt, das im Voraus gebucht werden muss. Die Abholzeiten berücksichtigen die Gezeitenströmungen des Mulligan Creek. Wenn Sie ein paar Nächte länger bleiben oder vor Ihrer Rückkehr zur Ramsay Bay noch etwas verweilen möchten, können Sie auf dem hiesigen Campingplatz einkehren.

Weitere Reiseideen für Australien