Kanangra nach Katoomba Walk, New South Wales

Kanangra Walls, Blue Mountains, NSW. © Destination NSW

Kanangra nach Katoomba Walk, New South Wales

45 km / 4 Tage / kurze Wanderungen und Tageswanderungen

Bei dieser viertägigen Wanderung durch den Kanangra-Boyd und den Blue Mountains Nationalpark überwinden Sie vier Berggipfel und zahlreiche beeindruckende Abstiege. In dieser wilden Bergwelt dreht sich alles um Höhen, Tiefen und atemberaubende Aussichten. Genießen Sie den einzigartigen Blick vom Gipfel der Kanangra Wall, waten Sie durch den Cox's River und bezwingen Sie die Klippen von Narrow Neck. Die Nacht können Sie in der Hundred Man Cave, auf einem Campingplatz in Dex Creek oder Mobbs Swamp verbringen oder Ihr Zelt auf einer grasbedeckten Lichtung aufschlagen. Die meisten Personen planen für diese Wanderung vier Tage ein, wenn Sie jedoch fit sind, können Sie diese auch in drei oder sogar zwei Tagen bewältigen und in der Nähe des Cox’s River zelten. Die Wanderung ist recht anspruchsvoll und nur für körperlich fitte und erfahrene Wanderer geeignet. Außerdem ist es erforderlich, vorab eine Abholung in Katoomba zu organisieren oder Ihren Wagen dort zu parken.

Kanangra Walls, NSW
Kanangra Walls, NSW

Tag 1: Von Kanangra Walls zum Mt Stombreaker

Wandern Sie vom Kanangra Walls Parkplatz zum Plateau Track, der sich wie ein Fluss durch mehrere felsige Lichtungen schlängelt. Die Route führt Sie durch die bedrohlich klingende Murdering Gulley und über ein Plateau, das in ein buntes Blumenkleid aus Heidepflanzen gehüllt ist. Von hier aus kann man die Kanangra und Kalang Falls sehen, die zerklüfteten Thurat Spires, Mt Cloudmaker und bis zum Mt Colong im Süden blicken. Kraxeln Sie bergab und bergauf zum Kilpatrick Causeway. Wandern Sie im Schatten der Crafts Wall und entdecken Sie bei Ihrem Aufstieg auf den Mt Berry Graurücken-Leierschwänze und blaue Lilien. Der Abstieg nach Gabes Gap ist mühsam und es ist ein beglückendes Gefühl, wenn man den niedrigsten Punkt des Tages erreicht hat. Nach dem anspruchsvollen Aufstieg zum Gipfel des Mt High and Mighty werden Sie mit einem unvergleichlichen Ausblick belohnt, der Sie schnell Ihre schmerzenden Beine vergessen lässt. Nachdem Sie den baumbedeckten Gipfel des Mt Stormbreaker überquert haben, erreichen Sie die Hundred Man Cave, die als einladender Zufluchtsort erscheint.

Mt Stormbreaker, NSW
Mt Stormbreaker, NSW

Tag 2: Von Mt Stormbreaker nach Kanangra Creek

Wandern Sie entlang der Kammlinie über die Hügel Rip, Rack, Roar und Rumble. Am Gipfel des Mt Cloudmaker angekommen, können Sie die herrliche Landschaft mit Ihrer Kamera festhalten und sich in das Logbuch eintragen. Die Route führt Sie weiter in Richtung Norden durch Hartlaubwälder bis Dex Creek. Achten Sie darauf, dass Sie sich auf dem Weg durch das dicht bewachsene Heideland nach Carra Top und weiter über den Bergrücken nicht verlaufen. Weiter geht es abwärts zum Mt Moorilla Maloo durch lichte Wälder und an Grasbäumen und leuchtend-hellen Pilzen vorbei. Auf der Felsplattform am Gipfel können Sie die herrliche Aussicht nach Norden, Osten und Westen genießen. Der Abstieg führt Sie über den Strongleg Ridge und den Kullieatha Peak vorbei an den wunderlichen Grasbäumen, die im Licht ihre Farbe wechseln. Wandern Sie entlang des Bergrückens hinab, bis Sie die Stelle erreichen, an der der Kanangra Creek und der Cox's River aufeinander treffen. Hier können Sie Ihre Wasservorräte auffühlen und Ihr Nachtlager aufschlagen.

Kanangra Falls, Blue Mountains, NSW
Kanangra Falls, NSW

Tag 3: Von Kanangra Creek nach Mobbs Swamp

Die Route führt Sie am Ufer des von schattenspendenden Bäumen gesäumten Cox’s River entlang zu einer Stelle, wo Sie den Fluss überqueren können. Flussaufwärts, oberhalb der kleinen Stromschnellen und westlich des Yellow Pub Ridge, erreichen Sie eine lange ruhige Stelle des Flusses. Der Fluss sollte etwa knietief sein. Falls er jedoch tiefer ist, müssen Sie warten oder nach Kanangra Walls zurückkehren. Sie durchqueren den lichten Wald von Yellow Pub Point bevor Sie die Route zur Yellow Pub Ridge weiterführt. Auf dem Weg können Sie Wombats, blauen Linienflachs und weiße Orchideen (Caladenia Alba) entdecken. Der Aufstieg zum Gipfel ist ca. 4 km lang. Von hier aus erblickt man durch die gewaltigen Eukalyptusbäume die Kanangra Walls. Wandern Sie durch lichte Wälder und über felsige Hügel bis zu den Ebenen unterhalb des Mt Dingo. Von hier aus führt Sie ein deutlich erkennbarer Weg zum Gipfel und dem Splendour Rock Aussichtspunkt. Genießen Sie den herrlichen Blick auf die unendliche Weite von Bergen, Fluss und Himmel und sehen Sie die Gedenktafel, die den „Bushwalkers“ gewidmet wurden, die im Zweiten Weltkrieg starben. Schlagen Sie hier oder weiter bergab am Mt Yellow Track auf dem Campingplatz Mobbs Swamp Ihr Zelt auf.

Narrowneck, NSW
Narrowneck, NSW

Tag 4: on Splendour Rock nach Katoomba

Wählen Sie die Hochstraße über die Wild Dog Mountains ab Splendour Rock oder die unterhalb gelegene Straße ab Mobbs Swamp. Sehen Sie wie die Gebirgskämme und die Schluchten am Splendour Rock leuchtend rot erglühen. Weiter geht es in Richtung Norden zum Mt Dingo mit seinem baumbedeckten Gipfel. Genießen Sie die endlose Sicht vom Dingo Gap und dem Bare Plateau am Mt Merrimerrigal, bevor Sie sich an den Abstieg nach Warrigal Gap machen, das unterhalb der westlichen Klippen liegt. Von hier gelangen Sie über den Westhang hinab nach Mobbs Soak und zurück auf den Mt Yellow Dog Track. Wandern Sie nach Medlow Gap, über den Mt Debert und hinab ins Little Cedar Gap. Wandern Sie zur Narrow Neck Peninsula durch lichte Wälder, die mit Orchideen (Pterostylis gibbosa) und bemoosten Felsen übersät sind. Nutzen Sie die Tarro's Ladders als Kletterhilfe und ziehen Sie sich auf die Klippen hinauf. Robben Sie über die Spalten, Felsvorsprünge und Stufen bis Clear Hill. Folgen Sie ab hier der Feuerschneise entlang des Narrow Neck. Die Route führt Sie weiter hinauf und fällt dann ab bis zum Bushwalkers Hill, bis Sie am Ende des Weges auf ein verschlossenes Tor stoßen.

Kanangra nach Katoomba Walk, New South Wales

Kanangra nach Katoomba Walk, New South Wales

 

Weitere Reiseideen für Australien