Six Foot Track, New South Wales

Three Sisters, Blue Mountains National Park, NSW. © David Ireland & Tourism Australia

Six Foot Track, New South Wales

45km / 3 Tage / kurze Wanderungen

Lassen Sie die atemberaubende Landschaft der Blue Mountains und die 200 Jahre alte Geschichte auf diesem Pferdeweg aus dem Jahre 1884 auf sich wirken, während Sie von Katoomba zu den Jenolan Caves wandern.  Der 45 km lange Wanderweg eignet sich für Anfänger und für Fortgeschrittene und kann mühelos in drei Tagen und kürzeren Wanderetappen zurückgelegt werden.  Athletische Besucher können auch am Six Foot Marathon teilnehmen, aber eine Wanderung ist die beste Weise, diese einzigartig schöne Landschaft zu genießen. Bahnen Sie sich Ihren Weg durch duftendes Buschland, das an Felsen, Höhlen und Wasserfällen vorbeiführt. Halten Sie Ausschau nach Kängurus, Wallaroos, Schnabeligeln, Wombats, Schmetterlingen und den über 150 Vogelarten, die entlang des Wegs zu hause sind. Schlagen Sie Ihr Zelt auf einem der drei Zeltplätze auf, von denen zwei grundlegende Einrichtungen bieten, oder aber zelten Sie wild im zauberhaften Buschland. Die beste Zeit für Wanderungen sind das Frühjahr und der Herbst, wenn Sie weder unter der Sommerhitze noch unter den kalten Winternächten zu leiden haben.

Katoomba Falls, NSW
Katoomba Falls, NSW

1. Tag: Katoomba bis Megalong Valley

Ihr Ausgangspunkt ist der unter Naturschutz stehende Explorer’s Tree, in den die Entdecker Gregory Blaxland, William Wentworth und William Lawson im Jahre 1813 ihre Initialen ritzten. Der Weg windet sich an Pfefferminzbäumen und riesigen Ebereschen vorüber, ehe er bei Nellie's Glen steil abfällt. Nach der Tochter eines frühen Geschäftsmanns von  Katoomba benannt, finden sich in diesem kühlen, feuchten Regenwald einheimische Baumarten wie Coachwood, Black und Cedar Wattle (Akazienarten), Königsfarn und viele andere selte Pflanzenarten. Passieren Sie die ruhigen Bonnie Doon Falls und schlendern Sie durch den Regenwald und die Sydney Blue Gums Eukalyptusbäume im magischen Megalong, was in der Sprache der örtlichen Aborigines soviel wie „Tal unterhalb der Klippen“ bedeutet.  Die Gundungurra und Gandangara sprechenden Aborigines-Stämme zogen wie Nomaden zwischen dem Megalong und anderen Tälern auf den Dreaming Pathways umher.  Besuchen Sie den Ort der letzten Korrobori-Tanz-Zeremonie der Gundungurra und den Cricketplatz, an dem Aborigines-Teams in den 1890er Jahren gegen die Megalong-Siedler spielten. Ein Schild markiert das ehemalige Dorf, in dem Schiefer abgebaut wurde und in dem zwischen 1885 und 1904 bis zu 40 Siedlerfamilen lebten. 

Megalong Valley, NSW
Megalong Valley, NSW

2. Tag: Megalong Valley bis Cox's River

Weiter geht es über die sanft geschwungenen grünen Hügel des Megalong Valley und durch die typische Vegetation der Scribbly Gum-Eukalyptusbäumen . Die seltsame Musterung der Stämme rührt von Insektenlarven, die unterhalb der Rinde fressen.  Der Weg windet sich entlang der sandigen Ufer des Cox's River – ein großartiger Ort, um sich an einem heißen Sommertag zu erfrischen. Anschließend können Sie im Schatten der Flusseichen und Eukalypten Ihre Picknickdecke ausbreiten und dem Gezwitscher von Glockenvögeln, Leierschwänzen und dem Geschrei von neugierigen Kakadus lauschen. Sie sollten auf jeden Fall eine Ruhepause einlegen, ehe Sie sich auf die Bowtells Swing Bridge wagen. Diese Hängebrücke, die von Ingenieuren der Holsworthy Kaserne im Jahr 1992 errichtet wurde, kann nur von jeweils einer Person begangen werden.  Auf der anderen Seite können Sie dann auf dem Zeltplatz Atem schöpfen oder aber in einer der Hütten am Fluss übernachten.

Jenolan Caves, NSW
Jenolan Caves, NSW

3. Tag: Cox's River bis Jenolan Caves

Bereiten Sie sich auf eine herausfordernde Klettertour über den Mini Mini Saddle zum höchsten Punkt des Wegs auf die Black Range vor. Schöpfen Sie Atem und genießen Sie die traumhafte Aussicht, ehe Sie den flachen Weg am Grat entlang schlendern. Sie passieren Little River, einen Zufluss des Cox's River, und erreichen dann den Alum Creek Zeltplatz.  Halten Sie sich an der Jenolan Road entlang, die an verschiedensten Baumarten vorbeiführt, darunter auch dem Blackwood-Baum, nach dem die Black Range wahrscheinlich ihren Namen erhielt.  Ihr letzter Abstieg führt zu den labyrinthartigen  Jenolan Caves – einem der größten unterirdischen Höhlensysteme der Welt.  Machen Sie eine Tour der Lucas und Imperial Höhlen und bewundern Sie die kristallinen Ausschmückungen der Orient Cave.  Überqueren Sie unterirdische Flüsse und bestaunen Sie die prähistorische Formationen am Wegesrand.  Gruseln Sie sich bei einer Geistertour, bis Sie Gänsehaut bekommen, oder genießen Sie eines der monatlich stattfindenden Höhlenkonzerte mit natürlicher Akustik und märchenhaftem Ambiente.  Nach zwei Nächten in der Wildnis können Sie sich hier mit einer Übernachtung im Grand Hotel oder einer komfortablen Frühstückspension belohnen.

Der Six Foot Track auf einen Blick

Der Six Foot Track auf einen Blick

Beste Reisezeit für eine Wanderung:
Herbst (März bis Mai) und Frühling (September bis  November)

Die nächste Großstadt:
Sydney

Weitere Informationen:
Um sich auf diese Wanderung vorzubereiten, besuchen Sie das New South Wales Department of Lands

 

Weitere Reiseideen für Australien