Savannah Way, Queensland

Atherton Tableland, QLD. © Tourism Queensland

Savannah Way, Queensland

Cairns – Ravenshoe – Georgetown – Normanton – Katherine
6-tägige Autofahrt

Fahren Sie ab Cairns durch Queenslands üppige Tropical Tablelands und historische Goldfelder zum abgelegenen Gulf Savannah und der Grenze zum Northern Territory. Wandern Sie durch den zum Weltnaturerbe gehörenden Regenwald in Kuranda und entdecken Sie die fruchtbaren Gebiete um Mareeba. Besuchen Sie einen hundert Jahre alten chinesischen Tempel in Atherton und übernachten Sie in Ravenshoe, in Queenslands höchst gelegener Ortschaft. Bestaunen Sie Australiens breiteste Wasserfälle, die Millstream Falls, und entdecken Sie das Höhlensystem im Undara Volcanic National Park, dem weltweit größten Lavasystem. Schürfen Sie in den historischen Orten Croydon und Georgetown nach Gold. Halten Sie in den Sumpfgebieten um Normantown Ausschau nach Krokodilen . Entdecken Sie verborgene Schluchten und die Felskunst der Aborigines im Boodjamulla National Park, ehe Sie den Central Gulf ins Northern Territory überqueren. Von hier an setzt der Savannah Way seinen Weg durch das raue Outback nach Katherine und Westaustralien bis nach Broome fort.

Kuranda, QLD
Kuranda, QLD

Tag 1: Cairns bis Atherton

Cairns ist ein hervorragender Ausgangspunkt zur Erkundung der Inseln, des Regenwalds und der Riffs in Queenslands tropischem Norden.  Wandern Sie, besuchen Sie die Barron Falls und stöbern Sie auf den Märkten des Regenwalddorfs Kuranda. Dann geht es weiter nach Mareeba, inmitten von Plantagen und Zuckerrohrfeldern. Beobachten Sie einheimische Vögel in den Mareeba Wetlands und erkunden Sie die vulkanischen Felsformationen von Granite Gorge. Bewundern Sie Galerien mit Felskunst der Aborigines im Davies Creek National Park oder picknicken Sie an den Becken der Emerald Creek Falls. Für ein Abenteuer abseits ausgetretener Pfade fahren Sie 140 km nach Westen zu den berühmten Chillagoe-Mungana Caves. Oder beobachten Sie die vielfältige Tierwelt im Tolga Scrub bis nach Atherton, im Herzen der malerischen Tropical Tablelands. Spazieren Sie durch Regenwald und Miniatur-Wasserfälle zum Halloran’s Hill und genießen Sie einen herrlichen Ausblick von der Hochebene. Reisen Sie mit der Dampflok ins historische Bergbaustädtchen Herberton. Machen Sie ein Picknick im Platypus Park, besuchen Sie den alten chinesischen Tempel und lauschen Sie dem Vogelgesang in Hasties Swamp.

Millaa Millaa Falls, Savannah Way, QLD
Millaa Millaa Falls, QLD

Tag 2: Atherton bis Georgetown

Entdecken Sie die zauberhaften Sehenswürdigkeiten um Atherton. Wandern Sie durch Regenwald, Pinien- und Eukalyptuswälder im Danbulla State Forest oder angeln Sie Barramundi am Barron River. Durchqueren Sie Malanda zum uralten Bromfield Swamp und wandern Sie zu den Malanda Falls. Oder machen Sie einen Umweg nach Süden zum Hypipamee National Park und bestaunen Sie den tiefen, mit Wasser gefüllten Krater. Von Ravenshoe, Queenslands höchst gelegener Stadt, ist es nur ein kurzer Spaziergang zu den Tully Falls, die während der Regenzeit mächtig anschwellen. Weiter unten am Kombooloomba Damm können Sie campen, Wasserski fahren und angeln. Fahren Sie auf dem Waterfall Circuit nach Millaa Millaa, vorbei an Wasserfällen wie aus dem Bilderbuch. Weiter geht es zu den Millstream Falls, Australiens breitesten Wasserfällen, wo Sie ein entspannendes Bad in den Mineralquellen von Innot Hot Springs nehmen können. Im Wurruma Swamp führt der Weg durch Dickicht und riesige Feigenbäume. Entdecken Sie das weltweit längste Lavaröhrensystem im Undara Volcanic National Park etwas weiter westlich von hier. Schürfen Sie in Mt Surprise nach Edelsteinen ehe Sie in die alte Goldgräberstadt Georgetown reisen.

Normanton, Savannah Way, QLD
Normanton, QLD

Tag 3: Georgetown bis Normanton

Gehen Sie in Georgetown auf Goldsuche – die Stadt trug einst den Spitznamen 'das Goldfeld des armen Mannes', da Nuggets hier einfach aufgelesen werden konnten. Mit Hilfe einer Genehmigung und moderner Technik können Sie hier auch heute noch Gold und Halbedelsteine finden. Bestaunen Sie in Forsyth Achate und Thundereggs (Sternachate) und machen Sie sich dann auf den Weg zum Agate Creek Mineral Reserve, wo Sie Ihr eigenes farbenfrohes Stück suchen können. Passieren Sie den Cumberland Chimney, ein Relikt einer riesigen, während des Savannah Goldrauschs von Steinmetzen errichteten Anlage . Halten Sie in Croydon, wo unter Denkmalschutz stehende Gebäude an die reiche Geschichte der Stadt erinnern. Besuchen Sie den Friedhof von Croydon und bewundern Sie die Eleganz der Schriftzeichen auf den chinesischen Gräbern. Am Lake Belmore, dem größten Süßwassersee in Savannah, können Sie ein Bad nehmen und Vögel beobachten. Besuchen Sie die historische Golden Gate Mine, ehe es weiter nach Normanton am Gulf of Carpenteria geht.

Karumba, QLD
Karumba, QLD

Tag 4: Normantown bis Burketown

Werfen Sie die Angel nach Barramundi aus und halten Sie in Normanton Ausschau nach einheimischen Vögeln – der hohe, sandige Gebirgskamm bietet die perfekte Aussichtsplattform über die Grasgebiete im Westen und die Sumpfgebiete im Norden. Lassen Sie sich mit Krys, dem Savannah King fotografieren. Mit nahezu 9 Metern ist er ein lebensgroßes Replikat des größten, jemals gefangenen Krokodils. Besuchen Sie das historische Gefängnis und machen Sie sich mit dem Gulflander-Zug durch die landschaftlich reizvolle Umgebung auf den Rückweg nach Croydon. Entdecken Sie die Sumpfgebiete zwischen Normantown und Karumba, wo Salzwasserkrokodile und ein Drittel von Australiens Zugvögeln beheimatet sind. Halten Sie in Karumba und gönnen Sie sich frische Krabben und Fisch aus dem Norman River. Ab hier geht es meist auf unbefestigten Straßen neben den donnernden Road Trains weiter. Machen Sie an Burke and Wills Cairn halt – dem nördlichsten Punkt der Entdecker bei der von Pech überschatteten Expedition des Jahres 1861 - oder machen Sie ein Picknick an den Leichhardt Falls. Tagesziel ist Burketown am Albert River, die älteste Stadt des Golfs.

Lawn Hill NP, Savannah Way, QLD
Lawn Hill NP, QLD

Tag 5: Burketown bis Borroloola

Werfen Sie am Albert River Ihre Angel aus und überzeugen Sie sich selbst von dem Ruf der Stadt als Australiens Barramundi-Hauptstadt. . Anschließend geht es weiter zum Vogelbeobachtungsparadies Bluebush Swamp und Gregory Downs am ruhigen Gregory River. Hier oder im Boodjamulla (Lawn Hill) National Park – eine Oase mit Sandsteinfelsen, tropischer Vegetation, smaragdgrünen Bächen und Felskunst des Waanyi Stamms, können Sie wandern oder Kanu fahren. Folgen Sie dem Wild Dog Traumpfad, genießen Sie das Panorama der Constance Range und beobachten Sie Süßwasserkrokodile beim Sonnenbad. Es geht weiter nach Westen durch die Aborigines Siedlung Doomadgee, wo Sie nach vorheriger Genehmigung auch übernachten können. Andernfalls können Sie hier auftanken und im Gemischtwarenladen einkaufen, um anschließend Ihren Weg fortzusetzen. Halten Sie an Hells Gate, dem Tor zur Macassan Küste des Northern Territory, und genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf die Talauen und die Steilhänge des Barkly Tableland. Fangen Sie sich einen Fisch am Kingfisher Camp Wasserloch, und überqueren Sie dann die Grenze zum Northern Territory bis zum abgelegenen Fischerdorf Borroloola.

Mataranka, Savannah Way, NT
Mataranka, NT

Tag 6: Borroloola bis Katherine

Sie können einen weiteren Tag hier verbringen und ein Hausboot ab King Ash Bay mieten. Oder machen Sie einen Abstecher nach Süden zum Caranbirini Naturschutzgebiet, wo Sandsteinfelsen, Aborigines Kunst, ein Wasserloch und zahlreiche gefährdete Arten darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Weiter südlich passieren Sie Cape Crawford und die Sandsteinformationen von Lost City, einer von dreien im Northern Territory. Um Katherine innerhalb eines Tages zu erreichen, fahren Sie ab Borroloola in Richtung Norden. Angeln Sie sich gleich morgens einen Barramundi im McArthur River und fahren Sie dann weiter nach Roper Bar am Pandanus gesäumten Roper River. Hier können Sie anhalten, um zu angeln, das Auto aufzutanken oder über Nacht Ihr Zelt aufzuschlagen. Danach geht es weiter nach Mataranka, wo Sie in den Thermalbecken von Rainbow und Bitter Springs im Elsey National Park von Palmen umgeben relaxen können. Ab hier führt Sie der befestigte Stuart Highway nach Norden ins pulsierende Katherine, nahe des Nitmiluk National Parks mit seinen gewaltigen Wasserfällen und üppig bewachsenen Schluchten. Ab Katherine können Sie den  Savannah Way bis nach Broome in Westaustralien fahren.

Savannah Way auf einen Blick

Savannah Way

 

Weitere Reiseideen für Australien