Drei tolle Tage in Hobart, TAS

Hobart Waterfront und Mt. Wellington, TAS. © Tourism Tasmania & Stuart Crossett

Drei tolle Tage in Hobart

Im Schatten des Mount Wellington am breiten Derwent River können Sie die Seeluft genießen und in die schöpferische Kultur und die Kolonialgeschichte von Hobart eintauchen. Die Stadt mit ihren Sandsteingebäuden und Wasserwegen, den geschäftigen Salamanca Markets und den Fischereihafen entdecken Sie am besten zu Fuß. Genießen Sie in den kopfsteingepflasterten Straßen von Salamanca Place oder entlang der Restaurantmeile von North Hobart kulinarische Köstlichkeiten und Wein. Erkunden Sie den Mount Wellington mit dem Mountainbike oder zu Fuß oder unternehmen Sie bei Dämmerung eine Kajaktour entlang der Kais der Stadt. Direkt im Norden der Stadt liegt Kettering und die kleine zerklüftete Bruny Island. Wandern Sie einen Tag an den windgepeitschten Stränden, in der smaragdgrünen Landschaft und an den gewaltigen Klippen entlang.

Hobart, TAS
Hobart, TAS

Tag 1: Historisches Hobart

Beginnen Sie Ihren Besuch von Hobart am Salamanca Place, wo sich georgianische Sandsteinhäuser aneinander reihen. Diese einstigen Lagerhallen wurden zu Galerien, Theatern, Restaurants, kleinen Buchhandlungen und In-Boutiquen umgebaut. Samstags morgens kann man auf den Salamanca Markets frische heimische Produkte und erstklassige tasmanische Kunstwerke und Kunsthandwerk kaufen. Brunchen Sie unter den leuchtend hellen Sonnenschirmen oder reisen Sie einige Jahrhunderte in die Zukunft und besuchen Sie ein Café am ultramodernen Salamanca Square. Im nahe gelegenen Battery Point, dem ältesten Vorort von Hobart, können Sie prachtvolle alte Villen direkt neben einfachen Fischerhütten bestaunen. Besuchen Sie die 1839 erbauten Kelly’s Steps und tauchen Sie auf einer Geistertour in die schockierende Vergangenheit der Region ein. Im Royal Tasmanian Botanical Gardens, in dem Sie Jahrhunderte alte Bäume bewundern können, steht auch das weltweit einzige subantarktische Pflanzenhaus. Genießen Sie am Hafen ein köstliches Meeresfrüchte-Dinner, sehen Sie sich eine Vorstellung des Tasmanian Symphony Orchestra in Australiens ältestem Theater an oder erleben Sie Live-Jazz in einer der Bars am Salamanca Place.

Mount Wellington, TAS
Mount Wellington, TAS

2. Tag: Mount Wellington

Nach einer 30-minütigen Fahrt zum 1270 Meter hohen Gipfel des Mount Wellington werden Sie sich wie der König der Tasmanischen Halbinsel fühlen. Der atemberaubende Blick in die Tiefe über Hobart, Bruny Island, South Arm und die gesamte Halbinsel wird Sie verzaubern. Wandern Sie auf dem Pipeline Track durch bewaldete Schluchten oder folgen Sie dem Lenah Valley Track nach Sphinx Rock. Bewundern Sie den Octopus Tree, den höchsten Baum des Waldes oder besteigen Sie den Berggipfel auf einer halbtägigen Wanderung. Wandern Sie zu den Wellington Falls und seilen Sie sich ab oder erklimmen Sie die Felstürme der Organ Pies. Unternehmen Sie eine Radtour über den Berg oder berauschende 21 km bergabwärts, vorbei an von Gletschern geformten Felsformationen, subalpiner Flora und durch den gemäßigten Regenwald. Zurück in Hobart können Sie bei Dämmerung eine Kajaktour auf dem Derwent River oder eine Bootstour zum Hafen unternehmen. Vom Wasser aus haben Sie einen guten Blick auf die Wahrzeichen von Hobart wie die Regatta Grounds, das Government House, die Tasman Bridge und die Royal Tasmanian Botanical Gardens. Kehren Sie zum Abendessen in einer der umgebauten Lagerhallen in der Hunter Street ein.

Bruny Island, TAS
Bruny Island, TAS

3. Tag: Kettering und Bruny Island

Fahren Sie von Hobart in Richtung Süden zum verschlafenen Küstenstädtchen Kettering, das sich an die Ufer des D'Entrecasteaux Channel schmiegt. Beobachten Sie die Yachten und Fischerboote im geschützten Hafen und fahren Sie mit der Autofähre nach Bruny Island. Erkunden Sie die Küste, die gigantischen Wälder und sanften grünen Hügel zu Fuß oder unternehmen Sie eine Wildlife-Cruise, die an Felsen, Höhlen und Klippen vorbei führt. Während der Fortpflanzungszeit können Sie im Neck Game Reserve die Kurzschwanz-Sturmtaucher und Zwergpinguine beobachten, die in der Abenddämmerung nach Hause watscheln. Steigen Sie die Holztreppen hinauf zum Neck-Aussichtspunkt und genießen Sie den herrlichen Panoramablick. Oder schippern Sie hinüber zur South Bruny Island, wo Sie auf den Klippen von Adventure Bay nach Penguin Island und Fluted Cape wandern können. Entdecken Sie Pademelons, Schnabeligel und Wombats, besuchen Sie den von Strafgefangenen erbauten Leuchtturm von Cape Bruny und wandern Sie den einsamen weißen Strand von Cloudy Bay entlang. Übernachten Sie in einem Bed and Breakfast oder einem Cottage mitten in der Wildnis.

Hobart auf einen Blick

Hobart

Standort:
Im Südosten Tasmaniens an der Mündung des Derwent River. 

Wie viel Zeit brauche ich:
Mindestens 1 Tag

Beste Reisezeiten :
November bis März

 

Weitere Reiseideen für Australien