Der Bibbulmun Track, Westaustralien

Bibbulmun Track, Albany WA. © Tourism Western Australia

Der Bibbulmun Track, Westaustralien

965 km / bis zu 60 Tage / Tages- und Mehrtageswanderungen

Hohe Wälder, beschauliches Farmland und wilde Strände kennzeichnen diese Langstreckenwanderung durch Australiens Südwesten. Die Beschilderung mit der goldenen Schlange markiert den Weg auf fast 1000 Kilometern Länge, von den Perth Hills bis Albany an der Südküste. Erklimmen Sie Mt Cooke in der Darling Range und tauchen Sie in den üppigen Wald entlang des Darling River ein. Besuchen Sie die Weinberge im Blackwood Valley, schlendern Sie an Wasserfällen und Wildblumen im Beedelup National Park vorbei und klettern Sie über Granitfelsen in den Pingerup Plains. Wandeln Sie unter himmelhohen Karri-Bäumen im Valley of the Giants, schwimmen Sie in der Peaceful Bay und beobachten Sie migrierende Wale von Albany aus. Legen Sie die Wanderung in Etappen zurück oder kombinieren Sie Tages- und Mehrtagesabschnitte entsprechend Ihrem persönlichen Zeitplan, der Landschaft, die Sie interessiert und Ihrer Energie.  Vergessen Sie nicht, dass es etwa zwei Monate dauert, der Schlangenmarkierung den gesamten Weg zu folgen!  Der Weg ist gut ausgestattet und verfügt über Wanderhütten und Zeltplätze in Abständen von einer Tageswanderung.

Dwellingup, WA
Dwellingup, WA

Etappe 1: Kalamunda bis Dwellingup

Wandern Sie ab Kalamunda bergab durch den Kalamunda National Park. Die Marri-, Wandoo- und Jarrah-Wälder werden von Kängurus, Schnabeligeln, Nasenbeutlern und einer großen Vielfalt einheimischer Vögel bewohnt. Durchqueren Sie Mann’s Gully und klettern Sie auf den Südrand des Helena River Valley. Überqueren Sie Mundaring Weir, wo die längste Süßwasser-Pipeline der Welt beginnt. Ab hier führt der Pfad hinunter am Hills Forest Discovery Centre vorbei. Umrunden Sie das Helena Reservoir und wandern Sie entlang des Darkin River nach Mt Dale. Legen Sie eine Picknick-Pause ein und klettern Sie durch Jarrah- und Wandoo-Wälder auf den Gipfel des Berges. Weiter geht es über den Brookton Highway, unweit des leicht zugänglichen Brookton Zeltplatzes. Wandern Sie durch die mit Teebäumen und Banksia bewachsene Sumpflandschaft nach Abyssinia Rock und in den Monadnocks Conservation Park. Von hier aus können Sie Mt Cuthbert, Mt Vincent und Mt Cooke, den höchsten Punkt der Darling Range, besteigen. Durchqueren Sie die mit Wandoo-Bäumen bestandenen Ebenen und überqueren Sie den Albany Highway unweit des North Bannister Roadhouse. Erklimmen Sie die riesige Granitformation von Boonering Hill und die niedrigen Granithügel von White Horse Hills. Klettern Sie auf Mt Wells hinauf und bewundern Sie die Landschaft von der Firewatchers Hütte aus. Von hier aus führt der Weg an der alten Zuglinie entlang durch Jarrah- und Marri-Wälder in die kleine Holzfällerstadt Dwellingup.

Balingup, WA
Balingup, WA

Etappe 2: Dwellingup bis Balingup

Verlassen Sie Dwellingup in südlicher Richtung zum Lane Poole Reserve, das dichten Jarrah-Wald und und den langen, gewundenen Murray River umfasst. Folgen Sie dem schlangenförmigen Weg entlang der Ostseite des Flusses, der an mit Felsen gesäumten Wasserbecken, Melaleuca-Dickicht und gefluteten Eukalyptus-Waldgebieten vorbeiführt. Überqueren Sie die hölzerne Long Gully Bridge und machen Sie sich auf den Weg zur Harvey-Quindanning Road, einem beliebten Ausgangspunkt für Tages- und Mehrtageswanderungen. Wandern Sie dann weiter nach Süden durch Jarrah-, Marri- und Wandoo-Wald zum malerischen Picknickplatz Harris River Dam. Ab hier passiert der Weg das ruhige Bergbaustädtchen Collie und führt über den Glen Mervyn Dam, ehe er in die winzige Ansiedlung Mumballup mündet. Klettern Sie durch Farmland zum Noggerup Conservation Park, in dem Sie eins von Westaustraliens spektakulärsten unberührten Jarrah-Waldgebieten finden. Ein landschaftlich reizvoller Abstieg führt zum schattigen, grünen Naturreservat Balingup Brook. Sie gelangen nach Balingup, inmitten des Blackwood Valley und dessen Wäldern, Flüssen, Hügeln, Weinbergen und üppigen Plantagen. Hier haben Sie die Auswahl unter verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten oder aber können weiter zum Blackwood Zeltplatz wandern, der sich oberhalb der Stadt befindet.

Pemberton, WA
Pemberton, WA

Etappe 3: Balingup bis Pemberton

Südlich von Balingup steigt der Weg zum Golden Valley Tree Park hinauf, wo über fünftausend Bäume aus aller Welt beheimatet sind. Vom Rand des Blackwood Valley bietet sich eine schöne Panorama-Aussicht über den Flickenteppich aus Wald und Farmland unter Ihnen. In Karri Gully nördlich des Brockman Highway zwischen Bridgetown und Nannup sehen Sie die ersten Karri-Eukalyptusbäume. Überqueren Sie den Highway und spazieren Sie durch tief liegende Jarrah- und Karri-Wälder, ehe Sie an der alten Mühlenstadt Donnelly River Village  die Halbwegesmarke passieren. Schlendern Sie entlang des ruhigen Donnelly River, ehe Sie nach Osten zu den Wasserfällen und Wildblumen des Beedelup National Park abbiegen. Passieren Sie den Big Brook Dam auf dem Weg nach Pemberton, im Herzen des majestätischen Karri-Waldes. Sie können sogar einen dieser Riesen – wie etwa den 61 Meter hohen Gloucester Tree – über Metallspitzen besteigen. 

Walpole, WA
Walpole, WA

Etappe 4: Pemberton bis Walpole

Lassen Sie das facettenreiche, veränderliche Gelände und die Vegetation auf sich wirken, während Sie sich Northcliffe nähern. Karri-Wälder weichen hier sandigen Hügeln, von Teebäumen bestandenen Ebenen und Buschland mit niederem Bewuchs.  Erkunden Sie den Northcliffe Forest Park, wo die Kletterpflanzen im späten Frühling von einem Farbenmeer bedeckt sind. Übernachten können Sie in Northcliffe, ehe Sie am nächsten Tag dem Gardner River zu dessen Quelle am Lake Maringup folgen. Der Weg führt durch den unberührten  D'Entrecasteaux National Park, der zwischen Juli und November knietief überflutet sein kann. Dann geht es weiter zum Shannon River und dem Dog Pool, wo Sie Ihr Lager unter einem Dach von Karri-Bäumen aufschlagen können. Ab hier sehen Sie einige dramatische Veränderungen im Landschaftsbild: die kahle, fremdartig anmutende Schönheit von Woolbales Hills in den Pingerup Plains  und dann den wilden Mandalay Beach, wo der Weg erstmals auf die Südküste trifft. Marschieren Sie an den stattlichen Granitklippen von Long Point und Point Nuyt vorbei und über den Nuyts Wilderness Trail. Ab Mount Clare markieren die riesigen roten Tingle-Bäume den Abstieg nach Walpole.  Dieses idyllische Städtchen liegt am Nornalup Inlet, wo der Karri-Wald auf das Wasser trifft.

Albany, WA
Albany, WA

Etappe 5: Walpole bis Albany

Genießen Sie von Hilltop die Aussicht auf Frankland River und Nornalup Inlet und folgen Sie dann dem Weg durch uralten Karri-Wald und Tingle-Eukalypten zum Valley of the Giants. Bei einem sogenannten Tree Top Walk hoch oben in den Baumwipfeln können Sie 40 Meter über dem Waldboden Vögel aus nächster Nähe beobachten. Klar erkennbar ist der Hain von alten Tingle-Eukalypten, die als das Ancient Empire bekannt sind. Sie passieren Heideland, niedrige Wälder und rot blühende Eukalypten. Am Conspicuous Beach erreichen Sie erneut die windgepeitschte Küste. Erklimmen Sie Conspicuous Cliff, genießen Sie die phänomenale Aussicht vom Rame Head und atmen Sie die frische, salzige Luft ein. Auf dem Weg nach Gap Beach und der passend benannten Peaceful Bay marschieren Sie erneut durch Heideland und zwischen grasenden Kängurus. Wandern Sie durch das Wildnis-Wunderland Quarram Nature Reserve auf Ihrem Weg zur geschützten, felsigen Bucht von Boat Harbour. Machen Sie einen Spaziergang über Parry Inlet und bummeln Sie an den langen, leeren weißen Sandstränden im William Bay National Park entlang. Erklimmen Sie den Monkey Rock und Mt Hallowell, von wo sich eine atemberaubend schöne Aussicht auf die Küste und das Hinterland bietet. Machen Sie Halt in Denmark oder am nahe gelegenen Wilson Inlet, wo Sie auf einem der größten Meeresarme der Südküste windsurfen, angeln oder Wasserski fahren können. Entlang der Nullaki Peninsula geht es weiter bis Lowlands. Der Weg windet sich von hier aus durch die raue Landschaft des West Cape Howe National Park und führt zum Strand von Cosy Corner, wo Sie zu den rauen Felsen von Muttonbird Island übersetzen können. Albany – der südlichsten Punkt des Weges – ist über den Princess Royal Harbour hinweg in der Ferne zu sehen.

Der Bibbulmun Track auf einen Blick

Der Bibbulmun Track auf einen Blick

Beste Reisezeit für eine Wanderung:
Im Herbst (März bis Mai) und Frühling (September bis November)

Die nächsten Großstädte:
Perth und Albany

Weitere Informationen:
Um sich auf diese Wanderung vorzubereiten, besuchen Sie das Western Australian Department of Environment and Conservation.

 

Weitere Reiseideen für Australien