Savannah Way, Westaustralien

Lost City, Abner Range, Cape Crawford, Savannah Way Tourism Drive, NT. © Tourism NT

Savannah Way, Westaustralien

Von Darwin nach Broome
5 Tage Mit dem Auto

Durchqueren Sie die Grenze zwischen Tropen und Wüste auf Ihrer Fahrt von Darwin nach Broome, die durch die Regionen von Victoria River und Kimberley führt. Besuchen Sie die Bungle Bungle Range im Purnululu National Park und entdecken Sie das warme Wasser und den traumhaften, weichen Sand des Cable Beach. Bestaunen Sie die Palmen auf den rostroten Klippen und die Krokodile, die sich in den Schluchten in der Sonne aalen, sowie Boab-Bäume mit unzähligen Früchten. Da der Savannah Way auch zahlreiche Möglichkeiten bietet, die bunte Vogelwelt zu beobachten, sollten Sie unbedingt ein Fernglas und einen Vogelführer mitnehmen.

Katherine Gorge, NT
Katherine Gorge, NT

1. Tag – Von Darwin nach Katherine

Nitmiluk National Park
Die halbtägige Fahrt führt Sie von Darwin auf dem Stuart Highway in Richtung Süden zu der Gemeinde Katherine im Outback. Unweit davon entfernt erwarten Sie eine zerklüftete Landschaft, dramatische Wasserfälle und die üppig bewachsenen Schluchten des Nitmiluk National Park. Entdecken Sie die Katherine Gorge mit einem Kanu oder einem Boot oder erleben Sie die atemberaubenden Schluchten vom Hubschrauber aus.

Wanderungen im Busch von Katherine
In vier bis fünf Tagen können Sie den 66 Kilometer langen Jatbula Trail zwischen der Katherine Gorge und den Edith Falls durchwandern. Entdecken Sie die Cutta Cutta Kalksteinhöhlen, das einzige der Öffentlichkeit zugängliche Höhlensystem im Northern Territory. Eine Kulturtour der Jawony-Aborigines führt Sie in Richtung Süden nach Manyallaluk. Abends können Sie entweder Ihr Zelt in der Schlucht aufschlagen oder in der Stadt Katherine übernachten.

Flora River Nature Park, NT
Flora River Nature Park, NT

2. Tag – Von Katherine nach Timber Creek

Von Katherine in den Flora River Nature Park
Fahren Sie unweit des Victoria Highway im Flora River Nature Park mit dem Kanu oder Boot auf einem der malerischsten Flüsse des Northern Territory. Betrachten Sie die üppige Vegetation, die kaskadenartig über interessante Tuffstein-Dämme wächst, und schlendern Sie dann durch das umliegende Überschwemmungsland und die Savannen.

Vom Flora River Nature Park nach Timber Creek
Durchqueren Sie auf dem Escarpment Lookout Walk den Gregory National Park und genießen Sie eine fantastische Aussicht auf die Schlucht oder folgen Sie dem Joe Creek Walk, der an Felsenkunst und Palmen vorbeiführt. Halten Sie bei einer Fahrt auf dem Victoria River bei Sonnenuntergang nach Salzwasserkrokodilen und Boab-Bäumen Ausschau. Erleben Sie tausende Krokodile in der Coolibah Krokodilfarm hautnah und genießen Sie vom Kuwang-Aussichtspunkt eine herrliche Aussicht auf die Stokes Range.

Im südlichen Teil des Parks finden Sie das historische Bullita Homestead und gute Wanderwege zur Limestone Gorge. Befahren Sie die 90 Kilometer lange zerklüftete Bullita Stock Route mit dem Geländewagen. Zelten Sie beim Homestead oder in der Schlucht oder verweilen Sie in der entlegenen Gemeinde Timber Creek.

Kununurra, WA
Kununurra, WA

3. Tag – Von Timber Creek nach Kununurra

Von Timber Creek zum Keep River National Park
Nach vielen Kilometern, vorbei an Boab-Bäumen und der Savanne von Timber Creek, stoßen Sie auf die weitläufige Bullo River Station. Neben zahlreichen Aktivitäten wie Angeln, Rinder zusammentreiben und Stiere fangen können Sie bei einem Rundflug mit dem Hubschrauber die Gegend aus der Volgeperspektive bewundern und eine luxuriöse Unterkunft genießen.

Versäumen Sie nicht den Den Keep River National Park kurz vor der Grenze nach Westaustralien. Besuchen Sie die Kunststätte der Aborigines in der Keep River Gorge und die auf Fels gezeichnete Regenbogenschlange in Nganalam. Lauschen Sie dem Gesang der Vögel und entdecken Sie jenseits der Grenze die Sandsteingipfel wie die berühmten Bungle Bungles aus nächster Nähe.

Vom Keep River National Park nach Kununurra
Von Kununurra in Westaustralien können Sie eine Bootstour auf dem Ord River und dem Lake Argyle unternehmen, einem künstlichen See, der die zwanzigfache Wassermenge des Hafens von Sydney enthält.
Unternehmen Sie einen Rundflug über die Bienenstock-Hügel der Bungle Bungles bis zu den fernab gelegenen Mitchell Falls oder zur riesigen Argyle-Diamantenmine. Entdecken Sie im Mirima National Park reizvolle Wanderwege, eine Miniaturausführung der Bungle Bungles und das Vogelparadies der Lily Creek-Lagune.

Bungle Bungle Range, WA
Bungle Bungle Range, WA

4. Tag - Von Kununurra nach Halls Creek

Wyndham oder El Questro Station
Auf dem Weg nach Halls Creek lohnt sich ein Umweg über Wyndham, Westaustraliens nördlichste Stadt. Erklimmen Sie den Five Rivers-Aussichtspunkt und sehen Sie, wo die King, Pentecost, Forrest, Ord und Durack Rivers aufeinandertreffen. Oder beobachten Sie die Vögel und erfrischen Sie sich in der Grotte des Parry Lagoon Nature Reserve und kehren Sie in der Diggers Rest Farm ein.

Alternativ durchqueren Sie die 4000 km² weite Wildnis der El Questro Station, entdecken Sie die Chamberlain Gorge auf einer Bootstour, unternehmen Sie einen Ausritt oder angeln Sie einen Barramudi. Übernachten Sie im Zelt oder in einem der luxuriösesten Zimmer, die das Outback zu bieten hat.

Purnululu National Park und Halls Creek
Entdecken Sie im Purnululu National Park, der zum Weltnaturerbe erklärt wurde, mit dem Geländewagen oder zu Fuß das gewaltige orange-schwarz gestreifte Felsmassiv der Bungle Bungle Range. Folgen Sie dem Domes Walk zu dem riesigen natürlichen Amphitheater von Cathedral Gorge im Süden des Parks. Im Norden wandern Sie vorbei an Felsbrocken und Livingstonia-Palmen nach Mini Palms Gorge. Lassen Sie sich von den eindrucksvollen Farben von Echidna Chasm verzaubern und beobachten Sie vom Walanginjdji Sunset-Aussichtspunkt das außergewöhnliche Spektakel, wenn die westliche Steilwand im Sonnenuntergang Feuer zu fangen scheint.

Weiter entlang des Great Northern Highway liegt Halls Creek, wo Sie in Sawpit Gorge und Palm Springs schwimmen oder den beinahe 1 Kilometer langen und 50 Meter tiefen Wolf Creek Crater, der von einem Meteoriten hinterlassen wurde, erkunden können. In der Stadt, im Yarliyil Arts Centre, können Sie die Werke der Aborigines der Region bewundern.

Geikie Gorge, WA
Geikie Gorge, WA

5. Tag - Von Halls Creek nach Broome

Von Halls Creek nach Derby
Die Tour führt Sie weiter westlich nach Fitzroy Crossing, wo Sie bei einem Tagesausflug drei vollkommen unterschiedliche Schluchten entdecken können. Durchstreifen Sie die Geikie Gorge mit einem örtlichen Aborigine-Führer des Bunuba-Volkes oder erkunden Sie den unterirdischen Gang von Tunnel Creek. Wandern Sie zum Ende der Windjana Gorge und beobachten Sie Süßwasserkrokodile, die sich auf den Sandbänken in der Sonne aalen.

Bei Ihrer Reise nach Derby fahren Sie am bauchigen Boab-Gefängnisbaum vorbei, in dem angeblich einst Gefangene verwahrt wurden. Sehen Sie am Kai von Derby einige der höchsten Gezeiten Australiens, die bis zu 11 Meter erreichen. Unternehmen Sie einen Rundflug über den horizontalen Wasserfällen, die weiter nördlich in Talbot Bay entstehen.

Von Derby nach Broome
Überqueren Sie den Fitzroy River und erreichen Sie Broome, die ehemalige Hauptstadt der Perlentaucher, wo Sie bei Sonnenuntergang einen Kamelritt am Cable Beach unternehmen können. Besuchen Sie weiter nördlich Cape Leveque, an dessen Spitze Sie den Leuchtturm besuchen können. Machen Sie Halt in der Aborigine-Gemeinde von Beagle Bay und bewundern Sie die Sacred Heart Church mit ihrem Perlmutt-Altar. Das weltbekannte Broom Bird Observatory an der Roebuck Bay ist der perfekte Ort, um die Vogelwelt zu beobachten.

Auf einen Blick

Savannah Way

 

Weitere Reiseideen für Australien