Glass House Mountains, Queensland

Ballonfahrt über den Glass House Mountains, QLD. © Tourism Queensland

Glass House Mountains, Queensland

Die Glass House Mountains bestehen aus elf Hügeln, die sich abrupt aus der Küstenebene im Hinterland der Sunshine Coast von Queensland erheben.

Ihren Namen erhielten die Berge 1770 von Captain James Cook, den die Gipfel an die Glasschmelzöfen in seiner Heimat Yorkshire erinnerten. Entstanden ist die Bergkette vor ca. 26 Mio. Jahren, als die flüssige Lava in den Vulkankernen erstarrte.

Alle Gipfel befinden sich im Schutzgebiet des Glass House Mountains National Park. Ihre Namen sind Mount Beerburrum, Mount Beerwah, Mount Coochin, Mount Coonowrin (Crookneck), Mount Elimbah (The Saddleback), Mount Ngungun, Mount Tibberoowuccum, Mount Tibrogargan, Mount Tunbubudla (The Twins), Wild Horse Mountain (Round Mountain) und Mount Miketeebumulgrai.

Die schroffen Vulkangipfel, die hoch aus der umliegenden flachen Landschaft emporragen, sind im Queensland & National Heritage Register als nationales Naturdenkmal eingetragen.

Auch für die heimischen Gubbi Gubbi sind die Gipfel von besonderer kultureller Bedeutung. Einer Aborigine-Legende zufolge handelt es sich bei den Bergen um die Mitglieder einer Familie, wobei der Mount Tibrogargan den Vater und der Mount Beerwah die Mutter darstellt. Alle übrigen Berge sind Söhne (beginnend mit dem ältesten, Mount Coonowrin) und Töchter. Der höchste Berg ist der Mount Beerwah. Die Glass House Mountains dienten früher auch zahlreichen Aborigine-Stämmen als Handelsplatz sowie als Versammlungsort für besondere Anlässe. Ein Großteil dieser zeremoniellen Stätten ist bis heute erhalten.

Seit über einem Jahrhundert sind die Glass House Mountains ein beliebtes Ziel für Buschwanderungen und Klettertouren. Allerdings sind nur der Tibrogargan und Ngungun öffentlich zugänglich. Verschiedene einfache bis äußerst anspruchsvolle Fußwege führen durch die offene Waldlandschaft zu Aussichtspunkten.

Vom auch für ungeübte Wanderer geeigneten Glass House Mountains Lookout Track ergeben sich weite Ausblicke bis nach Caloundra, Maroochydore, Brisbane und zur Insel Moreton Island. Neben perfekten Kletter- und Abseilbedingungen gibt es auch verschiedene Reitwege.

In der offenen Landschaft mit Eukalypten und der typischen Heidevegetation, die einst die gesamten Küstenebenen bedeckte, treffen Sie auf eine vielfältige einheimische Tier- und Pflanzenwelt. Im nahegelegenen Beerburrum State Forest führen verschiedene kürzere Fußwege zu Aussichtspunkten mit spektakulärem Ausblick über den Glass House Mountains National Park.

Das Glass House Mountains Interpretive Centre informiert über die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten in der Region und bietet sich als erste Anlaufstelle bei einem Besuch an.

Im nahen Beerwah befindet sich der weltberühmte Australia Zoo mit einheimischen australischen Wildtieren. Nach der Besichtigung aller Sehenswürdigkeiten lohnt sich ein Abstecher in die historischen Ortschaften und reizenden Dörfer der Region. In Mapleton, Montville oder Maleny gibt es Spazierwege durch den Regenwald, frische lokale Erzeugnisse sowie Kunst und Kunsthandwerk zu entdecken. Der Blackall Range Drive gehört zu den schönsten Panoramastrecken in Australien und bietet überwältigende Ausblicke über die Glass House Mountains bis zur Küste.

Der Glass House Mountains National Park liegt etwa 70 km oder eine Autostunde nördlich von Brisbane. Von den Glass House Mountains sind auch viele der größten Attraktionen entlang der Sunshine Coast schnell zu erreichen, darunter die in das UNESCO-Weltnaturerbe aufgenommene Insel Fraser Island sowie Caloundra, Noosa und Hervey Bay.

Weitere Australien-Vorschläge