Townsville, Queensland

Townsville, Mid Tropics, QLD. © Tourism Queensland & Chris McLennan

Townsville, Queensland

Townsville ist die größte Stadt im Norden von Queensland und eines der Tore zu den Inseln am Great Barrier Reef. Die mit über 320 Tagen Sonnenschein im Jahr besonders sonnenverwöhnte Region um Townsville bietet auch spektakuläre Naturlandschaften und Attraktionen wie zum Weltnaturerbe zählende Nationalparks und historische Goldgräberstädte.

Hüter der Region um Townsville sind die seit Menschengedenken hier ansässigen Ureinwohner der Bindal- und Wulgurukaba-Aborigines. 1770 segelte Captain James Cook auf seiner ersten australischen Erkundungsreise die Küste vor Townsville entlang und benannte dabei das nahegelegene Cape Cleveland, die Cleveland Bay und die Insel Magnetic Island.

Über dem Stadtzentrum von Townsville erhebt sich weithin sichtbar der Castle Hill, ein roter Granitmonolith. Vom Gipfel haben Sie einen ausgezeichneten Rundblick über die Stadt und die umliegenden Inseln. Der quer durch die Stadt fließende Ross River wird von den Einheimischen gerne für Wasserski- und Kajakfahrten sowie zum Angeln genutzt. Ein gemütlicher Bummel über die Uferpromenade The Strand bietet großartige Ausblicke auf das Korallenmeer. Im Riverway-Komplex gibt es Freizeit- und Erholungseinrichtungen für alle Altersklassen.

Reef HQ, das größte Korallenriffaquarium der Welt mit Tausenden von Fisch- und Korallenarten, wird von der Great Barrier Reef Marine Park Authority als Informations- und Schulungszentrum genutzt. Außerdem ist in der Anlage auch das erste Schildkrötenkrankenhaus im nördlichen Queensland untergebracht. Im Museum of Tropical Queensland sind Überbleibsel der 1791 gesunkenen britischen Kriegsfregatte HMS Pandora ausgestellt.

Das Townsville Aboriginal & Torres Strait Islander Cultural Centre informiert über die Geschichte und Legenden der Bindal und Wulgurukaba und zeigt Originalkunstwerke von Aborigine-Künstlern.

Die Townsville Botanic Gardens bestehen aus drei eigenständigen Gartenanlagen: dem Palmetum, den Anderson Gardens in Mundingburra und den Queens Gardens in North Ward. Das Palmetum enthält eine der größten Palmensammlungen weltweit. Die einzelnen Anlagen und der Fluss sind über den Ross River Bikeway verbunden.

Taucher zieht es vor allem zur SS Yongala, einem der besten Wracktauchziele der Welt. Freunde des Angelsports können im Bezirk Burdekin eine Stunde südlich von Townsville im gleichnamigen Fluss und in den Meeresarmen Barramundi (Riesenseebarsche) und Schlammkrabben angeln. Burdekin ist auch als die Zuckerhauptstadt Australiens bekannt.
Die Burdekin Bridge verbindet die beiden beliebten Ortschaften Ayr und Home Hill.

Townsville ist eines der wichtigsten Tore zum Great Barrier Reef, den Wet Tropics und dem Outback von Queensland.

Im Billabong Sanctuary haben Sie Gelegenheit, mit Koalas zu kuscheln, einen Wombat im Arm zu halten oder zwischen Kängurus und Wallabys spazieren zu gehen. In der Outback-Ortschaft Charters Towers können Sie Ihr Glück als Goldwäscher versuchen.

Magnetic Island liegt nur eine 20-minütige Fahrt mit der Fähre von Townsville entfernt. Ein kurzer Helikopterflug bringt Sie zur Kontinentalinsel Orpheus Island, die vollständig als Nationalpark geschützt ist. Hinchinbrook Island gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe Wet Tropics und ist der größte Inselnationalpark Australiens. Der 32 km lange Thorsborne Trail führt durch eine spektakuläre Wildnis.

Der Paluma Range National Park liegt ca. 90 km nördlich von Townsville. Umsäumt vom Regenwald bietet der Park ausgezeichnete Erholungsmöglichkeiten und schöne Plätze zum Entspannen, Zelten, Wandern sowie zur Beobachtung von Vögeln, Schmetterlingen und anderen einheimischen Wildtieren.

Townsville liegt ca. 350 km südlich von Cairns und 1.350 km nördlich von Brisbane.

Weitere Australien-Vorschläge