Südaustraliens Wüstenabenteuer

Südaustraliens Wüstenabenteuer

Sie möchten eine Herausforderung im australischen Winter erleben?  Eine Fahrt mit dem Geländewagen durch den südaustralischen Teil der end- und zeitlosen  Simpson Desert könnte genau das Abenteuer sein, das Sie suchen.  Fahren Sie ab Adelaide auf dem Stuart Highway und dann auf dem Oodnadatta Track ins winzige Örtchen Oodnadatta. Vom Northern Territory können Sie mit dem Geländewagen bis Mt Dare oder Poeppel Corner, dem Übergang von Queensland aus, fahren. Ganz gleich, woher Sie kommen, Sie werden einen Geländewagen, einen Desert Parks Pass und ausreichend Vorräte benötigen. Entspannen Sie in den Naturquellen des Witjira National Park. Entdecken Sie die salzverkrusteten Seen im Simpson Desert Regional Reserve. Bewundern Sie die “Lone Gum” im Simpson Desert Conservation Park. Eine Reise durch die Simpson Desert ist echtes  Survivor-Material. Sie erfordert minutiöse Planung und kann aufgrund der extrem hohen Temperaturen nicht im australischen Sommer durchgeführt werden. Aber die Belohnung für Planung und Strapazen ist so gewaltig wie die Wüste selbst.

Es empfiehlt sich die Wüste von Westen nach Osten zu durchqueren, d.h. der Witjira National Park am westlichen Ende ist ein guter Ausgangspunkt. Schwimmen oder plantschen Sie im warmen, therapeutischen Wasser der Dalhousie Springs, wo 70 Quellen direkt vom Great Artesian Basin gespeist werden. Wie einst Ernest Giles, der erste Europäer, der diese Region im Jahre 1894 erreichte, werden Sie das gewaltige Billabong inmitten der Natur schätzen. Verhalten Sie sich ganz ruhig und beobachten Sie die kleinen Fischschwärme, die sich Ihnen neugierig nähern. Schlendern Sie an der Hauptquelle vorbei, die mit Schilfgräsern, Rohrkolben und Australischen Teebäumen umsäumt ist. An dem beliebten Zeltplatz in der Nähe können Sie Ihr Zelt unter den einst von afghanischen Kameltreibern gepflanzten Palmen aufschlagen. Sie können auch in Purni Bore zelten, wo der Überlauf ein Sumpfgebiet geschaffen hat, das gerne von Kamelen, Dingos, Hasen und natürlich Vögeln besucht wird. Entdecken Sie die Ruinen des Dalhousie Homestead und den verlassenen Ölbohrturm von Macumba.

Von hier können Sie auf der French Line oder der tonigen Rig Road in den Simpson Desert Conservation Park im Herzen der Wüste gelangen. Folgen Sie der Rig Road zum “Lone Gum”, einem einsamen Coolibah-Baum, der den Elementen trotzt und hunderte Kilometer vom nächsten Wasserlauf entfernt überlebt. Wechseln Sie in “Poeppel Corner” in nur 2 Schritten drei Mal den Bundesstaat. Besuchen Sie die flachen Hügel der Approdinna Attora Knolls, welche einst die höchsten Dünen der Gegend waren. Lassen Sie die einzigartige Schönheit der Landschaft der Simpson Desert auf sich wirken: hohe Sanddünen, Spinifex-Gras, Gidgee-Akazienwälder und ein Meer von Wildblumen nach dem Regen.
Die außerirdisch anmutende Landschaft setzt sich im Simpson Desert Regional Reserve fort, das über zwei Millionen Hektar von Australiens trockenstem Boden bedeckt. Bewundern Sie weiße, salzverkrustete Playa-Seen und rote Sanddünen, die sich in symmetrischen Linien anmutig am Horizont verlieren. Staunen Sie über die zähen Lebewesen, die im Spinifex-Gras leben. Neben über 150 Vogelarten haben Sie hier Gelegenheit Springmäuse und Beutelmaulwürfe zu beobachten.

Zur Planung eines sicheren und umweltfreundlichen Abenteuers setzen Sie sich bitte mit dem South Australian Department for Environment and Natural Resources in Verbindung. Sie können auch die Organisation anderen überlassen und sich einer Geländewagenfahrt ab Adelaide oder Port Augusta anschließen.  Sie könnten die Simpson Desert auch auf einem Rundflug ab William Creek aus der Vogelperspektive entdecken. Wählen Sie Ihre Reiseartselbst aus, aber stellen Sie sich auf ein echtes australisches Winterabenteuer ein. 

Weitere Reiseideen für Australien