Tasmanien

Franklin-Gordon Wild Rivers National Park, Tasmanien. © Tourism Australia & Glenn Gibson

Tasmanien

Lassen Sie an Hobarts Flussufer die mit Kopfstein gepflasterten Straßen auf sich wirken und erkunden Sie die auf Weine aus kühlen Klimazonen spezialisierten Weingüter des Coal Valley. Staunen Sie über die atemberaubende Schönheit der Wineglass Bay und gehen Sie auf Flinders Island auf die Suche nach geheimnisvollen Schiffswracks und wertvollen Diamanten. Überqueren Sie Cataract Gorge, die spektakuläre Schlucht inmitten der Stadt Launceston, oder machen Sie sich auf den Weg in die zum Weltnaturerbe zählende Wildnis, welche 20 Prozent der Insel ausmacht. Betrachten Sie Ihr Spiegelbild im Dove Lake und wandern Sie auf dem Overland Track im Cradle-Mountain-Lake St. Clair National Park. Streifen Sie durch den Southwest National Park und den Franklin-Gordon Wild Rivers National Park, in dem zwei Wildflüsse zusammenfließen und tosend durch Täler rauschen. Oder erkunden Sie das Tarkine Reserve, eine weitläufige Landschaft mit gemäßigten Regenwäldern, Sanddünen und Küstenheide. Erleben Sie die lebendige Kulturszene Tasmaniens und besuchen Sie das erst kürzlich eröffnete Museum of Old and New Art (MONA). Es beherbergt die größte private Kunstsammlung des Landes und ist mit einem aktuellen geschätzten Gesamtwert von mehr als 100 Millionen AUD ein Muss für jeden Australien-Besucher.

Machen Sie eine Boots- oder Kajakfahrt auf dem Derwent River, trinken Sie unter den Sonnenschirmen am Salamanca Square einen Kaffee oder lassen Sie die Seefahrer-Atmosphäre von Hobarts ältestem Stadtteil Battery Point auf sich wirken. Nur 20 Minuten entfernt von den aus dem 19. Jahrhundert stammenden Sandstein-Lagerhäusern Hobarts befindet sich die windgepeitschte Wildnis des Mount Wellington. Entdecken Sie das malerische Coal River Valley nordöstlich von Hobart, wo Sie auf Weingütern in den kühleren Anbaugebieten der Region vorzüglichen Wein probieren können, und schlendern Sie durch das historische Richmond. In entgegengesetzter Richtung – etwas weiter südwestlich – führt Sie das Huon Valley zu einer weiteren historischen Stadt, Huonville. Im Küstenort Kettering können Sie die Autofähre nach Bruny Island nehmen oder eine Bootstour mit Tierbeobachtung buchen, die an Höhlen und Klippen vorbeiführt. Am sichelförmigen Cockle Creek bekommen Sie ein Gefühl für die zum Weltnaturerbe gehörende Wildnis des Southwest National Park, selbst wenn Sie den Strand nie verlassen. Erfahren Sie interessante Fakten über das Leben der Strafgefangenen im 19. Jahrhundert im historischen Ort Port Arthur auf der Tasmanischen Halbinsel. Übernachten können Sie in Woodbridge, von wo aus sich schöne Spaziergänge im Tasman National Park und luxuriöse Abendessen an der Peppermint Bay anbieten. Bestaunen Sie 200 Jahre alte Eichen und Sandsteinhütten in Oatlands oder folgen Sie auf dem Heritage Highway von Launceston nach Hobart den Fußstapfen der Pioniere. Besuchen Sie die Antiquitätenstadt New Norfolk und das hübsche Hamilton am Clyde River. Einen Eindruck vom Hochland und vom Malz-Whiskey bekommen Sie in Bothwell am südlichen Rand des Central Plateau.

Übernachten Sie im Urlaubsparadies Coles Bay mit Aussicht auf die kristallklare Oyster Bay am Zugang zum Freycinet National Park. Machen Sie einen Spaziergang zur atemberaubend schönen Wineglass Bay, und gehen Sie dort schwimmen, fahren Sie Boot, angeln, schnorcheln oder tauchen Sie am malerischen weißen Strand. Im nahegelegenen Mount William National Park können Sie auf dem Bay-of-Fires-Wanderweg an Kängurus, alten Aborigines-Lagerplätzen, Wäldern und weißen Stränden vorbeischlendern. Machen Sie dann ab dem malerischen Hafen von St Helens, am Ufer der Georges Bay, einen Angel- oder Tauchausflug. Probieren Sie den örtlichen Bauernkäse bei Pyengana oder besuchen Sie Weingüter und Beerenplantagen in und um die Küstenstädtchen Bicheno und Swansea. Besuchen Sie anschließend den Douglas-Apsley National Park, wo Sie in der Umgebung von ruhigen Flüssen, Wasserfällen, Regenwald und riesigen Euklypten und Kiefern wandern oder zelten können. Ab Triabunna können Sie mit der Fähre auf die geschichtsträchtige und autofreie Insel Maria Island übersetzen, die auch ein Paradies für Wanderliebhaber und Kajakfahrer ist. Am nördlichen Ende der Küste befindet sich Flinders Island, wo Sie wunderbar nach Schiffswracks tauchen können, die rosa und grauen Klippen des Mount Strzelecki Sie zum Klettern einladen und Sie bei Killiecrankie auf Diamantensuche gehen können.

In Launceston können Sie elegante Gebäude aus der Zeit Edwards VII und die märchenhafte Wildnis der Cataract Gorge entdecken. Machen Sie einen Spaziergang über farnbewachsene Lichtungen, seilen Sie sich ab, erklettern Sie die Felsen oder schweben Sie mit dem Gleitschirm entlang der Steilwände der Schlucht. In der Nähe können Sie in den Sumpfgebieten von Tamar Island Vögel in ihrer natürlichen Umgebung beobachten oder im Narawntapu National Park mit Kängurus, Wallabys und Wombats auf Tuchfühlung gehen. Im Nordosten finden Sie gepflegtes Ackerland und das Forest EcoCentre von Scottsdale. Gleich nebenan in Bridport können Sie angeln, bei Barnbougle Dunes mit Aussicht auf die Bass Strait Golf spielen und durch die malerischen Lavendelfelder von Nabowla schlendern. Beobachten Sie die kleinen Pinguine am Low Head und machen Sie eine Bootsfahrt zur Robbenkolonie von Tenth Island. Auf den rauen Gipfeln des Ben Lomond National Park haben Sie Gelegenheit zum Skifahren, Wandern oder Klettern. Wenn Sie sich einen ordentlichen Appetit angewandert haben, kehren Sie doch in einem der auf Weine aus kühlen Klimazonen spezialisierten Weingüter des Tamar Valley ein, wie etwa Ninth Island, Pipers Brook und Jansz entlang der Tamar Valley Touring Route. Statten Sie dem Museum für Goldbergbau in Beaconsfield einen Besuch ab und suchen Sie in der nahegelegenen Bergbaustadt Derby nach Saphiren. Südlich von Launceston können Sie das hübsche aus dem 19. Jahrhundert stammende Dorf Longford besichtigen und Australiens größten Handwerksmarkt im malerischen Flussdorf Deloraine besuchen. Durchstöbern Sie Antiquitätengalerien, Kunsthandwerksgeschäfte und die Märkte im georgianischen Dörfchen Evandale und überqueren Sie den Ross River auf der mit Kopfstein gepflasterten Brücke in Ross.

The Nut, Stanley, TAS
The Nut, Stanley, TAS

Nordwestküste

Landen Sie in Devonport auf einem der Schiffe von Spirit of Tasmania, die zum Wahrzeichen dieses hübschen Hafens geworden sind. Von hier aus können Sie Devonports Küste zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken, die Wandmalereien in Sheffield ansehen und die Antiquitätenläden in LaTrobe durchstöbern. Fahren Sie Wasserski oder Kajak, lassen Sie Ihre Angel von einem der Pontons in Port Sorrel ins Wasser baumeln und schlendern Sie über die Märkte und den malerischen Strand von Penguin. Erkunden Sie die Kalksteinhöhlen des Mole Creek Karst National Park, der sich unter den Great Western Tiers befindet, die bei den Aborigines unter dem Namen Kooparoona Niara bekannt sind. Übernachten können Sie entweder im geschäftigen Hafen von Burnie oder in der historischen Ortschaft Stanley, wo Sie den Vulkankegel mit dem Beinamen "The Nut" übersehen können. In Table Cape erwartet Sie im Frühling ein Meer von Tulpen und Rocky Cape lockt mit schönen Klippen. Im Nordwesten können Sie auch im historischen, 22.0000 Hektar großen Anwesen Woolnorth am Cape Grim übernachten, wo das Amt für Meteorologie die weltweit sauberste Luft gemessen hat. Unternehmen Sie eine Flussfahrt auf dem Arthur River vorbei an Seeadlern und erleben Sie temperierten Regenwald, die Sanddünen und Aborigines-Stätten der Wildnis von Tarkine. Noch abgelegener ist King Island, wo Sie nicht nur Hochseefischen, sondern auch Käse von den berühmten King Island Molkereien probieren und an über 70 Plätzen nach Schiffswracks tauchen können.

Machen Sie eine Fahrt auf dem majestätischen Gordon River von Strahan aus, einem an der Westküste gelegenen Fischerdorf. Erleben Sie, wie der Gordon River auf den wilden Franklin River trifft und durch bewaldete Täler wie den zum Weltnaturerbe gehörenden Franklin-Gordon Wild Rivers National Park rauscht. Wieder in Strahan können Sie eine Kajakfahrt im Macquarie Harbour unternehmen, am Ocean Beach spazierengehen und die malerischen Myrtenwälder im Geländewagen erkunden. Suchen Sie vom Fenster eines Wasserflugzeugs aus nach tausend Jahre alten Huon-Kiefern oder entspannen Sie sich und genießen Sie die hervorragenden Speisen und Weine der Region. Machen Sie von hier aus eine Zugfahrt in den historischen Ort Queenstown, der einst die größte Gold- und Kupfermine der Welt besaß, oder fahren Sie mit dem Auto auf einer spiralenförmigen Straße mit 90 Kurven dorthin. Entdecken Sie die ausgelassene Vergangenheit von Zeehan, die einstmals eine wohlhabende Silberstadt war. Besteigen Sie dann ein Boot nach Corinna und steigen Sie in einer restaurierten Bergmannshütte am Ufer des majestätischen Pieman River ab. Vom hübschen Städtchen Roseberry aus können Sie einen Ausflug zur Pasminco Mine oder den Montezuma Falls – Tasmaniens höchsten Wasserfällen – machen.  Entdecken Sie dann die rauen Gipfel und die spiegelglatten Seen des zum Weltnaturerbe gehörenden Cradle Mountain-Lake St Clair National Park. Wandern Sie auf dem gesamten oder einer Teilstrecke des 65 Kilometer langen Overland Track und erblicken Sie Mount Ossa, Tasmaniens höchsten Berg.

Mit dieser Landkarte können Sie interessante Reiseziele und Aktivitäten entdecken

States
States

Weitere Reiseideen für Australien

Weiteres

Mehr Informationen über Tasmanien finden Sie auf der Tourism Tasmania Website