Die blühenden Gärten Tasmaniens

Culzean Gardens, Westbury, TAS. © Tourism Tasmania & John de la Roche

Die blühenden Gärten Tasmaniens

Besuchen Sie Tasmanien von September bis November, wenn blühende Gärten die Kulisse für eine atemberaubende Landschaft und historische Touristenattraktionen bieten. Lernen Sie beim Hobart Spring Community Festival zahlreiche Kulturen und Hunderte von Tulpenarten kennen und schlendern Sie durch die großartigen Gärten in Huonville und Richmond. Bestaunen Sie die vielen Ulmen und Eichen, die Strafgefangene an der Port Arthur Historic Site gepflanzt haben. Spazieren Sie durch die Osterglocken in der Cataract Gorge in Launceston und besuchen Sie die wunderbaren Gärten in Tasmaniens Nordosten. Schauen Sie bei den Tulpenfesten in Wynyard vorbei, und genießen Sie den wunderbaren Anblick blühender Tulpen auf der Table Cape-Tulpenfarm.

Beginnen Sie Ihre Reise beim Spring Community Festival, das an einem Wochenende im Oktober in den königlichen botanischen Gärten von Tasmanien in Hobart stattfindet. Hier wird nicht nur der Frühling sondern es werden auch die kulturellen Verschiedenheiten Tasmaniens gefeiert. Mitten in den farbenfrohen Tulpenteppichen finden Sie ein multikulturelles Festival aus Speisen, Tanz und Musik. Genießen Sie die Frühlingsdüfte, während Sie sich entscheiden, welche der verschiedenen Küchen Sie probieren möchten. Schließen Sie sich nachher einem Rundgang durch die gepflegten Parkanlagen und Themengärten an oder nehmen Sie an einem Gartenseminar mit einem örtlichen Experten teil, der einen grünen Daumen hat.

Folgen Sie dem berauschenden Duft der Blüten auf dem friedlichen Huon River, der sich etwas weiter südlich in Huonville befindet.   Neben Aprikosen, Pflaumen, Kirschen und Pfirsichen werden hier mehr als die Hälfte der Äpfel Tasmaniens geerntet. Fahren Sie durch die mit Blüten bedeckten Obstgärten, erkunden Sie die majestätischen Privatgärten und essen Sie am Huon River zu Mittag.  Weiter nördlich, im historischen Richmond, können Sie an einem geführten Gartenrundgang teilnehmen, bevor Sie über die älteste Brücke Australiens laufen und in den Zellen seines ältesten Gefängnisses stehen.

Vielleicht verbinden Sie mit Port Arthur eher die Zeit des Auspeitschens von Sträflingen als Blumen, doch sind die Gärten und Parkanlagen tatsächlich einige der Hauptanziehungspunkte dieses Ortes. Viele der Ziegelhäuser sind verfallen, doch die Eichen, Ulmen und Koniferen, die von den Sträflingen gepflanzt wurden, stehen wie eh und je. Schlendern Sie durch die strukturierten Government Gardens, treten Sie in den wiederhergestellten Commandant's Garden aus den 1850er Jahren und sehen Sie sich in Trentham Cottage die Blumen- und Gemüsegärten aus dem frühen 20.Jahrhundert an. Finden Sie Ihr eigenes Stück Geschichte in der Samengärtnerei, wo zwischen November und Januar Samen von Pflanzen aus dem 19. Jahrhundert angeboten werden. Nach Port Arthur fahren Sie nach Highcroft weiter, wo Sie durch Felder von blühenden Pfingstrosen schlendern können.
 
Die Frühlingsblüten sind nicht auf die eine Seite der Insel beschränkt, und Sie werden weitere Gartenfreuden im Nordwesten Tasmaniens in und um Launceston entdecken. In der Wildheit des städtischen Launceston befindet sich die Cataract Schlucht, wo Gärten aus dem Jahre 1896 mit Narzissenpfaden, Picknickstellen, einem Musikpavillon, Spaziergängen über die Spitzen der Klippen und exotischen Bäumen aufwarten.
 
In nordöstlicher Richtung windet sich ein Pfad für Gartenliebhaber durch offene Gärten von Scottsdale nach Branxholm. Machen Sie eine Buschwanderung, besuchen Sie eine spezialisierte Gärtnerei, bewundern Sie versteckte Rosengärten und ausladende parkähnliche Landgärten. In der Nähe können Sie in Nabowla die weltweit größte und älteste Lavendelplantage besuchen und im Rosengarten von Longford 4000 Rosen bewundern.

Weitere Tulpenfeiern finden Sie in Wynyard, nordwestlich von Launceston. Das von Ende September bis Anfang Oktober stattfindende Festival der blühenden Tulpen ist eine dreiwöchige auf Blumen ausgerichtete Veranstaltung. Durchstöbern Sie die Rhododendrengärten, bewundern Sie das leuchtende Feuerwerk über dem Inglis River und besuchen Sie eine Cocktailparty unter dem Motto „Tulpen in der Dämmerung“.  Sehen Sie, wie die Frühlingstulpen ihren Ehrengaststatus am nahegelegenen Table Cape genießen. Besuchen Sie eine Formschnitt-Stadt in Railton, und verlaufen Sie sich in einem Irrgarten nahe Sheffield.

Vom Norden der Insel bis in ihren Süden werden Sie sich über Tasmaniens blühendeFrühlingsgärten freuen, die eine bereits beeindruckende Umgebung mit ihren Farbtupfern noch weiter verschönern.

Weitere Reiseideen für Australien