Valley of the Giants, Walpole

Valley of the Giants, Walpole

In den gewaltigen Wäldern bei Walpole, einem ruhigen Ort rund viereinhalb Autostunden südlich von Perth, werden Sie sofort  von Ehrfurcht vor der beeindruckenden Natur  erfüllt. . Gewaltige Riesen-Eukalypus-Bäume (Eucalyptus jacksonii), die bis zu 40 Meter in die Höhe ragen, sind charakteristisch für die Natur in der Gegend um Walpole. Erleben Sie auf dem Valley of the Giants Treetop Walk diese Baumriesen von oben und bestaunen Sie anschließend bei einem Spaziergang auf dem Ancient Empires Boardwalk ihre massivenWurzeln. Im Anschluss daran können Sie die per boot die idyllischen Flüsse und Meeresarme um Walpole erkunden   oder die Wanderwege und menschenleeren Strände des Walpole-Nornalup National Park erkunden.

Von Walpole aus erreichen Sie das Valley of the Giants, eine der beliebtesten Touristenattraktionen an der malerischen Südwestküste von Westaustraliennach einer kurzen Autofahrt. Der Baumkronenweg ist eine leichte, architektonisch interessant konzipierte Brücke, die sich sanft zu den höheren Baumwipfeln des Waldes windet. In ca. 40 Metern Höhe befinden Sie sich auf Augenhöhe mit den majestätischen Riesen-Eukalypten (Eucalyptus jacksonii) und können einen atemberaubenden Blick über den Wald genießen. Wieder zurück nauf dem Erdboden folgen Sie dem Ancient Empire Walk, der bisweilen sogar durch die gewaltigen Baumwurzeln führt. Einige dieser Bäume sind über 400 Jahre alt und ihre Wurzeln erreichen einen Durchmesser von bis zu 15 m. Sie zählen zu den höchsten Bäumen der Erde und lassen die Besucher, die an diesen Ort kommen, vor Ehrfurcht erstarren.

Walpole, auf der Nordseite des Walpole Inlet inmitten der herrlichen Wildnis des Walpole-Nornalup National Park gelegen, ist von zahlreichen weiteren Naturattraktionen umgeben. Nach einer Waldwanderung erreichen Sie Circular Pool, einidyllisches Fleckchen, das zum Baden und Picknicken einlädt. Von hier aus ist es auch nicht weit bis zum Giant Tingle Tree, dem vermutlich ältesten Eukalyptusbaum der Welt.

Der Nationalpark ist außerdem gesäumt von den wilden, weißen Stränden des südlichen Ozeans. Diese können Sie mit dem Geländewagen oder zu Fuß erreichen. Einige Wanderwege sind Teil des bekannten Bibbulmum Tracks. Besuchen Sie den Mandalay Beach, wo das norwegische Schiffswrack Mandalay zu sehen ist, gehen Sie am Conspicuous Beach surfen oder genießen Sie die beeindruckende Aussicht vom Conspicuous Cliff Lookout und Rame Head. Schlendern Sie an grasenden Kängurus vorbei nach Gap Beach und entspannen Sie sich im so treffend benannten Naturparadies Peaceful Bay.

Sie können auch mit dem Hausboot die Meeresengen von Walpole und Nornalup erkunden oder auf dem Knoll Scenic Drive die Halbinsel durchqueren, welche die beiden Meeresengen miteinander verbindet. Weiter stromaufwärts liegen die Fernhook Falls, ein beliebter Ort zum Wandern, Campen, Baden und Picknicken. Ein atemberaubender Ausblick über die bewaldeten Täler der Region erwartet Sie nach dem kurzen, steilen Aufstieg zum Gipfel des Mount Frankland. Ein weiterer beliebter Aussichtspunkt ist der Hilltop Lookout..

Die Region, die von den Karri- und Tingle-Eukalyptuswäldern, über die Ufer und seichten Bereiche der Flüsse und Meeresarme bis hin zur Küste reicht, ist Heimat einer bunten Vogelwelt. Entlang der stürmischen Küste von Walpole kann man zwischen Juni und September vorbeiziehende Wale erspähen. Zwischen September und November wird die Gegend, von den Heidegebieten an der Küste bis hin zu den Waldböden, von bunten Wildblumen übersät.

Die großen, gewaltigen Wälder von Walpole sind der ideale Ausgangspunkt ist, um die Naturattraktionen der Region zu entdecken.

Weitere Reiseideen für Australien