Great Barrier Reef

Low Isles, QLD
Lizard Island, QLD
Clownfisch in Anemone
Pixies Garden, QLD

Great Barrier Reef

Das Great Barrier Reef ist das größte Korallenriffsystem unseres Planeten und zählt damit nicht nur zum Weltnaturerbe, sondern auch zu den sieben Naturwundern der Erde. Die Südspitze des Riffs befindet sich nördlich der Stadt Bundaberg. Von hier erstreckt es sich bis hoch nach Cape York. Das Great Barrier Reef besteht aus 2.900 Korallenriffen, mehr als 900 Inseln und 300 Koralleninseln. Seine Gesamtlänge beträgt unglaubliche 2.300 km. Aufgrund seiner Größe ist das Riff sogar vom Weltall aus zu erkennen. Das Ökosystem des Great Barrier Reef ist Heimat einer faszinierenden Unterwasserwelt, darunter mehr als 20 gefährdete bzw. bedrohte Tierarten. Lassen Sie sich von diesem einzigartigen Naturwunder verzaubern.

Vier Gründe für einen Besuch des Great Barrier Reef

Vlassof Cay, QLD
Vlassof Cay, QLD

1. Atemberaubende Inseln

Wer auf den Spuren von Robinson Crusoe wandeln möchte, kommt auf Haggerstone Island an der Nordspitze des Riffs auf seine Kosten. Der Zutritt ist nur einer begrenzten Besucherzahl gestattet. Alternativ kann die gesamte Insel gemietet werden. Die Gewässer rund um Haggerstone Island sind Lebensraum unzähliger Schildkröten. Die Suppenschildkröte kann hier sogar bei der Eiablage beobachtet werden. Im nördlichen Abschnitt des Riffs befindet sich auch die romantische Lizard Island, die ein luxuriöses Resort für Erwachsene zu bieten hat. Zwischen Port Douglas und Townsville liegen nicht nur die wunderschönen Inseln Green, Bedarra, Orpheus und Magnetic Island, sondern auch Hinchinbrook Island – der größte Inselnationalpark Australiens. Weiter südlich sind Airlie Beach die weltbekannten Whitsunday Islands vorgelagert, während sich das einzigartige Ökosystem von Lady Elliot Island an Südspitze des Great Barrier Reef befindet.

Clownfish, QLD
Clownfish, QLD

2. Korallenriffe und Unterwasserwelt

Das Great Barrier Reef ist Heimat einer atemberaubenden und vielfältigen Tierwelt. Zu den Riffbewohnern zählen Wale, Schildkröten, Haie, Clownfische, Riesenmuscheln und Rochen. Das ganze Jahr über herrschen angenehm warme Wassertemperaturen, die zu Unterwasseraktivitäten einladen. Hier warten Korallencanyons, Unterwasserhöhlen und -tunnels oder Schiffswracks darauf, erkundet zu werden. Ganz gleich ob Anfänger oder bereits erfahrener Taucher und Schnorchler – hier kommen alle auf ihre Kosten. Im Oktober und November kann in Vollmondnächten ein ganz besonderes Naturphänomen beobachtet werden: Wenn es zum Massenablaichen der Korallen kommt, leuchtet das Meer in hellen Rosatönen und erinnert dabei an Tausende perlende Champagnerbläschen. Ein weiteres Naturschauspiel findet zwischen November und März am Strand von Mon Repos (östlich von Bundaberg) und auf Lady Elliot Island statt, wenn die Schildkrötenweibchen zur Eiablage an Land kommen. Das Schlüpfen der Jungtiere kann ab Mitte Januar beobachtet werden.

Hamilton Island Sailing, QLD
Hamilton Island Sailing, QLD

3. Segeln

Mission Beach, Townsville, Airlie Beach, Mackay, Rockhampton und Bundaberg sind aufstrebende Küstenorte und ideale Ausgangspunkte zu verschiedenen Regionen des Great Barrier Reef. Eine hervorragende Möglichkeit für die Erkundung des Riffs ist eine Tour mit dem Segelboot. Die See ist ruhig und das Wasser glasklar. So können Sie problemlos an den Liegeplätzen anlegen, um die unvergesslichen Anblicke in sich aufzunehmen. Sie können wählen, ob Sie lieber auf eigene Faust segeln oder ein Boot samt Skipper und Verpflegung mieten.

Ribbon Reef, QLD
Ribbon Reef, QLD

4. Weitere unvergessliche Erlebnisses

Von Port Douglas oder Cairns aus können Sie an den Northern Ribbon Reefs entlang schnorcheln, durch den zum Weltnaturerbe zählenden Daintree (der älteste Regenwald der Erde) wandern oder sich an den unberührten Stränden von Cape Tribulation sonnen, wo der Regenwald sanft in das Korallenriff übergeht. Wer ein unvergessliches Erlebnis im Wasser sucht, wird in Port Douglas fündig. Hier können Besucher in den Monaten Juni und Juli mit Zwergwalen tauchen oder schwimmen. Wenn Sie sich über Wasser sicherer fühlen, können Sie die Tiere alternativ auch vom Schiff aus beobachten. Entsprechende Touren werden während der Walwanderzeit angeboten. Weiter südlich empfiehlt es sich, Airlie Beach anzusteuern. Der Ort stellt den Ausgangspunkt für die Erkundung der 74 idyllischen Whitsunday Islands dar. Wer die wunderschöne Insellandschaft lieber aus der Luft entdecken möchte, hat die Möglichkeit, einen Panoramaflug zu buchen.

Weitere Reiseideen für Australien