Great South West Edge

Naturaliste National Park, WA
Esperance, WA
Wildblumen
The Gap, Torndirrup National Park, WA

Great South West Edge

Denmark ist für riesenhafte Bäume bekannt, die hier auf den Ozean treffen. Lassen Sie sich von den gigantischen südlichen Wäldern dieser Region ins Staunen versetzen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Walpole-Nornalup National Park. Hier können Sie im Valley of the Giants einen Baumkronenpfad (Tree Top Walk) erkunden. Dieser Nationalpark umfasst neben spektakulären Flussmündungen und Buchten auch neun Feuchtgebiete, die zur Ramsar-Konvention gehören. Im Tuart Forrest National Park in der Nähe von Busselton ist einer der letzten Bestände des Tuart-Baums, einer Eukalyptusart, anzutreffen. Ein Muss für Naturliebhaber ist auch die Gegend um Pemberton. Hier warten die gigantischen Jarrah- und Karri-Wälder, der 600 Jahre alte King Jarrah Tree und der 100 Year Old Forest nur darauf, von den Besuchern entdeckt und bestaunt zu werden. Wer das Abenteuer sucht, sollte sich hier auch den Diamond Tree Lookout nicht entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um den weltweit einzigen hölzernen Aussichtsturm, der auf einem Baum errichtet wurde. Die spektakulären Nationalparks der Region bedecken eine Fläche von mehr als 100.000 km². Wer die Blüte der Wildblumen erleben möchte, sollte die Parks zwischen September und November besuchen. Wenn Sie mit einer einzigartigen Pflanzen- und Vogelwelt auf Tuchfühlung gehen möchten, empfiehlt sich ein Besuch im Porongurup National Park, Stirling Range National Park sowie im Fitzgerald National Park, einem UNESCO-Biosphärenreservat mit mehr als 1.800 Blütenpflanzenarten. Vogelbeobachter sollten unbedingt den Cape Arid National Park ansteuern. Der Park ist eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete und beheimatet über 160 Arten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind.

Fünf Höhepunkte im Great South West Edge

A pristine coastline, WA
A pristine coastline, WA

1. Unberührte Küstenlandschaften

Schnorcheln Sie inmitten einer farbenfrohen Unterwasserwelt am historischen Busselton Jetty, erkunden Sie die Tauchwracks der HMAS Perth und der HMAS Swan bei Dunsborough, surfen Sie auf den Weltklasse-Wellen des Margaret River oder beobachten Sie vorbeiziehende Wale im gigantischen Naturhafen von Albany. Begeben Sie sich in Albany auf eine Reise in vergangene Zeiten, als sich die Stadt von einer Sträflingskolonie zu einem Walfangzentrum entwickelte. Lassen Sie sich dabei das liebevoll gepflegte Whale World Museum nicht entgehen. Albany ist auch die Stadt, von der aus die Soldaten des ANZAC (ein Armeekorps der Streitkräfte des Britischen Empire) im ersten Weltkrieg den australischen Boden in Richtung Gallipoli verließen. Weiter an der Küste entlang befindet sich Esperance. Hier ist es nicht unüblich, Kängurus anzutreffen, die ein Sonnenbad am Lucky Beach nehmen – dem weißesten Strand Australiens. Der Küste von Esperance ist das Recherche Archipelago mit mehr als einhundert Inseln vorgelagert. Einen Kontrast zu den meisten Küstenlinien stellen die rauen und felsigen Küstenlandschaften der Nationalparks von D’Entrecasteaux, William Bay, West Cape Howe und Torndirrup dar.

Tall trees, WA
Tall trees, WA

2. Riesige Bäume, Wildtiere und Wildblumen

Denmark ist für riesenhafte Bäume bekannt, die hier auf den Ozean treffen. Lassen Sie sich von den gigantischen südlichen Wäldern dieser Region ins Staunen versetzen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch des Walpole-Nornalup National Park. Hier können Sie im Valley of the Giants einen Baumkronenpfad (Tree Top Walk) erkunden. Dieser Nationalpark umfasst neben spektakulären Flussmündungen und Buchten auch neun Feuchtgebiete, die zur Ramsar-Konvention gehören. Im Tuart Forrest National Park in der Nähe von Busselton ist einer der letzten Bestände des Tuart-Baums, einer Eukalyptusart, anzutreffen. Ein Muss für Naturliebhaber ist auch die Gegend um Pemberton. Hier warten die gigantischen Jarrah- und Karri-Wälder, der 600 Jahre alte King Jarrah Tree und der 100 Year Old Forest nur darauf, von den Besuchern entdeckt und bestaunt zu werden. Wer das Abenteuer sucht, sollte sich hier auch den Diamond Tree Lookout nicht entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um den weltweit einzigen hölzernen Aussichtsturm, der auf einem Baum errichtet wurde. Die spektakulären Nationalparks der Region bedecken eine Fläche von mehr als 100.000 km². Wer die Blüte der Wildblumen erleben möchte, sollte die Parks zwischen September und November besuchen. Wenn Sie mit einer einzigartigen Pflanzen- und Vogelwelt auf Tuchfühlung gehen möchten, empfiehlt sich ein Besuch im Porongurup National Park, Stirling Range National Park sowie im Fitzgerald National Park, einem UNESCO-Biosphärenreservat mit mehr als 1.800 Blütenpflanzenarten. Vogelbeobachter sollten unbedingt den Cape Arid National Park ansteuern. Der Park ist eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete und beheimatet über 160 Arten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind.

Spectacular trails , WA
Spectacular trails , WA

3. Spektakuläre Wege zum Wandern, Mountainbiken und Geländewagenfahren

Entdecken Sie die abwechslungsreichen Landschaften des Great South West Edge bei einer Wanderung auf dem Bibbulmun Track. Der Bibbulmun Track ist einer der längsten Fernwanderwege der Welt und verbindet die Perth Hills auf einer Strecke von nahezu 1.000 km mit der Stadt Albany. Die komplette Wanderung dauert etwa acht Wochen. Allerdings lässt sich die Strecke hervorragend in kleinere Abschnitte unterteilen, sodass Wanderer sich je nach Belieben für Tagesausflüge oder Mehrtagestouren entscheiden können. Der Weg führt durch Jarrah-, Marri-, Wandoo-, Karri- und Tingle-Wälder, vorbei an Weidemyrten und durch Heideland. Ähnliche Landschaften können Sie auch bei einer Mountainbike-Tour auf dem Munda Biddi Trail erleben. Dieser Pfad verbindet Perth auf einer Länge von 500 km mit Nannup. In naher Zukunft ist die Erweiterung der Strecke bis Albany geplant. Wenn Sie ein besonderes Abenteuer an der Küste suchen, sollten Sie die Wanderung auf dem Cape to Cape Trail angehen, der Cape Leeuwin und Cape Naturaliste verbindet. Wer hier angekommen auch noch die Spitze des höchsten Leuchtturms in Western Australia erklimmt, wird mit spektakulären Aussichten belohnt. Sofern Sie über einen Geländewagen verfügen, ist der Cape Arid National Park ein absolutes Muss. Der Park lockt Besucher mit Wanderwegen, die auf eigene Faust erkundet werden können, zu unberührten abgelegenen Buchten führen und atemberaubende Blicke freigeben.

Ancient landscapes, WA
Ancient landscapes, WA

4. Uralte Landschaften und Kulturen

Besuchen Sie den Torndirrup National Park, wo der unnachgiebige Südliche Ozean in Jahrmillionen Gesteinsformationen wie die Natural Bridge und The Gap geformt hat. Bei The Gap können Sie Felsen sehen, die älter sind, als die meisten Lebensformen auf der Erde. Wandern Sie zwischen den uralten Granitfelsen der Porongurup Range und lassen Sie sich vom Anblick der Wanderdünen im D’Entrecasteaux National Park in Staunen versetzen, die vor 8.000 Jahren entstanden. Erkunden Sie die Kalksteinhöhlen im Leeuwin-Naturaliste National Park oder besuchen Sie die etwas weiter südlich gelegene Mammoth Cave. Es wird vermutet, dass Aborigine-Stämme in dieser Gegend umgeben von gigantischen Tierarten gelebt haben. Informieren Sie sich bei einem Kulturausflug durch die Nationalparks von Dunsborough, Yallingup, Esperance, Cape Le Grand oder Cape Arid über die faszinierende und lebendige Geschichte der Aborigines in dieser Region.

Margaret River, WA
Margaret River, WA

5. Gutes Essen und Wein in Margaret River

In der international bekannten Weinregion Margaret River können Sie sich von kulinarischen Hochgenüssen verwöhnen lassen. Neben Weinbergen wartet die Region mit riesenhaften Bäumen und einzigartigen Surfstränden auf. Schließen Sie sich einer Weinverkostung an oder kombinieren Sie eine malerische Autofahrt mit einem Besuch bei einigen der über 100 Weinkellereien und Weingüter der Gegend. Gönnen Sie sich in preisgekrönten Restaurants einen Spitzenwein wie z. B. den Cabernet oder den Sauvignon Blanc. Wenn Sie es rustikaler mögen, probieren Sie einheimische Naturprodukte direkt beim Erzeuger. Die Gegend ist für hervorragenden Käse, Trüffel, Schokolade, Oliven, Wild- und Rindfleisch sowie Flusskrebse bekannt. Kehren Sie in kleine Brauereien ein, gönnen Sie sich ein Picknick unter Karri-Bäumen oder besuchen Sie lebhafte Galerien, in denen regionales Kunsthandwerk ausgestellt wird.

Weitere Australien-Vorschläge