Working-Holiday-Maker-Programm – Häufig gestellte Fragen

Razorback, Victoria’s High Country, VIC. © Tourism Victoria & Mark Watson

Working-Holiday-Maker-Programm – Häufig gestellte Fragen

Planst du einen Working-Holiday-Aufenthalt in Australien? Hier findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen und weitere Informationen.

Legal in Australien arbeiten

Wenn du während deines Australienurlaubs arbeiten möchtest, musst du vor deiner Ankunft in Australien ein entsprechendes Visum beantragen. Die australischen Gesetze im Hinblick auf die Beschäftigung von Nichtstaatsangehörigen sind streng. Wer illegal in Australien arbeitet, muss mit einer Strafe rechnen. Dies gilt für alle Arten von Stellen in Vollzeit, Teilzeit, Schichtarbeit, für Gelegenheitsjobs und Freiwilligendienste.

Detaillierte Informationen zum Arbeiten in Australien (u. a. mit Working-Holiday-Maker-Visum), zu den entsprechenden Visa und den Visumsvoraussetzungen findest du auf der Website des australischen Department of Immigration and Citizenship: http://www.immi.gov.au/skilled/

Was ist ein Working-Holiday-Maker-Visum?

Australien bietet ein Working-Holiday-Maker-Programm an, das es jungen Reisenden aus teilnehmenden Ländern ermöglicht, längere Zeit in Australien Urlaub zu machen und die Urlaubskasse durch kurzzeitige Arbeitsverhältnisse aufzubessern. Es gibt zwei verschiedene Working-Holiday-Maker-Visa: das Working-Holiday-Visum (Subclass 417) und das Work-and-Holiday-Visum (Subclass 462). Für welches Visum du dich bewerben musst, hängt von deiner Staatsbürgerschaft ab. Mit beiden Visa kannst du bis zu 12 Monate in Australien leben und arbeiten. Ausführlichere Informationen findest du unter http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/

Gibt es eine Altersbeschränkung für das Working-Holiday-Maker-Visum?

Nur Personen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung zwischen 18 und 30 Jahre alt sind, können ein Working-Holiday-Maker-Visum erhalten. Weitere Informationen findest du unter http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/

Welche Staaten nehmen am Working-Holiday-Maker-Programm teil?

Derzeit können Staatsbürger der folgenden Länder ein Working-Holiday- bzw. ein Work-and-Holiday-Visum beantragen: Großbritannien, USA, Kanada, Argentinien, Chile, Irland, Italien, Türkei, Zypern, Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Malta, Niederlande, Norwegen, Schweden, Indonesien, Malaysia, Thailand, Hongkong, Japan, Südkorea, Taiwan und Bangladesch.

Informationen zu den am Working-Holiday-Programm teilnehmenden Ländern/Regionen und dazu, welches Visum beantragt werden muss, findest du unter http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/417/countries.htm

Was kostet ein Working-Holiday-Maker-Visum?

Bei der Beantragung eines Working-Holiday-Visums wird ein Geldbetrag fällig, der nicht rückerstattet werden kann. Die derzeitige Höhe dieses Betrags findest du unter http://www.immi.gov.au/allforms/990i/working-holiday.htm.

Wie lange ist ein Working-Holiday-Maker-Visum gültig?

Sobald das Visum ausgestellt wurde, hast du 12 Monate Zeit, um nach Australien einzureisen. Ab dem Datum der ersten Einreise darfst du dich maximal 12 Monate in Australien aufhalten. Ausführlichere Informationen findest du unter http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/

Kann ich Australien verlassen, wenn ich mit einem Working-Holiday-Maker-Visum eingereist bin?

Während der Gültigkeitsdauer des Visums darfst du Australien so oft verlassen und wieder einreisen, wie du möchtest. Weitere Informationen findest du unter http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/

Wie lange darf ich mit einem Working-Holiday-Maker-Visum arbeiten?

Mit einem Working-Holiday-Maker-Visum darfst du befristete Arbeitsverhältnisse mit einer maximalen Dauer von sechs Monaten je Arbeitgeber aufnehmen. Du darfst auch maximal vier Monate in Australien studieren. Weitere Informationen findest du unter http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/

Kann ich länger bleiben?

Wenn du ein Working-Holiday-Visum (Subclass 417) hast (oder hattest) und im ländlichen Australien gearbeitet hast, kannst du deinen Aufenthalt eventuell mit einem zweiten Working-Holiday-Visum um weitere 12 Monate verlängern. Als Voraussetzung für diese Verlängerung musst du im Rahmen deines ersten Working-Holiday-Visums nachweislich drei Monate lang im ländlichen Australien gearbeitet haben. Bitte prüfe, ob deine Tätigkeit und die Region, für die du dich entschieden hast, die Kriterien für die Ausstellung des zweiten Visums erfüllen. Der Zeitraum, für den du im Rahmen eines zweiten Working-Holiday-Visums in Australien bleiben darfst, richtet sich nach deiner Situation zum Zeitpunkt der Antragstellung. Personen, deren Working-Holiday-Visum abläuft und Australien nicht verlassen oder ein neues Visum beantragt haben, müssen mit einer empfindlichen Strafe rechnen. In diesem Fall ist für einen bestimmten Zeitraum auch eine erneute Einreise nach Australien untersagt. Du kannst dich für ein zweites Working-Holiday-Visum bewerben, während dein erstes noch gültig ist, oder dies zu einem späteren Zeitpunkt tun. Weitere Informationen findest du unter http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/417/eligibility-second.htm

Gibt es die Möglichkeit, den Aufenthalt zu verlängern (z. B. durch Unterstützung eines sog. „Sponsors“)?

Es gibt eventuell die Möglichkeit, nach einem Working-Holiday-Aufenthalt kurzzeitig oder langfristig in Australien zu leben. Die hierfür in Frage kommenden Visa und die zu erfüllenden Voraussetzungen findest du unter  http://www.immi.gov.au/skilled/ oder http://www.immi.gov.au/visawizard.

Wie beantrage ich ein Working-Holiday-Maker-Visum?

Die Beantragung des Visums erfolgt über das australische Department of Immigration and Citizenship. Du kannst dich entweder online bewerben oder die ausgefüllten Formulare per Post oder Kurier versenden. Weitere Informationen zur Beantragung findest du unter http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/417/how-to-apply.htm oder http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/462/.

Wie viel Zeit vergeht von der Beantragung bis zur Ausstellung des Working-Holiday-Maker-Visums?

Das Working-Holiday-Visum (Subclass 417) sowie das Work-and-Holiday-Visum (Subclass 462) werden in der Regel sechs Tage nach Beantragung ausgestellt. Die Ausstellung des zweiten Working-Holiday-Visums nimmt in der Regel 14-21 Tage in Anspruch. Die Bearbeitungszeit unterliegt außerdem bestimmten Faktoren wie beispielsweise der Vollständigkeit der Anträge sowie zusätzlichen Überprüfungen durch zuständige Sachbearbeiter, etwa im Hinblick auf gesundheitliche und persönliche Voraussetzungen. Weitere Informationen findest du unter http://www.immi.gov.au/about/charters/client-services-charter/visas/1.0.htm

Welche Art von Arbeiten werde ich bei meinem Working-Holiday-Aufenthalt verrichten?

Mit deinem Working-Holiday-Visum kannst du jede Art von Arbeit aufnehmen, z. B. Stellen in Vollzeit, Teilzeit, Schichtarbeit, Gelegenheitsjobs oder Freiwilligendienste. Zahlreiche Angebote gibt es u. a. in der Tourismusbranche, in der Gastronomie oder der Landwirtschaft.

Wo kann ich nach Jobs suchen?

Tourism Australia hat gemeinsam mit dem Online-Karriereportal monster.com eine Stellenbörse für Besucher mit Working-Holiday-Visum eingerichtet.

Informationen zu Erntehelferjobs im ländlichen Australien findest du im Internet auf der „Harvest-Trail“-Website der australischen Regierung: www.harvesttrail.gov.au.

Darf ich im Rahmen eines Working-Holiday-Aufenthalts auch studieren?

Während der 12-monatigen Gültigkeitsdauer deines Working-Holiday-Visums darfst du bis zu vier Monate lang studieren. Für Personen, die ein Vollzeitstudium in Australien aufnehmen möchten, ist das Working-Holiday-Programm nicht geeignet. Wenn du während deines Australienaufenthalts hauptsächlich studieren möchtest, solltest du dich über Studentenvisa erkundigen. Informationen unter: http://www.immi.gov.au/students/students/chooser/

Ich würde gerne in Australien studieren. Wo finde ich weitere Informationen?

Weitere Informationen findest du unter www.studyinaustralia.gov.au

Wie viel Geld sollte ich für meinen Working-Holiday-Aufenthalt mit nach Australien nehmen?

Bei der Beantragung des Working-Holiday-Maker-Visums muss nachgewiesen werden, dass der Antragsteller über ausreichende finanzielle Mittel verfügt, um die Anfangsphase des Aufenthalts finanzieren zu können. Es wird ebenfalls ein Nachweis über ein Rückflug- oder Anschlussticket sowie über ausreichende finanzielle Mittel für die Heimreise verlangt. Weitere Informationen findest du unter http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/417/ oder http://www.immi.gov.au/visitors/working-holiday/462/.

Wie viel kann ich ungefähr verdienen?

In Australien sind die Höhe der Löhne und die Anstellungsbedingungen gesetzlich geregelt. Beispiele für die Höhe der Löhne in den verschiedenen Branchen findest du unter http://www.fairwork.gov.au/Pages/default.aspx

Auf das Einkommen müssen Steuern gezahlt werden. Bevor du eine Tätigkeit aufnimmst, solltest du ein Bankkonto in Australien eröffnen und eine Steuernummer beantragen.

Wie eröffne ich ein Bankkonto in Australien?

Du kannst gleich zu Beginn deines Aufenthalts ein Bankkonto eröffnen. Dazu benötigst du lediglich deinen Reisepass und die erforderlichen Dokumente der jeweiligen Bank. Zahlreiche Banken bieten Besuchern mit Working-Holiday-Visum eine vereinfachte Kontoeröffnung, vorausgesetzt, dies wird innerhalb von 28 Tagen nach Einreise beantragt. Der australische Bankenverband „Australian Bankers Association“ bietet hilfreiche unabhängige Informationen an, um dich bei der Wahl des passenden Kontos zu unterstützen: www.bankers.asn.au

Die Australia Post, das Pendant zur Deutschen Post, bietet ebenfalls Bankdienstleistungen im Auftrag von Banken und Kreditinstituten an, d. h. du kannst deine Kredit- oder Debitkarte für Einzahlungen und Abhebungen, Kontostandabfragen, die Bezahlung von Kreditkartenrechnungen und das Versenden von Geld ins Ausland nutzen. www.auspost.com.au

Wie beantrage ich eine Steuernummer?

Wer über ein gültiges Arbeitsvisum verfügt, kann auf der Website des Australian Taxation Office http://www.ato.gov.au/individuals/content.aspx?doc=/content/38760.htm&pc=001/002/001/008/002&mnu=1106&mfp=001/002&st=&cy=1 eine australische Steuernummer beantragen.  

Wo kann ich Erfahrungsberichte von Personen finden, die einen Working-Holiday-Aufenthalt in Australien absolviert haben?

Erfahrungsberichte, Videos, Posts und Bilder anderer Working-Holiday-Teilnehmer findest du unter http://www.facebook.com/AustralianWorkingHoliday.

Weitere Reiseideen für Australien