Site Requires Javascript - turn on javascript!

Drei Tage auf Fraser Island Pure Natur erleben

Australien hautnah erleben

Das wollte auch Globetrotter Steven (Funkloch). Er erzählt von seinen drei Tagen auf Fraser Island und nimmt dich hier mit auf seine Reise nach Down Under.

«Steven ist gebürtiger Berliner. Er liebt die Natur, verrückte Ideen und den Fahrtwind auf seinem Rennrad. Auf seinem Blog Funkloch erzählt er von nachhaltigen Projekten und aufregenden Reisen. Seine Reise nach Queensland zählt er zu den besten Reisen seines Lebens.»

Das erlebst du in drei Tagen auf der größten Sandinsel der Welt

Tag 1: Vom grünen Wasser des Lake Wabby in den noch grüneren Regenwald

Mit einem Ausflug zum Lake Wabby kannst du gleich mehrere Aktivitäten kombinieren, denn rund um den Süßwassersee befinden sich viele Highlights der Insel.

Der See selbst liegt direkt neben der Hammerstone Sandblow, einer Düne, die sich mehrere dutzend Meter auftürmt. Von der Aussichtsplattform der Düne hast du einen fantastischen Ausblick über den See. Manche behaupten sogar, dass dies der weltweit einzige Punkt ist, von dem man eine Sanddüne, einen See, einen Wald und das Meer sehen kann ... Nach der Besteigung der Sanddüne kannst du im grünen Wasser des Lake Wabby zur Abkühlung baden und in der nahen Umgebung ganz wunderbar durch den Regenwald wandern.

Blick von der Aussichtsplattform auf Lake Wabby, Fraser Island, Queensland © Steven Hille

Tag 2: Der frühe Vogel genießt die Ruhe am Lake McKenzie

Der Lake McKenzie ist ein weiterer von insgesamt 200 Süßwasserseen auf Fraser Island. Im Vergleich zum grün schimmernden Lake Wabby ist sein Wasser jedoch viel klarer. Die Schönheit des Ufers mit seinem weißen Sand, dem türkisfarbenen bis dunkelblauen Wasser und der dichten Begrünung machen den Lake McKenzie zu einer regelrechten Touristenattraktion. Da lohnt es sich doppelt, zeitig aufzustehen, um den See in den frühen Morgenstunden ganz alleine zu genießen. Der See ist sehr gut erschlossen, an seinem Ufer befinden sich Rast- und Grillplätze, Toiletten und Campingmöglichkeiten. 

 

Lake MacKenzie während der Morgendämmerung auf Fraser Island, Queensland © Steven Hille

Tag 3: Wildes Wasser, ein Wrack und viele Wale

Nach zwei Tagen am See ist es Zeit für etwas Abwechslung. Zwar hat ein Besuch des Eli Creek auch etwas mit Baden zu tun, es wird allerdings etwas abenteuerlicher: Der kleine Bach fördert auf einer Länge von etwa fünf Kilometern Süßwasser direkt in den Pazifik. Du kannst dich hier ganz wunderbar erfrischen, auf einer Luftmatratze bachabwärts treiben oder einfach am Ufer picknicken und den Fluss des Wassers genießen. 

Ein spannendes Ausflugsziel in der Nähe ist das Maheno Wreck. Die SS Maheno war ein Linienschiff, das ab 1905 in der Tasmansee zwischen Australien und Neuseeland pendelte und im Ersten Weltkrieg die neuseeländische Marine unterstütze. 1935 spülte ein Zyklon das Schiff an der Küste von Fraser Island an Land. Seit über 80 Jahren ist das langsam zerfallende Wrack nun am gigantisch langen 75-Mile-Beach zu bestaunen. 

Wenn du am Abend immer noch abenteuerlustig bist, solltest du auf eine Whale Watching Tour gehen. Es empfiehlt sich allerdings, sie im Voraus zu buchen. Viele Touren starten am Steg des Kingfisher Bay Resorts. Um Buckelwale zu sehen, ist zwischen Mai und November die beste Jahreszeit. Die passionierten Whalewatcher der Quick Cat II sprechen in dieser Zeit sogar eine Walgarantie aus! Siehst du während der Tour in 500 Metern Entfernung über einen längeren Zeitraum keine Wale, kannst du es bei der nächsten Bootsfahrt kostenlos erneut versuchen. 

Praktische Tipps für Fraser Island

  • Fraser Island kannst du bei einer geführten Tour oder auf eigene Faust entdecken. Ganz klar entspannter ist eine geführte Tour. Dann musst du dir keine Gedanken machen, dass du dich im feinen Sand festfahren könntest und kannst die Insel einfach nur genießen.
  • Touren nach Fraser Island kannst du von Hervey Bay, Rainbow Beach, Noosa oder Brisbane starten. Du solltest für deinen Aufenthalt zwischen einem und fünf Tagen einplanen. Anbieter sind zum Beispiel Cool Dingo Tours oder Fraser Explorer Tours
  • Auf Fraser Island leben viele Dingos. Das ist zunächst einmal kein Problem, denn die wilden Hunde halten sich meist von Menschen fern. Aber du solltest im Umgang mit ihnen vorsichtig sein und sie auf keinen Fall anlocken oder gar füttern. 
  • Fraser Island ist ein echtes Paradies für Badefreunde. Am besten lässt es sich in einem der vielen Süßwasserseen baden – einige von ihnen haben sogar Trinkwasserqualität.

ANGEBOTE FÜR FRASER ISLAND

Komfortabel auf Fraser Island übernachten? Na klar, das geht. Inselhopping auf zwei außergwöhnlichen Inseln wäre auch etwas für dich? Dann schau dir doch mal die folgenden Angebote etwas näher an:

Erlebnis Fraser Island: Kingfisher Bay Resort Fraser Island ****

Das komfortable und umweltfreundliche Resort liegt an der Westküste von Fraser Island, der größten Sandinsel der Welt, umgeben von einem Regenwald. Die wunderschöne Naturinsel gehört zum UNSECO-Weltnaturerbe.

5 Tage Lady Elliot & Fraser Island erleben

Kombinieren Sie die zwei außergewöhnlichen Inseln und erleben Sie die Vielseitigkeit Queenslands. Der inkludierte Flugtransfer nach Lady Elliot Island bietet traumhafte Ausblicke. Gehen Sie schnorcheln und unternehmen Sie eine Bootstour, während Sie Fraser Island bei einer Allradtour entdecken.

Was gibt es noch in Queensland?

Diese Artikel könnten dir auch gefallen