Site Requires Javascript - turn on javascript!

Australiens Top End Eine Reise zu den Wurzeln des Kontinents

Australiens Top End hautnah

Das tropisch-heiße Top End des Northern Territory ist fast schon ein Geheimtipp unter den Reisezielen Australiens. Nur etwa ein Prozent der Einwohner Australiens lebt im Northern Territory. Fernab der bekannten australischen Metropolen erwarten dich hier im Norden jede Menge ursprüngliche Natur sowie sehenswerte Nationalparks. Es ist das Land der Aborigines, voller heiliger Plätze und geheimnisvoller, uralter Felszeichnungen. Sumpfgebiete, in denen Krokodile hausen, wechseln sich ab mit lichten Monsunwäldern, der Wüste und Felsplateaus. Natürliche Felspools und Wasserfälle laden zum Baden ein. Hier ein paar Tipps, welche Highlights du bei einer Reise durch das Top End auf keinen Fall verpassen solltest!

 

«Susi Maier berichtet auf ihrem Reiseblog www.blackdotswhitespots.com über Individualreisen mit Stil, Roadtrips und außergewöhnliche Reiseabenteuer, vom Übernachten in der Wüste bis zu Entdeckungen im Großstadtdschungel. Ihre letzten Australien-Roadtrips führten sie an der Westküste entlang und durchs Northern Territory.»

Darwin: grüne Hauptstadt am Meer und Tor zum Top End

Die Hauptstadt des Northern Territory ist mit ihren 140.000 Einwohnern eine eher kleine, gemütliche Metropole. Darwin eignet sich gut als Ausgangspunkt deiner Reise durchs Top End. Sehenswert ist die Waterfront mit ihren Restaurants, Cafés und Shops sowie einer garantiert krokodilfreien Badelagune mit Sandstrand.

Wenn du dich für die Kunst der Aborigines interessierst, solltest du dir die große Sammlung im Museum and Art Gallery of Northern Territory nicht entgehen lassen. Zum Sonnenuntergang kommst du am besten für einen Sundowner oder frisches Seafood zum Pier der Stokes Hill Wharf mit ihren zahlreichen Essensständen und kleinen Restaurants. Nach Einbruch der Dunkelheit kannst du im alten Freiluftkino „Deckchair Cinema“ in Liegestühlen unter freiem Himmel entspannen. Auf gar keinen Fall solltest du den Nachtmarkt Mindil Beach Sunset Market verpassen, der immer donnerstags und sonntags in der Trockenzeit stattfindet. Schlendere zum Sonnenuntergang über den Strand, probiere dich danach durch die zahlreichen Essensstände und shoppe dich durch Kunsthandwerk und Souvenirs.

Es gibt einige schöne Ecken in Darwin wie den Nightcliff Beach © Susi Maier / Black Dots White Spots

Litchfield-Nationalpark: natürliche Felsenpools und spektakuläre Wasserfälle  

Der Litchfield-Nationalpark liegt nur 130 Kilometer südlich von Darwin und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Warum? Hier kannst du in natürlichen Felspools und unter Wasserfällen baden.

Die beste Anlaufstelle für eine Abkühlung sind die Buley Rockholes. Hier plätschert der Fluss inmitten eines lichten Monsunwaldes durch eine Reihe natürlicher Felsbecken, in denen du wunderbar baden kannst. Zudem kannst du im Litchfield-Nationalpark riesige, mehrere Meter hohe Termitenhügel ganz aus der Nähe zu bestaunen. Hier findest du auch lange Reihen von Termitenhügeln der „Magnetic Termites“, die von den kleinen Tierchen kurioserweise exakt in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet wurden.

Abkühlung findest du in den Buley Rockholes im Litchfield-Nationalpark © Susi Maier / Black Dots White Spots

Wunderschön sind die Tolmer Falls, deren hinabstürzendes Wasser du von einer Aussichtsplattform bewundern kannst. Ebenfalls sehenswert sind die Wangi Falls, an deren oberes Ende du sogar hinwandern kannst. Das absolute Highlight im Litchfield-Nationalpark sind jedoch die Florence Falls. Am Fuße dieses doppelten Wasserfalls befindet sich, umgeben von schattigem Monsunwald, ein großer natürlicher Felspool, der zum Schwimmen einlädt.

Werden die Florence Falls im Litchfield-Nationalpark auch zu deinem Highlight? © Susi Maier / Black Dots White Spots

Nitmiluk-Nationalpark: auf den Traumpfaden der Aborigines

Herzstück des Nitmiluk-Nationalparks ist die Katherine Gorge, ein Schluchtensystem, das der Katherine River in den Sandstein des Arnhem-Plateaus gegraben hat. Für das Aborigine-Volk der Jawoyn, die heute wieder im Besitz des Landes sind und die den Nationalpark mitverwalten, hat der Ort eine ganz besondere, historische und spirituelle Bedeutung. In ihrer Sprache bedeutet Nitmiluk „Ort der Zikaden-Traumpfade“.

Gemeinsam mit Aborigine-Guides der Jawoyn kannst du die Schlucht mit dem Boot auf einer „Cultural Cruise“ erkunden. Dabei erfährst du einiges über ihre Kultur, ihre Jagd und ihr Handwerk, siehst Krokodile und uralte Felsmalereien am Ufer des Flusses. Neben Bootsausflügen durch die Schlucht gibt es aber auch Wanderwege entlang des Plateaus oberhalb der Schlucht und Helikopter-Touren mit Badestopps in der Wildnis. Wer geübt ist, kann die einzelnen Schluchtabschnitte in der Trockenzeit auch per Kajak erkunden und an abgelegenen Orten zelten. Die Touren sowie Unterkünfte im Park vom Campingplatz über Chalets bis zur Lodge kannst du bei Nitmiluk Tours buchen.

So wie im Nitmiluk-Nationalpark könnte doch jeder Tag enden... © Susi Maier / Black Dots White Spots

Kakadu-Nationalpark: uralte Felszeichnungen und ein Abstecher ins Arnhemland

Der Kakadu-Nationalpark gilt als einer der schönsten Nationalparks Australiens. Er zählt zum UNESCO Weltnatur- und Weltkulturerbe und erstreckt sich auf einer Fläche, die so groß ist, dass du problemlos mehrere Tage dort verbringen kannst. Die Landschaft wechselt zwischen Feuchtgebieten, in denen viele Vogelarten, Krokodile und Büffel leben, Klippen und Felsformationen, Wäldern und wunderschönen Wasserfällen.

Zahlreiche Fundstellen uralter Felsmalereien erzählen von der Bedeutung des Landes für die Aborigines seit Zehntausenden von Jahren. Die Galerien mit Felszeichnungen am Nourlangie Rock und bei Ubirr zählen zu den Hauptattraktionen des Parks, die du nicht verpassen solltest! Traumhaft ist es auf dem Felsplateau von Ubirr, wenn die Sonne glutrot untergeht und dein Blick über die weite grüne Ebene schweift.

Die Felsmalereien im Kakadu-Nationalpark solltest du auf keinen Fall verpassen © Susi Maier / Black Dots White Spots

Bei verschiedenen Cultural Tours im Park erfährst du mehr über die Kultur der Aborigines, zum Beispiel bei der Guluyambi Cultural Cruise auf dem East Alligator River, dem Grenzfluss zum benachbarten Arnhemland. Das Arnhemland ist ein riesiges traditionelles Gebiet der Aborigines, das du vom Kakadu-Nationalpark aus im Rahmen ein- oder mehrtägiger Touren besuchen kannst – mein persönliches Highlight. Bei der Yellow Water Cruise, einer Bootsfahrt durch eine Sumpf- und Auenlandschaft, gibt es Krokodile und buntgefiederte Vögel zu bestaunen. Sehr empfehlenswert ist auch ein Helikopterflug, bei dem die Weite der Landschaft und die Schönheit des Arnhem-Plateaus und der Wasserfälle erst richtig zur Geltung kommen.

Ein Abstecher ins Arnhemland lohnt sich auf alle Fälle, um mehr von der Kultur der Aborigines zu erfahren © Susi Maier / Black Dots White Spots

ANGEBOTE FÜR DAS TOP END

Globetrotter Susi hat dir ihre Hihglights gezeigt und das Top End erkundet. Hast du jetzt auch große Lust auf deine Australienreise? Wie wäre es dann mit folgenden Angeboten:

3 Tage Kleingruppenreise “Top End Safari”

Entdecken Sie das australische Top End – mit Stil und viel Spaß! Sie besuchen Wasserfälle, bewundern die jahrtausendealte Aborigine-Felszeichnungen im Kakadu und Litchfield Nationalpark und beobachten während einer Bootsfahrt auf dem Mary River farbenfrohe Vögel sowie zahlreichen Süß- und Salzwasserkrokodile.

East Alligator River Bootstour & Arnhem Land

Während einer Bootstour auf dem East Alligator River bestaunen Sie die Landschaft des Kakadu Nationalparks. Ihr Aboriginal Guide gibt Ihnen Einblicke in die indigene Kultur, sowie den Nutzen der Tier- und Pflanzenwelt. Im Arnhem Land werden Ihnen die traditionellen Jadgtechniken gezeigt.

21 Tage “Die Westküste im Allrad-Camper entdecken”

Erleben Sie die Highlights der Westküste individuell mit dem Camper von Perth bis Darwin. Delfine in Monkey Mia, spannende Nationalparks und Allrad-Abenteuer erwarten Sie. Die Einwegmiete für den Apollo Adventure Camper ist bei diesem Angebot inklusive.

14 Tage Mietwagenreise “Explorer Highway” ab Adelaide/bis Darwin

Erkunden Sie das weite Outback von Adelaide bis Darwin, inkl. Übernachtungen in Hotels der gewählten Kategorie, Avis Mietwagen (Null Selbstbehalt) und GPS. Bei Buchung mit Explorer Fernreisen ist die Einwegmiete in Höhe von AUD 1.100,- bereits inkludiert.

Was gibt es noch im Northern Territory?

Diese Artikel könnten dir auch gefallen