Site Requires Javascript - turn on javascript!

Die acht besten Tipps, um in Darwin preiswert essen zu gehen

Acht Tipps, um in Darwin preiswert essen zu gehen

Inspiriert von Australiens Hauptstädten einerseits und vom benachbarten Asien andererseits vermischen sich in Darwin Imbisse im Street-Food-Stil von Indonesien und darüber hinaus und eine Menge hipper, künstlerisch angehauchter Cafés.


Von Jennifer Pinkerton

Von aromatischen Laksa, einer Suppe mit Fisch und Meeresfrüchten, bis hin zu kunstvoll aufgebrühten Espresso, die preiswerten kulinarischen Angebote in dieser tropischen Stadt vermitteln immer eine lässige Atmosphäre und am besten genießt man sie unter freiem Himmel, so wie ganz Darwin. Am besten startest du im Stadtzentrum und im angrenzenden Waterfront Precinct und setzt deinen Weg über den Stuart Highway in Richtung der nördlichen Stadtteile Coconut Grove und Nightcliff mit ihren vielen gastronomischen Einrichtungen sowie darüber hinaus fort. Und nicht zu vergessen: Von donnerstags bis sonntags werden in Darwin regelmäßig Märkte abgehalten. 

DARWIN UNS SEINE LECKEREIEN

Sari Rasa

Wer sich in Darwin noch nicht auskennt, läuft am leicht zu übersehenden Sari Rasa wahrscheinlich erst einmal vorbei, denn das Lokal versteckt sich am Ende eines Gangs in einem kleinen Einkaufszentrum mit Steuervertretern und Massageläden. Mach diesen Fehler nicht! Nicht umsonst sind zur Mittagszeit alle Tische in diesem Café besetzt. Probier die Chili-Bohnen in Kokossauce, die gegrillte Aubergine und das weiße Fischcurry (13 AUD). Wenn es draußen heiß wird, ist das gekühlte, hausgemachte Ingwergetränk (5 AUD) sehr erfrischend. Beachte, dass das Café nur wochentags bis in den frühen Nachmittag geöffnet hat und keine Kreditkarten annimmt. 6/24 Cavenagh Street, Darwin City 

Laksa House

Das von Osttimorern geführte, unauffällige Laksa House am Stuart Highway, fünf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, ist noch ein echter Geheimtipp. Hinter der Fassade, die eher baufällig wirkt, erwartet hungrige Feinschmecker ein köstlicher Trip nach Südostasien. Freu dich hier auf frische und duftende Laksas und andere Suppen (16 AUD–17,50 AUD) sowie Hähnchen vom Holzofengrill mit einer süß-scharfen timoresischen Sauce (22,50 AUD). Eine Unterhaltung mit der extravaganten Besitzerin Amye ist ein Muss, und man muss früh zum Abendessen kommen, da das Restaurant schon um 20:00 Uhr schließt. 54 Stuart Highway, Stuart Park 

Crazy Acres

Wenn du einen Tagesausflug in den Litchfield National Park oder den Berry Springs Nature Park unternimmst, mach unbedingt einen Zwischenstopp auf der familiengeführten Mangofarm Crazy Acres, zu der auch ein bezauberndes Café gehört. Die Farm ist berühmt für die große Auswahl an tropischen, fruchtigen, hausgemachten Eiscremesorten (5 AUD), aber Besitzerin und Chefköchin Karen bietet auch eine köstliche Picknickplatte mit geräuchertem Barramundi, honiggeröstetem Schinken, Salat und Roastbeef (19,50 AUD) an sowie den wahrscheinlich leckersten Mango-Cheesecake (7 AUD), den du je gegessen hast. Das Café des Crazy Acres hat nur in der Trockensaison von Mai bis September geöffnet. 70 Reedbeds Road, Berry Springs 

Alley Cats Patisserie

Folge deiner Nase auf dem Weg bis zum Ende eines Gässchens, das neben dem Darwin Transit Bus Centre, dem Busbahnhof im Stadtzentrum, von der Mitchell Street abzweigt, um das reichhaltige Angebot dieses Bäckerei-Cafés zu entdecken – im Alley Cats gibt es alles an Brot und Gebäck, was das Herz begehrt. Die in Sydney geborene Chefkonditorin zaubert Brote aus Bio-Sauerteig, Croissants, Plunderstückchen und traditionelle süße Köstlichkeiten. Lass dich bei einer Tasse Campos-Kaffee – einer Marke aus Sydneys Hipster-Stadtteil Newtown – von Alley Cats Kreationen wie dem Cronut (7 AUD) begeistern, einer originellen Interpretation des klassischen Doughnuts mit Vanillefüllung oder dem Cruffin, einer Fusion aus Croissant und Muffin (ebenfalls 7 AUD). Das Alley Cats hat noch einen Schwesterbetrieb, das kleine Café The Rabbit Hole in der Smith Street Mall und einen Stand bei den sonntagmorgendlichen Nightcliff Markets im nördlichen Stadtteil Nightcliff. 14/69 Mitchell Street, Darwin City 

Chow

Das Chow begrüßt den Besucher am Fußgängereingang des Waterfront Precinct, einem Hafenbezirk nördlich vom Stadtzentrum und gehört eindeutig zu seinen Highlights. Vor allem macht es einfach Spaß, hier zu essen. Das Restaurant besticht durch sein helles und farbenfrohes, modernes und jugendliches Ambiente. Die Speisekarte des Chows bezieht ihre Inspiration überwiegend aus der vietnamesischen Küche, aber auch malaysische, thailändische und indonesische Einflüsse lassen sich erkennen. Man beginnt am besten mit einer Portion Frühlingsrollen (15 AUD) und trinkt dazu erfrischendes Kokoswasser (9 AUD) direkt aus der Schale: eine weit verbreitete Angewohnheit in Darwin dank der schier überwältigenden Menge an Palmen) ​. und genieß danach eine fabelhafte Laksa (15 AUD-19 AUD), ein Phat Thai (19 AUD) oder ein vietnamesisches Hühnercurry (22 AUD). Shops D1 & D2, 19 Kitchener Drive, Darwin City 

Eat at Martin's

Das vielleicht gesündeste Café Darwins, das Eat at Martin’s, sucht seine Speisen nach den Prinzipien des Ayuarveda aus und bereitet Du entsprechend zu. Diese medizinische Tradition aus Indien zielt darauf ab, sich sein Wohlbefinden durch eine ausgeglichene Ernährung mit reinen Nahrungsmitteln zu erhalten. Aus diesem Grund bietet das Café ausschließlich vegetarische Speisen an. Besonders zu empfehlen sind der Schokoladen-Kichererbsen-Kuchen (5,90 AUD) und das Frühstück: schwarze Bio-Quinoa in Kokosmilch, serviert mit Birnen, Ingwer, Gewürzen, Joghurt, Kokoscreme und Walnüssen (14,90 AUD).6 Caryota Court, Coconut Grove 

Manoli's Taverna

Im bezaubernd kitschigen Manoli’s kocht Küchenchef Manolis Papathomas mit der kulinarischen Weisheit seines griechischen Großvaters und nach vererbten Rezepten. Die passende Kulisse bilden wandgroße Drucke von Santorin, künstliche Weinranken und maritimer Krimskrams an den Decken … Freitag- und samstagabends wird live Bouzouki-Musik gespielt. Manolis serviert seinen Gästen Mezedes und Teller für mehrere Personen. Freu dich hier auf gebratenen Saganaki-Käse (17 AUD), Kartoffelpüree mit Knoblauchdip (7 AUD), Oktopus vom Holzkohlegrill (25 AUD) und Spanakopita-Gerichte (14 AUD). Lass dabei aber noch Platz für einen Galaktoboureko (9,50 AUD), einen Vanillepudding, der dank seiner Umhüllung mit Filo-Teig einfach nach mehr schmeckt. 64 Smith Street, Darwin City 

Jetty & the Fish

Schnuckeliger als dieser winzige, illustrierte rote Truck kann ein Imbisswagen kaum daherkommen. Jetty & the Fish wird von zwei jungen Leuten aus Darwin betrieben, Kate und Grant. Von donnerstag- bis sonntagabends bekommst du hier am Nightcliff Foreshore im Norden der Stadt heiße Pommes (3,50 AUD) und andere Leckereien wie mexikanisch inspirierte Fisch-Tacos mit einer scharfen weißen Sauce, Kohl und Koriander (5 AUD). Bring dir deine eigenen Getränke mit, mach es dir am Ufer gemütlich und genieß den berühmten rosafarbenen Sonnenuntergang über Darwin. 260 Casuarina Drive, Nightcliff 

Neuigkeiten

VISA-INFORMATIONEN