Familienspaziergang am Tilligerry Creek © Destination NSW

BIG4 Koala Shores, Port Stephens, New South Wales © Destination NSW

So planen Sie einen Familien-Roadtrip in Australien

Familie an einem Aussichtspunkt im Canungra Valley © Tourism and Events Queensland

Canungra Valley, Queensland © Tourism and Events Queensland

Top-Tipp

Packen Sie alles, was Sie für den Tag brauchen, wie Badesachen und Kleidung zum Wechseln, in eine schnell greifbare Tasche, damit Sie nicht jedes Mal das Auto umpacken müssen, wenn Sie etwas benötigen.

Von entspannten Küstenrouten bis hin zu actiongeladenen Outback-Abenteuern bietet Australien eine Vielzahl von Roadtrips, die perfekt für Familien sind. Hier nur einige beliebte Routen, um Ihr Fernweh zu füttern:  

Beziehen Sie die Kinder in Ihre Reiseplanung mit ein und lassen Sie sie ein paar Dinge auswählen, die sie unterwegs gerne sehen und unternehmen möchten; Explore Australia: the Kids Edition bietet jede Menge gute Ideen. Jüngere Kinder können die Reise auf einer Karte nachverfolgen und sie mit Zeichnungen oder Aufklebern von dem, was sie unterwegs sehen, verzieren: Auf Journeyjottings.com gibt es großartige illustrierte Karten von Australien, die sich perfekt für diesen Zweck eignen. Erstellen Sie eine Schatzliste mit Kostbarkeiten, die sie im Laufe des Tages sehen oder finden sollen. Ältere Kinder lassen sich vielleicht lieber von unserem epischen Ferienquiz inspirieren.

Bei einem Roadtrip mit Kindern lohnt es sich definitiv, vorauszuplanen und zu lange Fahrten an einem einzigen Tag zu vermeiden. Versuchen Sie, mindestens alle zwei Stunden in Städten entlang der Route anzuhalten. In vielen Kleinstädten gibt es schöne Parks und Spielplätze, wo sich die Kleinen austoben (und einen Toilettenstopp einlegen) können. Wenn Sie die Küste entlangfahren, können Sie sich in einem der örtlichen Schwimm- oder Meerwasserbäder abkühlen. Wenn Sie mit älteren Kinder reisen, gehen Sie an den Strand und stürzen Sie sich in die Fluten.

Versuchen Sie, Ihre Reiseroute flexibel zu halten, um Ihre Pläne jederzeit ändern zu können. Vielleicht entscheiden Sie sich, irgendwo länger zu bleiben, oder Sie entdecken unterwegs etwas, was Sie unbedingt erleben wollen. Planen Sie für etwas Spielraum ein, zwei freie Tage ein. Die offene Straße durch die weite Australiens ist ein Ort der Freiheit, also genießen Sie sie.

Paradise Country, Gold Coast, Queensland © Tourism Australia

Paradise Country, Gold Coast, Queensland © Tourism Australia

In Australien gibt es eine fantastische Vielfalt an Familienresorts und Hotels. Dadurch haben Sie die Wahl aus der ganzen Palette, von preisgünstig bis zu gehobenem Luxus. Auch Campervans und Ferienparks gibt es in Hülle und Fülle: In fast jeder Stadt gibt es einen oder mehrere, und die eignen sich nicht nur für Reisende mit Campervans. Es gibt auch preiswerte Hütten mit Küche und separaten Schlafzimmern und in der Regel auch eine Münzwäscherei. In vielen Parks gibt es zusätzlich resortähnliche Einrichtungen wie Schwimmbäder, Spielplätze und Spielzimmer. Damit sind sie ideal für die ganze Familie, denn sie bieten ganz nach Wunsch Entspannung und Erholung, Aktivitäten – oder beides.

Bei der Wahl Ihres Roadtrip-Fahrzeugs sollten Sie das Gelände, durch das die Route führt, das Platzangebot und Schlafmöglichkeiten berücksichtigen. Zunächst sollten Sie prüfen, ob für Ihre Reise ein Allradfahrzeug erforderlich ist. Wenn Sie einen Campervan für die ganze Familie mieten möchten, haben Sie die Wahl unter einer Vielzahl von Fahrzeugen für Familien jeder Größe.

Australien ist ein Paradies für Familien mit spannenden Aktivitäten in jedem Reiseziel. Ganz gleich, ob Sie Sydney und Umgebung erkunden, sich ins Outback wagen oder ein Abenteuer an der Küste erleben, entlang der Strecke erwarten Sie unvergessliche Erlebnisse. Um Enttäuschungen zu vermeiden, sollten Sie im Voraus buchen.

Weiterlesen

Die besten Familienresorts und -hotels in Australien

Familie mit ihrem Auto und Wohnwagen in Pemberton © Frances Andrijich, Tourism Western Australia

Pemberton, Westaustralien © Frances Andrijich, Tourism Western Australia

Informieren Sie sich vor Ihrer Abreise unbedingt über das Wetter an Ihren Reisezielen. Das Wetter in Australien kann sich je nach Jahreszeit erheblich ändern, und Sie sollten Ihre Erlebnisse (und Ihre Kleidung) entsprechend planen. Wenn Sie während der Schulferien verreisen wollen, sollten Sie alles rechtzeitig buchen, auch die Wohnwagenplätze.

Um Ihre Fahrzeit optimal zu nutzen, empfehlen wir Ihnen, lange Fahrten außerhalb der Hauptverkehrszeiten zu unternehmen, um dem Verkehr auszuweichen und Ermüdungserscheinungen vorzubeugen. Wenn Sie mit kleinen Kindern oder Kleinkindern unterwegs sind, versuchen Sie, längere Fahrstrecken mit deren Schlafenszeiten zu verbinden.

Es gibt einige Sicherheitsbestimmungen, die Sie während Ihrer Familienreise beachten sollten. Erstens müssen alle Kinder unter sieben Jahren in einem zugelassenen Autositz oder einer Sitzerhöhung sitzen. Allerdings richtet sich dies nach der Größe, nicht nach dem Alter; Sicherheitsgurte für Erwachsene sind für eine Mindestgröße von 145 Zentimetern ausgelegt. Die meisten Autovermietungen bieten Babysitze/-booster/-schalen zur Miete an; denken Sie aber daran, bei der Buchung danach zu fragen und nicht erst, wenn Sie Ihr Fahrzeug abholen. Kinder unter vier Jahren müssen auf dem Rücksitz reisen.

Denken Sie daran, dass das Mindestalter für das Führen eines Fahrzeugs für Jugendliche von Bundestaat zu Bundestaat unterschiedlich ist. In Victoria liegt das Mindestalter für unbeaufsichtigtes Fahren bei 18 Jahren, im Northern Territory bei 16 Jahren und 6 Monaten und in allen anderen Bundesstaaten bei 17 Jahren. Alle Fahrer benötigen einen internationalen Führerschein, International Driving Permit (IDP), es sei denn, Ihr Führerschein ist in englischer Sprache – überprüfen Sie das Kleingedruckte Ihres Mietwagenvertrags, da viele darauf bestehen, dass alle Fahrer über 21 Jahre alt sind.

Ein weiterer Top-Tipp für die Planung eines Familienausflugs ist der Besuch von AVICs (Accredited Visitor Information Centres – Besucherinformationszentren) entlang der Strecke. Die Mitarbeiter in diesen ansprechenden Zentren empfangen Sie herzlich und geben Ihnen auf Wunsch erstklassige Planungstipps; vom Buchen der besten Touren und Erlebnisse bis hin zu Ermäßigungen und dem Entdecken verborgener „Juwelen“ der Gegend.

The Pinnacles, Coral Coast, Westaustralien © Tourism Australia

The Pinnacles, Coral Coast, Westaustralien © Tourism Australia

Die Fahrt muss nicht langweilig sein, sondern kann auch Spaß machen, wenn man Aktivitäten für die Fahrt vorbereitet. Klassische Familienspiele wie „Ich sehe was, das du nicht siehst“ sind ein Spaß für alle Altersgruppen und regen Kinder dazu an, die Landschaft zu genießen, während Musikfreunde eine Roadtrip-Playlist oder ein Hörbuch lieben werden. Laden Sie unsere Roadtrip-Bingokarten herunter, die die Kinder ausmalen können, während sie Tiere, Straßenschilder und Sehenswürdigkeiten entlang des Weges entdecken. So begeistern Sie Ihre Kids für die Reise. Ein weiterer amüsanter Zeitvertreib ist das Sammeln von Postkarten in jeder Stadt, die Sie durchqueren. Kaufen Sie vor der Abfahrt ein Briefmarkenheft, dann können die Kinder die Briefmarken an Freunde und Verwandte zu Hause schicken.

Was wäre ein Roadtrip ohne die typischen australischen Snacks? Wenn Sie mit kleinen Kindern unterwegs sind, sollten Sie Tiny Teddies, Twisties und Bubble O' Bills auf Ihre Einkaufsliste setzen. Für ältere Kinder eignen sich Red Rock Deli Chips, Golden Gaytimes und alle Produkte aus der Connoisseur Australian Native Collection.