Paul's Place, Stokes Bay, Kangaroo Island, Südaustralien © Tourism Australia

Reiseführer für Kangaroo Island

Von Marc Llewellyn

Auf Kangaroo Island, 13 Kilometer vor der Küste von Südaustralien gelegen und per Flugzeug in 30 Minuten ab Adelaide zu erreichen, wimmelt nur so von einheimischen Tieren, von denen einige Arten nur hier vorkommen. Die Insel bietet auch eine etablierte heimische Restaurantszene und eines der besten Hotels der Welt. Mehr als ein Drittel der Insel ist durch verschiedene Schutzgebiete und Nationalparks geschützt, während der überwiegende Rest durch üppig bewachsenes Ackerland und kleine Städte bestimmt wird. Die von den Einheimischen „KI“ genannte Insel ist in sieben Regionen mit vier größeren Städten unterteilt: Kingscote (die legere Hauptstadt der Insel), Penneshaw (wo die täglichen Fähren anlegen), American River und Parndana. Die meisten der Hauptorte und -regionen sind untereinander durch Asphaltstraßen verbunden, und überall gibt es Schotterpisten.

Seal Bay Conservation Park, Kangaroo Island, SA © South Australia Tourism Commission

Walk among rare sea lions

The Seal Bay Conservation Park on Kangaroo Island's south coast is the only place in the world where you can walk among endangered Australian sea lions. You can walk along a 900-metre (2950-foot) wooden boardwalk on a Boardwalk Tour and see the animals on the sand and in the surf, or you can take a guided 45-minute Seal Bay Experience tour onto the beach itself. There is also a two-hour Twilight Beach Tour. As well as being longer, this tour has fewer people. If you feel like taking to the water yourself, the safest swimming spots are off the north coast. Emu Bay, near Kingscote, is one of the most popular thanks to its clear waters and long shoreline. Stokes Bay offers a good camping spot and a sea pool enclosed by rocks.

Kangaroo Island Spirits, Kangaroo Island, Südaustralien © Adam Bruzzone

Exquisite Erzeugnisse 

Kangaroo Island ist ein Gourmet-Reiseziel, das besonders für frischen Fisch und Meeresfrüchte, Käse und Wein bekannt ist. Genehmigen Sie sich ein Craft Beer in der Kangaroo Island Brewery oder machen Sie einen Abstecher in eine der Weinkellereien der Insel, darunter Dudley Wines nahe Penneshaw und Bay of Shoals Wines nahe Kingscote. Kangaroo Island Spirits produziert authentischen australischen Gin, Wodka und Likör in kleinen Mengen, die Sie in einem rustikalen Weinkeller verkosten können. Regionale Eukalyptusprodukte finden Sie in der Emu Ridge Eucalyptus Oil Distillery. Auf dem ART FEASTivle von Kangaroo Island werden im September und Oktober lokale Kunst und Speisen der gesamten Insel präsentiert.

The Oyster Farm Shop, Kangaroo Island, SA © South Australia Tourism Commission

Genießen Sie die köstlichen Fische und Meeresfrüchte

Gönnen Sie sich mittags saisonale Austern aus der Region, Meeresschnecken und King-George-Weißfisch im Oyster Farm Shop in American River. Abends finden Sie heimische Erzeugnisse im Enchanted Fig Tree bei Stokes Bay, einem alljährlich im Sommer aufgebauten Restaurant unter einem riesigen Feigenbaum. Oder probieren Sie Marron-Krebse, eine in Australien heimische Flusskrebsart, im Marron Café im Zentrum der Insel. Ein weiterer heißer Tipp für Fisch und Meeresfrüchte ist das Kangaroo Island Fresh Seafoods and Takeaway in Kingscote. Auch gibt es Bauernmärkte mit heimischen Erzeugnissen, nämlich jeden ersten Sonntag im Monat in Penneshaw und jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat in Kingscote. 

Southern Ocean Lodge, Kangaroo Island, Südaustralien © Southern Ocean Lodge

Stay at one of the world's best hotels

One of the best places to stay anywhere in the world is the breathtaking Southern Ocean Lodge. Located on a sea cliff on a rugged stretch of coastal wilderness, it's a regular on best hotel lists around the world. Designed by architect Max Pritchard, the hotel features 21 spacious suites with limestone floors, local artwork and expansive outdoor terraces. If you'd prefer a self-catered experience, the luxurious Kangaroo Beach Lodges are also set on rugged cliffs, with spectacular ocean views. There is a wide range of other accommodation available on the island.

Hanson Bay Wildlife Sanctuary, Kangaroo Island, Südaustralien © Tourism Australia

Wilde Koalas, Kängurus und mehr

Vermutlich werden Sie überall auf Kangaroo Island Vögel und andere einheimische Tiere sehen, aber es gibt einige ganz besondere Orte, an denen sich regelmäßig typisch australische Tiere einfinden. Der beste Ort, um Koalas zu beobachten, ist der Koala Walk im Hanson Bay Wildlife Sanctuary. Kurzschnäuzige Ameisenigel (Echidnas) und große Goanna-Warane finden Sie überall auf der Insel. Am American River können Sie Scharen von Trauerschwänen bestaunen – und Dutzende von Brillenpelikanen am Hafendamm in Kingscote. Hier werden sie jeden Tag um 17 Uhr mit Fischen gefüttert. Die Reiseführer von Kangaroo Island Odysseys bringen Sie in direkte Nähe zur einheimischen Tierwelt. Weiter geht es auf eine Bootstour mit Kangaroo Island Marine Adventures oder Kangaroo Island Ocean Safari, wo Sie Seehunde, Große Tümmler und Wale beobachten können.

Remarkable Rocks, Flinders Chase National Park, Kangaroo Island, SA © Adam Bruzzone/South Australia Tourism Commission

Besuch der Remarkable Rocks

Der Flinders Chase National Park an der Westseite von Kangaroo Island ist ein großes, natürliches Schutzgebiet für viele einheimische australische Tierarten wie Tammar-Wallabys und Schnabeltiere, die sich nur selten zeigen. Eine bedeutende Sehenswürdigkeit sind hier die Remarkable Rocks (auf Deutsch: „bemerkenswerte Felsen“), eine am Meer gelegene Ansammlung enormer, mit orangen Flechten bedeckter Granitfelsen, die aufgrund von Millionen Jahren Erosion durch Regen, Wind und Wellen seltsame Formen angenommen haben. Ein weiteres Highlight ist Admirals Arch, eine markante, mit Stalaktiten bedeckte, erodierte Felsbrücke, die von Wellen zerschlagen wurde und manchmal neuseeländische Pelzrobben beherbergt. Beide ziehen wegen ihres ungewöhnlichen Aussehens Tour-Gruppen und Touristen an, bringen Sie also unbedingt Ihre Kamera mit!

Braunkopfkakadu, Kangaroo Island, Südaustralien © Tourism Australia

Besuch in einem Naturschutzpark

Kangaroo Island beheimatet mehrere Naturschutzparks, in denen einheimische Wildtiere zuhause sind. Kängurus und Tammar-Wallabys trifft man in den Naturschutzgebieten der Insel wie Black Swamp im Flinders Chase National Park und Lathami Conservation Park häufig an. Auch mehrere seltene Vogelarten haben auf Kangaroo Island ihr Zuhause wie beispielsweise der extrem vom Aussterben bedrohte Braunkopfkakadu, der nirgendwo sonst zu finden ist. Sie können sie im Lathami Conservation Park und im Baudin Conservation Park beobachten. Doch die Insel hat noch mehr als nur Tiere zu bieten. Unternehmen Sie eine Tour mit dem Mountainbike, eine Buschwanderung oder nehmen Sie an einer Führung durch die Kalksteinhöhe im Kelly Hill Conservation Park teil.

Cape du Couedic, Kangaroo Island, Südaustralien © Tourism Australia

Take a walk through the wilderness

A lot of Flinders Chase National Park is rugged wilderness, but it is accessible by normal cars and is cut by plenty of walking trails. One of the best is the 3.5-hour Ravine des Casoars Hike, which goes through a wooded valley to a remote sandy beach. Try to spot a platypus on the two-hour Platypus Waterholes Walk, or weave your way through remote bushland on the Kangaroo Island Wilderness Trail. There are four secluded campgrounds within the park, but you can also stay in charming lighthouse keeper’s quarters at Cape du Couedic Lighthouse. Wherever you stay, you’ll be surrounded by the steep cliffs and remote beaches that make the park so unique.

Berichte von Reisenden

Lassen Sie Ihre Traumreise Wirklichkeit werden

Unterkunftstyp
Hotelkategorie
Preisspanne
Typ
Hauptgericht

Preise sind Richtwerte

Alkohollizenz
UPS! Die Ergebnisse für Ihre Suche sind derzeit nicht verfügbar. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten. Bitte versuchen Sie es später erneut.
loading