The Arkaba Walk, Elder Camp, Flinders Ranges National Park, Südaustralien © Adam Bruzzone, South Australian Tourism Commission

Von Lee Atkinson

Die zerklüfteten, verwitterten Gipfel und felsigen Schluchten der Flinders Ranges im Outback Südaustraliens bilden einige der dramatischsten und schönsten Landschaften des Landes. Dieser Ort hat eine reiche Geschichte der Aborigines und beherbergt eine Menge Wildtiere. Auf den malerischen Straßen, Allradstrecken und Wanderwegen, die sich durch diese wilde Landschaft ziehen, erleben Sie ein außergewöhnliches Abenteuer.

Pichi Richi Railway, Südaustralien © SATC, Peter Fisher

Fahrt im Coffee Pot

Reisen Sie auf einer der bekanntesten Dampfzugstrecken Australiens in die Vergangenheit. Die Pichi Richi Railway, die von passionierten Ehrenamtlichen betrieben wird, verfügt über wunderschön restaurierte Dampf- und Diesellokomotiven und Holzwagen – darunter auch der jahrhundertealte Dampfzug mit dem Spitznamen Coffee Pot, der bei Trainspottern beliebt ist und als der letzte seiner Art gilt. Sie fahren auf dem letzten verbliebenen Teilabschnitt der historischen Schmalspurstrecke Ghan. Dieser in den 1870er Jahren erbaute Abschnitt der Strecke führt durch tiefe Felseinschnitte, über steinerne Dämme und über spektakuläre Eisenbrücken. Die Touren beginnen in Quorn und Port Augusta. 

Bush Pilots Scenic Flight, Wilpena Pound, Flinders Ranges National Park, Südaustralien © SATC

Entdecken Sie Wilpena Pound

Aus der Luft sieht Wilpena Pound aus wie ein Krater – eine fast 100 Kilometer breite, massive Schüssel, die aus den umliegenden Ebenen herausragt. Der Rand besteht jedoch tatsächlich aus den Überresten riesiger Berge, die vermutlich so hoch waren wie der Himalaya und über Jahrtausende hinweg vom erodiert sind. Es gibt nur einen Weg hinein: durch eine elf Kilometer lange und acht Kilometer breite Schlucht. Von den frühen Siedlern in den 1850er Jahren wurde der Krater als „Pound” bezeichnet – sie sahen eine Ähnlichkeit mit einem traditionellen Schafpferch. Die unverwechselbare Form lässt sich am besten auf einem Rundflug vom Wilpena Resort innerhalb des Pound erkennen. Es gibt eine Reihe verschiedener Unterkünfte, von Zimmern im Motel-Stil, über „Glamping” bis hin zum Campingplatz sowie Kulturwanderungen der Aborigines und Geländefahrten. Sie können außerdem im Inneren des Pounds wandern und den Rand erklimmen.

The Prairie Hotel at Parachilna, Flinders Ranges, Südaustralien © Adam Bruzzone

Wild vom Grill

Wenn Sie noch nie Känguru, Emu oder gar Kamel probiert haben, ist Parachilnas berühmtes Prairie Hotel der beste Ort, um dies nachzuholen. Eines der berühmtesten Hotels im Outback, das Prairie, ist ein authentischer Pub mit einer innovativen Speisekarte, der vor allem für seine kreative Verwendung einheimischer Lebensmittel bekannt ist. Das bekannteste Gericht auf der Speisekarte des Hotels ist das „Feral Mixed Grill” aus Emu, Känguru, Ziege und Kamel. Probieren Sie aber auch unbedingt den Quandong Pie, der aus einem wilden einheimischen Pfirsich hergestellt wird. Herb, aber köstlich. Übernachten Sie in einem der stilvollen Zimmer im Outback. 

Ridgetop Tour, Arkaroola, Flinders Ranges, Südaustralien © SATC

Machen Sie die Ridge-Top-Tour in Arkaroola

Arkaroola ist ein privates, 610 Quadratkilometer großes Wildschutzgebiet an der äußersten Nordspitze der Flinders. Die Landschaft ist einfach fantastisch. Es gibt hoch aufragende Granitgipfel, tiefe Schluchten und Wasserlöcher. Außerdem ist es einer der besten Orte, um das seltene, gelbfüßige Felswallaby zu sehen. Es gibt Allradwege für eigene Touren. Am besten erkunden Sie die Landschaft jedoch auf der vierstündigen Ridge-Top-Tour, die entlang der Bergrücken zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt führt. Übernachten Sie in einem der komfortablen Motel-Zimmer oder schlagen Sie Ihr Lager auf dem Campingplatz auf und genießen Sie die Sterne. Die fehlende künstliche Beleuchtung ermöglicht eine gute Sicht auf den Nachthimmel. Es gibt außerdem zwei Observatorien auf dem Grundstück.

Rawnsley Park Eco Station, Südaustralien © Stephen Gray, SATC

Beobachten Sie den Sonnenuntergang vom Berg aus

Eine der ältesten Schaffarmen der Flinders, Rawnsley Park an der Südseite von Wilpena Pound, wurde 1851 gegründet. Sie wird nach wie vor als Farm bewirtschaftet, ist aber auch ein großartiger Ort zum Übernachten. Es gibt einen Campingplatz, einfache Hütten und luxuriöse Öko-Villen mit atemberaubendem Blick auf die umliegenden Berge. Durch ein Fenster in der Schlafzimmerdecke können Sie außerdem vom Bett aus in den Sternenhimmel blicken. Über ein Netz aus Buschwanderwegen können Sie die gesamte Gegend erkunden. Oder unternehmen Sie eine Allradtour zum Gipfel von Chace Range und beobachten Sie den Sonnenuntergang bei einem Glas regionalem Sekt und einigen Canapés, bevor Sie im Woolshed Restaurant ein Abendessen mit regional gezüchtetem Salzbuschlammfleisch genießen. 

Arkaba, Flinders Ranges, Südaustralien © Tourism Australia

In der Arkaba Station stilvoll unter den Sternen schlafen

Die Flinders mit Stil erlebn Sie in Arkaba, einer ehemaligen Schaffarm am Rande von Wilpena Pound, der heute ein privater Naturschutzpark ist. Es gibt eine Fünf-Sterne-Unterbringung in historischen Wohnhäusern und Buschcamps mit luxuriösen Swags (traditionelle australische Segeltuchschlafsäcke mit Innenmatratzen) auf erhöhten Holzdecks, die einen ungestörten Blick auf die Berge und den Nachthimmel bieten. Warme Duschen und von privaten Köchen zubereitete Mahlzeiten runden das Erlebnis ab. Nehmen Sie an einer viertägigen geführten Wanderung teil, unternehmen Sie eine Geländefahrt und buchen Sie einen Rundflug über die Berge oder eine Hubschraubersafari nach Parachilna zum Mittagessen im Prairie Hotel. 

Berichte von Reisenden

Lassen Sie Ihre Traumreise Wirklichkeit werden

UPS! Die Ergebnisse für Ihre Suche sind derzeit nicht verfügbar. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten. Bitte versuchen Sie es später erneut.
loading