Site Requires Javascript - turn on javascript!

Urlaubsziele rund um Darwin

Tiwi Islands

Die Tiwi Islands liegen 100 Kilometer nördlich von Darwin. Sie sind mit der Fähre oder dem Flugzeug erreichbar. Die Inseln liegen abseits der Touristenpfade und verfügen über schlichte touristische Einrichtungen, sind aber reich an Kultur, Schönheit und Abenteuer. Ihre besondere Lage im Meer macht die Inseln zu einem idealen Ort zum Angeln in sauberem, klarem Wasser. Tiwi Islands Adventures bietet Angeltouren für zwei bis sechs Tage an. Auf diesen Inseln ist die Kultur der Aborigines sehr lebendig. Eine der besten Möglichkeiten, in die Tiwi-Kultur einzutauchen, ist eine Ganztagestour mit AAT Kings. Bei dieser Tour sehen Sie traditionelle Kunst, beobachten Tiwi-Frauen beim Flechten von Körben und erleben zur Begrüßung eine Rauchzeremonie. Wenn Sie im März zu Besuch sind, werden Sie die Liebe der Tiwi-Bevölkerung zu Australian Rules Football (AFL) miterleben. Das große Finale bringt jedes Jahr Tausende von Besuchern auf die Insel.

Erfahren Sie mehr über eine kulturelle Tour

Litchfield National Park

Packen Sie Ihre Badesachen ein und fahren Sie von Darwin aus zwei Stunden nach Süden in den Litchfield National Park. Sobald Sie sich im Litchfield National Park befinden, machen Sie Ihren ersten Halt, um die beeindruckenden Felder von magnetischen Termitenhügeln zu betrachten – unheimliche, grabsteinartige Naturwunder. Von dort aus können Sie die Tolmer Falls besuchen. Ein kurzer Spaziergang führt Sie auf eine Aussichtsplattform mit Blick auf die majestätischen Wasserfälle, die Heimat einer geschützten Kolonie orangefarbener Hufeisennasen. Um die oberen Wasserfälle zu sehen, nehmen Sie den 45-minütigen Rundweg zurück zum Parkplatz. Als nächstes besuchen Sie die beliebten Bademöglichkeiten des Parks, Wangi und Florence Falls. Bei den Wangi Falls gibt es eine riesige Felswand, ein smaragdfarbenes Badeloch, ein Café und eine Kunstgalerie. Die Florence Falls sind ein doppelter Wasserfall, der in ein tiefes Becken stürzt. Eingerahmt sind sie von mit Farnen bewachsenen Klippen. Der Wasserfall zieht viele Besucher an, also verschieben Sie Ihren Besuch dort auf den späteren Nachmittag.

Entdecken Sie die besten Badelöcher des Northern Territory

Nitmiluk National Park

Der Nitmiluk National Park, etwa drei Autostunden von Darwin entfernt, beherbergt einige der majestätischsten Schönheiten des Nothern Territory. Besonders bemerkenswert ist hier die Nitmiluk Gorge, ein beeindruckendes System aus 13 Schluchten. Die hoch aufragenden Sandsteinwände der Nitmiluk Gorge und der Umgebung bieten eine atemberaubende Aussicht. Am besten lässt sich diese bei einer Bootsfahrt bei Sonnenauf- oder -untergang, von einem gemieteten Kanu aus oder bei einem unvergesslichen Helikopterflug genießen. Es gibt mehrere Badelöcher und Wasserfälle, an denen man unterwegs anhalten kann. Leliyn (Edith Falls) ist sehr beliebt. Bei einem Ausflug ins Nitmiluk Visitor Centre können Sie mehr über die Bedeutung der Schlucht für ihre traditionellen Besitzer, die Jawoyn und Dagomen, erfahren. Fragen Sie nach den Felsmalereien der Aborigines, die an den Klippenwänden der Schluchten zu sehen sind.

Folgen Sie dem Roadtrip Nature's Way

Katherine

Katherine, etwas mehr als drei Stunden von Darwin entfernt, ist vielleicht am bekanntesten als Tor zum Nitmiluk National Park. Nachdem Sie die Nitmiluk (Katherine) Gorge auf dem Wasser heruntergetrieben sind, gibt es noch viel mehr zu entdecken. Die Katherine Outback Experience ist eine Show, die das Leben im Outback feiert. Dazu gehören Vorführungen mit Pferden und Arbeitshunden, die mit Live-Musik und Buschgeschichten verbunden sind. Entspannung finden Sie bei den Bitter Springs im Elsey National Park. Die von einer Quelle gespeisten Thermalbecken sind von Natur aus warm. Sie befinden sich in der Nähe des ebenso beliebten Mataranka Thermal Pool. Tauchen Sie als nächstes in die Kultur der Aborigines der Region ein. Dazu lädt Sie eine 2,5-stündige kulturelle Tour mit Top Didj ein. Während der Tour lernen Sie die traditionelle Malerei, Waffen und Werkzeuge des Top End-Aborigine-Künstlers Manuel Pamkal kennen. Danach können Sie Ihre eigenen Kunstwerke malen und mit nach Hause nehmen. 

Verbringen Sie drei Tage in Katherine

Keep River National Park

Der Keep River National Park gilt als einer der abgelegensten Parks des Nothern Territory. Er liegt fast 750 Kilometer von Darwin entfernt. Lassen Sie sich jedoch nicht von der Entfernung täuschen. Dieser Park kann auch nach einer kurzen Fahrt von der Ortschaft Kununurra in der Kimberley Region aus erreicht werden. Beginnen Sie Ihr Abenteuer an der Keep River Ranger Station, wo Sie sich Ihre Parkkarte mit zusätzlichen Informationen zur Orientierung abholen können. Zweimal wöchentlich (dienstags und freitags) können Sie mit einem Parkranger einen Morgenspaziergang bei Goorrandalang machen, auf dem Sie die umliegenden 250 Millionen Jahre alten geologischen Besonderheiten erkunden. Der Jarnem Loop Walk wird Ihnen den Atem rauben. Sie wandern durch Schluchten, Wälder und vorbei an Felsmalereistätten der Aborigines. Übernachten Sie auf dem Campingplatz des Parks oder machen Sie die Rückreise nach Kununurra, und suchen Sie sich hier eine Unterkunft aus. Sie finden hier alles von lässigen Lodges bis hin zu luxuriösen Outback-Retreats.

Erfahren Sie mehr über den Keep River National Park

Kakadu National Park

Als Australiens größter National Park bietet Kakadu mehr Feuchtgebiete, Wasserfälle, Billabongs und Steilhänge, als man zählen kann. Die Natur hier ist wirklich atemberaubend. Es gibt viele Möglichkeiten, die Schönheit dieses Ortes zu erleben. Begeben Sie sich auf einen Rundflug oder nehmen Sie den Geländewagen, um zwei der unglaublichsten Wasserfälle des Parks zu bewundern: Jim Jim und Twin Falls. Machen Sie eine Yellow Water-Bootsfahrt durch die ruhigen Billabongs, vorbei an weitläufigen Überschwemmungsgebieten und Salzwasserkrokodilen. Im Kakadu National Park befinden sich auch Jahrtausende alte Felsmalereien der Aborigines. Nehmen Sie den 1,5 Kilometer langen Nourlangi Rock Walk, um mehrere Felsmalereistätten zu besichtigen. Wenn auch Kakadu Ihr Verlangen nach Abenteuern nicht befriedigen kann, nehmen Sie die Nature's Way-Route, um weitere Outback-Städte und Nationalparks in Ihre Reiseroute aufzunehmen.

Weitere Aktivitäten im Kakadu National Park

Mary River Region

Eine einstündige Fahrt von Darwin bringt Sie in die Region von Mary und Adelaide River. Hier können Sie auf einer Bootsfahrt springende Krokodile erleben. Es stehen drei Veranstalter zur Auswahl. Alle bieten Ihnen eine Bootsfahrt durch Gewässer voller Krokodile an, die von Greifvögeln überflogen werden. Die Krokodile springen aus dem Wasser, um an Büffelfleisch zu gelangen, das an langen Haken aufgespießt wird. Adelaide River Cruises ist eine der rustikalsten und unterhaltsamsten Optionen. Geleitet werden die Ausflüge von den naturverbundenen Brüdern Harry und Morgon. Die anderen Veranstalter sind Adelaide River Queen und Spectacular Jumping Crocodile Cruises. Zehn Minuten weiter, auf dem Rückweg nach Darwin, finden Sie das Fogg Dam Conservation Reserve. Hier gibt es viele Feuchtgebiete, die eine atemberaubende Anzahl von Vögeln anziehen. Beobachten Sie Reiher, Riesenstörche, schwarze Kakadus und Eisvögel. Vertreten Sie Ihre Beine bei einem ruhigen Spaziergang durch den Regenwald, bevor es zurück in die Stadt geht.

Erfahren Sie mehr über Mary River

Arnhem Land

Das Arnhem Land ist eine der wildesten und rauesten Landschaften Australiens. Hier finden Sie Regenwälder, Flüsse, abgelegene Inseln und hoch aufragende Klippen mit fließenden Wasserfällen. Die traditionellen Besitzer des Arnhem Land sind die Yolngu, die die Region seit mindestens 40.000 Jahren bewohnen. Einen Einblick in ihre reiche Kultur erhalten Sie durch alte und neue Kunstwerke. Besuchen Sie Injalak Arts, um Künstlern bei der Arbeit zuzusehen und authentische Körbe und Gemälde zu kaufen. Tauchen Sie als nächstes mit einer geführten Tour in die weite Wildnis des Arnhem Land ein. Wählen Sie zwischen Angel-, Kultur- oder Naturtouren, bei denen Sie unvergessliche Aussichten, wilde Wasserwege und die einheimische Tierwelt sehen werden. Denken Sie daran, dass Sie eine Genehmigung benötigen, um das Arnhem Land zu besuchen.

Attraktionen im Arnhem Land

Ähnliche Artikel