Carrickalinga, Fleurieu Peninsula, Südaustralien © Courtney Clark und Jason Batey

Gesundheits- und sicherheitsrelevante Informationen

Häufig gestellte Fragen zu Gesundheit und Sicherheit

Empfehlenswert vor Ihrer Abreise ist es, eine Reiseversicherung abzuschließen, die Diebstahl, Verlust, Unfälle und gesundheitliche Probleme abdeckt. Falls Sie irgendwelche Abenteueraktivitäten planen, wie beispielsweise Sporttauchen, Bushwalking oder Reisen in entlegene Gebiete, sollten Sie sich vergewissern, dass Ihre Police auch für diese Situationen gilt. Vergessen Sie nicht, die schriftlichen Einzelheiten Ihrer Versicherungspolice einschließlich der Kontaktnummern für Notfälle mitzunehmen.

Das öffentliche Gesundheitssystem Australiens heißt Medicare, und die australischen Krankenhäuser bieten erstklassige medizinische Einrichtungen und Pflegestandards. Die australische Regierung hat mit einer Reihe von Ländern gegenseitige Gesundheitsvereinbarungen getroffen, die Reisende zu einigen subventionierten Gesundheitsdienstleistungen berechtigen. Vor Ihrer Abreise sollten Sie Ihre diesbezügliche Berechtigung überprüfen und für eine angemessene Reiseversicherung sorgen, die Ihren Aufenthalt in Australien abdeckt.

Um Australien zu besuchen, sind keinerlei besondere Immunisierungen oder Impfungen erforderlich, es sei denn Sie kommen aus einem Land, in dem es Gelbfieber gibt, oder haben in den letzten sechs Tagen vor Ihrer Einreise ein solches Land besucht. Die Vorschriften und ärztlichen Ratschläge können sich jedoch kurzfristig ändern, weshalb Sie sich vor Ihrer Abreise von zu Hause bei Ihrem Arzt und dem australischen Department of Health informieren sollten.

Nach Australien mitgebrachte verschreibungspflichtige Medikamente zum persönlichen Gebrauch unterliegen Kontrollen und müssen bei Ihrer Ankunft deklariert werden. Es ist empfehlenswert, ein Rezept mitzubringen oder ein Schreiben von Ihrem Arzt, in dem Ihr Gesundheitszustand und die Medikamente, die Sie bei sich haben, aufgeführt werden. Nicht verschreibungspflichtige Medikamente für den persönlichen Gebrauch müssen nicht deklariert werden. Falls Sie sich während Ihres Aufenthalts verschreibungspflichtige Medikamente besorgen müssen, muss ein Arzt in Australien das Rezept ausstellen.

Auch eine eventuelle Behinderung ist kein Hinderungsgrund, auf Ihrer Reise alles zu genießen, was Australien zu bieten hat. Falls Sie gesundheitliche Probleme haben oder Beistand benötigen, werden Sie eine Vielzahl entsprechender Dienstleistungen vorfinden. Sprechen Sie mit Ihrem Reiseberater über Ihre besonderen Anforderungen oder besuchen Sie die Websites Can Go Everywhere und People With Disability Australia

Die Sonnenstrahlung in Australien ist sehr stark und kann schon in nur 15 Minuten zu einem Sonnenbrand führen – selbst an bewölkten Tagen. Es ist wichtig, dass Sie sich nicht übermäßig der Sonne und ihrer UV-Strahlung aussetzen. Von 11 Uhr bis 15 Uhr sollten Sie besonders vorsichtig sein, denn dann hat die UV-Strahlung normalerweise ihre höchste Intensität erreicht.

Wenn Sie in Australien reisen, sollten Sie sich so gut es geht vor der Sonne schützen, indem Sie Kleidung tragen, die Ihre Haut so weit wie möglich bedeckt. Verwenden Sie während des gesamten Tages hochwirksame, wasserfeste Sonnenschutzmittel (Schutzfaktor 30+ oder höher), und tragen Sie einen breitkrempigen Hut und eine Sonnenbrille. Schützen Sie sich vor einem eventuellen Hitzschlag, indem Sie sich in den Schatten setzen und reichlich Wasser trinken, um ein Austrocknen zu vermeiden.

Wetterberichte finden Sie auf der Website des Bureau of Meteorology.

In Australien ist das Rauchen in geschlossenen öffentlichen Räumen verboten, um die Mitmenschen vor dem sogenannten Passivrauchen zu schützen. Dazu gehören öffentliche Verkehrsmittel, Einkaufszentren, Restaurants, Hotels, Kinos und andere öffentliche Orte. Tabakprodukte dürfen nicht an Personen unter 18 Jahren verkauft oder diesen zugänglich gemacht werden.

Die Telefonnummer für Rettungsdienste in Australien lautet 000. Darüber werden Sie mit der Polizei, dem Rettungsdienst oder der Feuerwehr verbunden. Rufen Sie 000 ausschließlich bei einem Notfall an. 

Australien besitzt ein stabiles politisches System, und die Kriminalitätsrate ist niedrig. Australier leben in der Regel ein sicheres Leben. Dennoch sollten Sie, ganz gleich, ob Sie in Ihrem eigenen Land oder im Ausland reisen, stets Vorsicht hinsichtlich Ihrer persönlichen Sicherheit und Ihres Eigentums walten lassen.

In Australien kann es zu Buschbränden kommen. Weitere Informationen zu Hinweisen und Sicherheit in Bezug auf Buschbrände bei Ihrer Reise finden Sie hier.

Wenn Sie an Australiens Stränden schwimmen gehen, sollten Sie die starken Strömungen, „Rips“ genannt, beachten. Schwimmen Sie stets im Bereich zwischen den roten und den gelben Flaggen, die den Abschnitt kennzeichnen, an dem Surf Lifesavers (Rettungsschwimmer) patrouillieren. Schwimmen Sie niemals allein, nachts, unter Alkoholeinfluss oder unmittelbar nach einer Mahlzeit. Überprüfen Sie immer die Wassertiefe, bevor Sie ins Wasser springen und hechten Sie niemals vom Strand aus direkt ins Wasser. Weitere Informationen zur Wassersicherheit in Australien erhalten Sie hier.

Angriffe von Haien in Australien geschehen nur selten. Die Installation von Netzen gegen Haie hält diese weitgehend von den Stränden ab. Sie können aber die Gefahr weiter mindern, indem Sie immer an bewachten Stränden zwischen den Flaggen und niemals bei Dämmerung oder Dunkelheit schwimmen. Vermeiden Sie es, allein, weit von der Küste entfernt, an Flussmündungen oder entlang von steilen Abhängen in tieferes Wasser zu schwimmen. 

Krokodile leben in Flüssen und Meeresarmen an der Küste im nördlichen Teil von Australien. Wenn Sie in der Nähe von Krokodil-Lebensräumen unterwegs sind, achten Sie auf die entsprechenden Sicherheitshinweise und schwimmen Sie nicht in Flüssen, Meeresarmen, tiefen Teichen/Seen oder an Mangrovenküsten. Fragen Sie ortskundige Personen um Rat, bevor Sie campen, angeln oder Bootsfahrten unternehmen.

Beachten Sie grundsätzlich immer die vorhandenen Warnschilder. Von November bis Mai gibt es im tropischen Ozean um den nördlichen Teil Australiens herum Würfelquallen. Während dieser Zeit dürfen Sie nur innerhalb der Quallen-Absperrungen schwimmen, die an den beliebtesten Stränden eingesetzt werden. Wenn Sie im äußeren Bereich des Great Barrier Reef schwimmen, schnorcheln oder tauchen, müssen Sie auch Schutzkleidung tragen. Beim Bushwalking oder Wandern können Sie durch das Tragen von schützendem Schuhwerk Schlangen- und Spinnenbisse vermeiden. Falls Sie gebissen werden, rufen Sie umgehend 000 an und suchen Sie einen Arzt auf! Seitdem im Jahr 1981 Gegengifte bereitgestellt wurden, sind Todesfälle durch Schlangen- und Spinnenbisse sehr selten.

Das Fahren durch abgelegene und zerklüftete Gebiete Australiens ist sicher. Sie sollten sich jedoch vergewissern, dass Sie ausreichend vorbereitet sind. Bevor Sie sich zu einer Reise im Geländewagen oder einer Outback-Reise aufmachen, stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrzeug wirklich fahrtauglich und mit einem GPS sowie zwei Reserverädern ausgerüstet ist. Außerdem brauchen Sie Karten, zusätzliche Lebensmittel, reichlich Wasser und Kraftstoff sowie einen Notfallplan. Planen Sie Ihre Route sorgfältig und informieren Sie einen nicht Mitreisenden über Ihre voraussichtliche Ankunftszeit. Falls Sie mit einem normalen Fahrzeug durch entlegene Gebiete reisen, fahren Sie auf nicht asphaltierten, staubigen oder engen Straßen sehr vorsichtig, und prüfen Sie stets die betreffenden Straßenbedingungen, wenn Sie von größeren Straßen abbiegen. In entlegenen Gebieten ist die Netzabdeckung für Mobiltelefone nur begrenzt. Informieren Sie sich also am besten vor Ihrer Reise bei Ihrem Mobilfunkanbieter über das abgedeckte Gebiet. Vermeiden Sie nach Möglichkeit auch das Fahren bei extremer Hitze.

Wenn Sie eine Wanderung oder einen Bushwalk planen, berücksichtigen Sie die Länge und den Schwierigkeitsgrad der Wanderung und informieren Sie sich über das zu erwartende Wetter, bevor Sie losgehen. Falls Sie ohne Führer wandern, sagen Sie einer anderen Person, wohin Sie gehen und wann Sie voraussichtlich zurück sein werden. Tragen Sie schützendes Schuhwerk und einen Hut. Benutzen Sie ein Sonnen- und ein Insektenschutzmittel und nehmen Sie Kleidung und Ausrüstung für Regenwetter, eine topographische Karte und reichlich Wasser mit. Bleiben Sie bei Wanderungen stets auf dem Weg und hinter eventuell vorhandenen Sicherheitsabsperrungen und gehen Sie nicht nahe an Klippenränder heran. Vermeiden Sie es, allein zu wandern. Besonders in entlegenen Gebieten sollte man am besten eine Gruppe von drei oder mehr Personen zusammenstellen.