Freycinet Experience Walk, Freycinet, Tasmanien © Tourism Australia

Reiseführer für Tasmanien

Von Jennifer Ennion 

Entschleunigen Sie, setzen Sie einen Fuß vor den anderen und atmen Sie die frischeste Luft des Planeten ein. Tasmaniens Wanderwege schlängeln sich durch die faszinierende, uralte und sich verändernde Wildnis des südlichsten Bundesstaates und ihre Qualität zieht Wanderer aus der ganzen Welt an. Fast 60 Prozent von Tasmanien sind Nationalparks und Naturschutzgebiete, 20 Prozent davon wurden zum Welterbe erklärt. Die 19 Nationalparks sind von Wegen durchzogen, die für jedes Niveau geeignet sind. Lange und kurze, gemäßigte und schwere Routen, von Bergen bis Küstenlandschaft – Tasmanien hat wunderschöne Wanderwege zu bieten, die Sie alles andere vergessen lassen.

Three Capes Track, Tasman National Park, Tasmanien © Tasmania Parks and Wildlife Service

Three Capes Track

Der Three Capes Track ist eine viertägige, 48 Kilometer lange Wanderung auf der Tasmanischen Halbinsel von Denmans Cove nach Fortescue Bay. Sie können diese Wanderung selbstständig oder mit einem Reiseleiter unternehmen. Individualwanderer wohnen in Unterkünften, die vom Tasmania Parks and Wildlife Service verwaltet werden und über gemeinsame Speisesäle und bereitgestellte Ausstattung verfügen. Diese Reise beginnt an der historischen Stätte Port Arthur und führt Sie dann mit einem Boot von Pennicott Wilderness Journeys zum Wanderweg. Ihre grundlegende Campingausrüstung wie Verpflegung und Erste-Hilfe-Paket müssen Sie selbst mitbringen. Die tägliche Anzahl an Wanderern ist auf 48 begrenzt. Deshalb müssen Sie meist Monate im Voraus buchen. Bei einer geführten Wanderung bietet der Three Capes Lodge Walk die einzige private Unterkunft in diesem Nationalpark. Dieser Wanderweg der Tasmanian Walking Company bietet Gästen eine erstklassige Unterkunft in spektakulären, privaten Öko-Lodges, Zweibettzimmer mit hübscher Bettwäsche in jedem Schlafzimmer, Duschen, fachkundige Reiseleiter, optionale Massage und eine tolle Präsentation tasmanischer Speisen und Weine.

Cradle Mountain Huts Overland Track Walk, Mount Pelion West, Cradle Mountain-Lake St Clair National Park, Tasmanien © Tasmanian Walking Company/Great Walks of Australia

Cradle Mountain Huts Walk

Der geführte Cradle Mountain Huts Walk ist eine sechstägige Wanderung auf der berühmtesten Route des Bundesstaates, dem Overland Track im zum Welterbe gehörenden Cradle Mountain-Lake St Clair National Park. Bestaunen Sie die gezackten Doleritgipfel von Cradle Mountain, Gletscherseen und unberührte Wildnis und machen Sie einen optionalen Abstecher auf den Mount Ossa, Tasmaniens höchsten Gipfel. Auf dieser Wanderung der Tasmanian Walking Company übernachten Wanderer in der einzigen privaten Unterkunft auf dem Weg und genießen gutes Essen und tasmanischen Wein. Erfahrene Wanderer können den Overland Track ebenso wie einige kleinere Trails, wie den sechs Kilometer langen Dove Lake Circuit, selbstständig erkunden. Nach Ihrer Wanderung können Sie sich in der Peppers Cradle Mountain Lodge, einer Boutique-Unterkunft in der Wildnis mit luxuriösen Suiten, feinem Essen und einem tagsüber geöffneten Spa entspannen.

The Neck, Bruny Island, Tasmanien © Tourism Tasmania/Rob Burnett

Bruny Island zu Fuß

Bruny Island, Heimat atemberaubender Landschaften, zahlreicher einheimischer Tiere und innovativer Lebensmittel, liegt 15 Minuten mit der Fähre von Kettering und etwa eine halbe Stunde südlich von Hobart. Für einen atemberaubenden Blick auf das Bruny Island Neck – eine Landenge, die North und South Bruny Island verbindet – nehmen Sie die Holztreppe zum Truganini Lookout. „The Neck“ ist ein wichtiger Lebensraum für die einheimische Tierwelt wie Kurzschwanz-Sturmtaucher und Zwergpinguine, die in der Abenddämmerung zu ihren Höhlen zurückkehren. Die beste Zeit, um die Vögel zu sehen, ist von September bis Februar. Für eine anspruchsvollere Strecke empfiehlt sich der Labillardiere Peninsula Walk im South Bruny National Park, der fünf Stunden und 14 Kilometer lang ist. Die selbstgeführte Wanderung hat einen moderaten Schwierigkeitsgrad und führt Sie durch trockene Hartlaubwälder.

Bruny Island Long Weekend, Bruny Island, Tasmanien © Tourism Tasmania

Bruny Island Long Weekend

Für ein erstklassiges, geführtes Wandererlebnis auf der wunderschönen Bruny Island buchen Sie das Bruny Island Long Weekend, das Sie über Strände, felsige Landzungen und durch Regenwald führt. Nachts campen Sie in einem privaten Bereich, umgeben von hoch aufragenden Eukalyptusbäumen, am Rande des South Bruny National Park. Das Camp liegt abgeschieden und verfügt über King-Size-Betten und eine heiße Außendusche. Gäste können zudem zahlreiche lokale Fischarten und Meeresfrüchte, einheimisches Wild und tasmanischen Wein probieren.

Wineglass Bay, Freycinet National Park, Tasmanien © Tourism Tasmania

Wineglass Bay und Freycinet

Erkunden Sie die spektakulären Strände, Halbinseln und Nationalparkwege entlang der Ostküste Tasmaniens auf dem unvergesslichen Wineglass Bay Sail Walk. Sie reisen zwischen Maria Island, Freycinet Peninsula, Schouten Island und der Tasmanischen Halbinsel an Bord eines 23 Meter langen Bootes und gehen bei gutem Wetter an Land, um Naturwanderungen zu unternehmen und barfuß am Strand zu Abend zu essen. Sie haben die Wahl zwischen einer vier- und einer sechstägigen Reise, die beide von Hobart aus starten. Ebenfalls an der Ostküste befinden sich Freycinet National Park und der Freycinet Experience Walk. Diese viertägige Reise beginnt in Hobart und beinhaltet geführte Wanderungen mit Möglichkeiten zum Schnorcheln, Schwimmen, Fischen und Erkunden der einheimischen Pflanzwelt und Geologie. Am Ende eines jeden Tages ziehen Sie sich in die Friendly Beaches Lodge, eine private Lodge in einem wunderschönen Wald an der Küste, zurück.  

Maria Island Walk, Maria Island, Tasmanien © Maria Island Walk, Great Walks of Australia

Der Maria Island Walk

Schlendern Sie an glitzernden Stränden entlang, schwimmen Sie im klaren Wasser eines Meeresreservats und folgen Sie den Spuren von Strafgefangenen und Entdeckern auf dem Maria Island Walk vor der Ostküste Tasmaniens. Die Insel ist bekannt für ihre seltene und bedrohte einheimische Tierwelt: Auf dieser leichten viertägigen Wanderung können Sie Schwalbensittichen, Hühnergänsen oder tasmanischen Teufeln begegnen. An den Fossil Cliffs finden Sie faszinierende Muschelfossil-Lagerstätten. Die Nächte verbringen Sie in einer Mischung aus umweltfreundlichen Wildniscamps im Wald und einem restaurierten, denkmalgeschützten Haus aus dem Jahr 1880 in der Gefangenensiedlung. Auf der Tour, die von Hobart aus startet, wird Verpflegung bereitgestellt. Es wird eine gepäckfreie Option bzw. ein Gepäckträger angeboten.

Bay of Fires Lodge Walk, Mount William National Park, Tasmanien © Tasmanian Walking Company, Great Walks of Australia

Bay of Fires-Wanderungen

Die Bay of Fires im Nordosten des Bundesstaates ist unbestritten einer der schönsten Orte Tasmaniens mit weißen Sandstränden und Felsbrocken, die mit orangenen Flechten überzogen sind. Sie können die Gegend auf verschiedenen Wanderungen kennenlernen, z. B. auf dem viertägigen geführten Bay of Fires Lodge Walk, bei dem Sie eine Nacht in einem exklusiven Strandcamp und zwei Nächte im Luxus der preisgekrönten Bay of Fires Lodge verbringen. Der Wukalina Walk bietet die unglaubliche Erfahrung, Tasmaniens Bay of Fires mit den Augen des lokalen Palawa -Volkes zu sehen. Diese viertägige geführte Wanderung, die von Aborigines angeboten und geleitet wird, ist ein tiefgreifendes kulturelles Erlebnis. Während Ihrer Reise nehmen Sie an uralten kulturellen Zeremonien teil und hören Palawa -Entstehungsgeschichten, während Sie in die Natur eintauchen und in absolutem Komfort wohnen.

Berichte von Reisenden

Lassen Sie Ihre Traumreise Wirklichkeit werden

Unterkunftstyp
Hotelkategorie
Preisspanne
Typ
Hauptgericht

Preise sind Richtwerte

Alkohollizenz
UPS! Die Ergebnisse für Ihre Suche sind derzeit nicht verfügbar. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten. Bitte versuchen Sie es später erneut.
loading