Site Requires Javascript - turn on javascript!

Christmas Island Eines der entlegensten Ziele Australiens


Von Lee Atkinson

Christmas Island, ein felsiges Fleckchen im Indischen Ozean, das 2.600 Kilometer nordwestlich von Perth liegt, ist kein typisches tropisches Inselparadies. Die auch als „Galapagos des Indischen Ozeans“ bezeichnete Insel ist für ihre roten Krabben, Seevögel, Walhaie und spektakulären Korallenriffe bekannt. Fast zwei Drittel der Insel sind als Nationalpark geschützt. Christmas Island liegt näher an Asien als am australischen Festland und verfügt über eine faszinierende Mischung von Kulturen und einige der spektakulärsten Naturwunder der Welt.


Karte von Christmas Island

Beobachten der wandernden Krabbenarmee

Die jährliche Krabbenwanderung, bei der 60 Millionen rote Landkrabben aus den Wäldern an die Küste ziehen, um zu Beginn der Regenzeit zu laichen, ist die Hauptattraktion von Christmas Island und weltweit einzigartig. Dieses Schauspiel wurde von Sir David Attenborough als eines der größten Naturwunder der Welt bezeichnet. Die Wanderung findet normalerweise im späten Oktober und November statt. Vor allem in den Wäldern können Sie jedoch zu jeder Jahreszeit Teppiche aus tausenden Krabben sehen. Auf der Insel befindet sich auch die größte Landkrabbe der Welt: der Palmendieb (auch bekannt als Kokosnussräuber). Palmendiebe haben eine Beinspannweite von bis zu einem Meter und können bis zu 100 Jahre alt werden. Erfahren Sie alles über die Krabben und ihre Laichzeit bei der Red Crab Spawning Tour von Indian Ocean Experiences

Erkunden eines Unterwasserparadieses

Die von Korallenriffen umgebene Insel bietet mehr als 60 Tauchplätze in außerordentlich klarem Wasser. Das Wasser ist das ganze Jahr über warm und frei von giftigen Würfelquallen. Wet'n'Dry Adventures und ExtraDivers Christmas Island bieten Schnorcheltouren über Korallengärten direkt vom Strand des Hauptorts Flying Fish Cove aus an. Durch die Lage am Rande des Javagrabens hat die Insel einige der längsten Steilwände der Welt mit einer Tiefe von bis zu 5.000 Metern. Einige dieser Wände sind nur 20 Meter vom Ufer entfernt. Im Wasser leben mehr als 575 tropische Fischarten. Walhaie werden oft auf Tauchgängen zwischen November und Mai gesichtet. 

Entdecken der Insel-Wildnis

Fast zwei Drittel der Insel sind als Nationalpark geschützt und von dichtem Monsunwald bedeckt. Eine Reihe von Allradwegen, Wanderwegen und Bohlenwegen führt Sie tief in den Wald zu Wasserfällen, Aussichtspunkten auf Klippen und herrlichen Stränden. Zu den Top-Attraktionen gehören die Dales. Hier laufen Sie an einem Bach entlang zu einem kleinen Wasserfall, unter dem Sie stehen können. Bei den Blowholes rauschen die Wellen an einer mit schwarzen Felstürmen bedeckten Küste durch hunderte Löcher. Mieten Sie ein Fahrzeug über das Besucherinformationszentrum oder nehmen Sie an einer Tour teil. Indian Ocean Experiences bietet eine Reihe von geführten Ausflügen auf der ganzen Insel an, die an allen Highlights anhalten. 

Entspannen in einem kostenlosen Felsenpool

Der halbstündige Spaziergang zum Dolly Beach führt Sie durch Palmenhaine, Tahiti-Kastanien, Würgefeigen, Banyan-Feigen und Pandanus. Der Strand ist von Kokospalmen umrahmt. Er verfügt über eine schöne Brandung und das Dolly Beach Spa, ein natürliches Felsenbecken, das besser als jeder Whirlpool ist. Wenn Sie eher auf Floating-Tanks stehen, werden Sie The Grotto lieben. Diese Meereshöhle mit Sandboden und tropfenden Stalaktiten füllt sich abhängig von den Gezeiten bis zu Ihren Knien oder Ihrem Kinn mit Wasser und stellt ein perfektes Kaltwasser-Tauchbecken dar. Beide können kostenlos besucht werden. Sie können sie auch im Rahmen einer Inseltour besichtigen. 

Übernachten in der abgeschiedenen Swell Lodge

Sie werden keine exklusivere und abgeschiedenere Unterkunft als die von Wald und Meer umgebene Swell Lodge finden. Das Öko-Chalet mit Glasfront verfügt über einen Panoramablick auf die umliegende Wildnis und bietet Schnorcheltouren, köstliche Speisen und geführte Wanderungen an, damit Sie die Insel wie ein Einheimischer erleben. Treten Sie hinaus auf die ruhige Terrasse, bevor Sie die natürlichen Felsenbecken, die Krabbenwanderung und die tropischen Regenwälder der Insel entdecken. 

Beobachten einiger der seltensten Vögel der Welt

Auf Christmas Island wird jeder Besucher zu einem begeisterten Vogelbeobachter. Wunderschöne Golden Bonsuns (eine Unterart des Weißschwanz-Tropikvogels) mit gelbem Gefieder und langen Schwanzbändern kreisen über den Klippen. Kühne Fregattvögel tauchen im Sturzflug in Swimmingpools ein, um Wasser zu trinken. Beinahe überall sind Rotfußtölpel und Weißbauchtölpel in großer Anzahl anzutreffen. Sie haben sogar gute Chancen, die seltenste Tölpelart überhaupt zu sehen – den Graufußtölpel. Die Tölpel haben keine Angst vor Menschen. Sie lassen Sie ganz nahe an ihre Nester herankommen, die sich oft am Boden befinden und fantastische Fotomotive bieten. Laden Sie die kostenlose App „Birds of Christmas Island“ aus dem iTunes App Store herunter, bevor Sie aufbrechen. Die jährlich im September stattfindende Bird'n'Nature Week zieht Forscher und Experten aus der ganzen Welt an. 

Beliebte Reiserouten

Berichte von Reisenden

Mehr Erlebnisse rund um Christmas Island 

Lassen Sie Ihre Traumreise Wirklichkeit werden

Unterkunftstyp
Hotelkategorie
Preisspanne
Typ
Hauptgericht

Preise sind Richtwerte

Alkohollizenz
UPS! Die Ergebnisse für Ihre Suche sind derzeit nicht verfügbar. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten. Bitte versuchen Sie es später erneut.
loading

Weitere Reiseziele