Site Requires Javascript - turn on javascript!

Norfolk Island Abgeschiedenes Inselparadies


Von Lee Atkinson

Zum Weltkulturerbe gehörende Bauten der Sträflingssiedlung, grandiose Landschaften und eine einzigartige Kultur mit einer fesselnden Vergangenheit machen die Insel Norfolk Island, die etwa auf halbem Weg zwischen Australien und Neuseeland liegt, zu einem der faszinierendsten Ziele Australiens. Die von Nachfahren von Meuterern, die eine Mischung aus dem Englisch des 18. Jahrhunderts und Tahitianisch sprechen, besiedelte Insel ist ein freundlicher Ort. Hier haben Kühe Vorfahrt, Autofahrer und Fußgänger winken einander zu und jeder kennt jeden. Es ist der einzige Ort auf der Welt, an dem das Telefonbuch Teilnehmer unter ihrem Spitznamen auflistet, wie beispielsweise „Book and Bing“, „Diddles“, „Pinky“, „Spud“, „Lettuce Leaf“ und „Slugs“. Kein Wunder also, dass die Einheimischen die Insel für „Da Bass Side Orn Earth“ (den besten Ort der Welt) halten.


Karte von Norfolk Island

Schwimmen im ruhigen, klaren Wasser

Anson Bay ist einer der schönsten und abgelegensten Strände der Insel. Emily Bay Lagoon ist ein herrlicher halbmondförmiger Strand mit goldenem Sand, der an eine Grasfläche grenzt und von majestätischen Norfolk-Tannen beschattet wird. Das Wasser ist durch ein Riff geschützt und unglaublich klar, voller Korallen und bunter Fische und hat kaum Wellen – es ist also ideal zum Schwimmen und Schnorcheln.

Erkunden von Ruinen aus der Sträflingszeit

Norfolk Islanders sind überaus stolz auf ihre Geschichte, die eine der Hauptattraktionen der Insel darstellt. Die 1774 von James Cook „entdeckte“ Insel wurde zunächst als Sträflingskolonie besiedelt. Im Jahr 1855 schenkte Königin Victoria die Insel den Nachfahren einer der berühmtesten Meutereien der modernen Geschichte: der Meuterei auf der Bounty, angeführt von Fletcher Christian. Schlendern Sie zwischen den schönen Steingebäuden von Kingston umher, die als Teil der Sträflingssiedlung gebaut wurden. Die Gegend ist tagsüber schon faszinierend, aber nachts mit Geistertouren und Live-Performances ein echtes Erlebnis. Hierzu gehört eine einstündige Sound and Light Show, die Sie auf eine Busreise in die Zeit der Sträflingskolonie entführt und mit cleveren Licht- und Soundeffekten sowie Schauspielern die faszinierende Vergangenheit zum Leben erweckt.

Eine Golfpartie in einer Weltkulturerbestätte

Spielen Sie eine Partie Golf auf einem malerischen Golfplatz, dem einzigen Platz der Welt in einer Weltkulturerbestätte. Der 9-Loch-Linksplatz befindet sich in der Kingston and Arthurs Vale Historic Area – dem ältesten der 11 Sträflingslager Australiens, die 2010 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Von jedem Loch aus bietet sich eine atemberaubende Aussicht. Das gilt auch für das berüchtigte vierte Loch, dessen Grün in einer Felswand versteckt ist. Selbst das Clubhaus ist historisch: Das 1843 erbaute Gebäude diente dem bepfründeten Richter während der Sträflingszeit als Wohnhaus. Reservierungen sind unbedingt erforderlich. 

Wandern durch pittoreske Tannen

Norfolk Island ist klein, ein Großteil der Insel ist jedoch mit Nationalpark, grünen Hügeln und hoch aufragenden Norfolk-Tannen bedeckt. Fahren Sie in den Nationalpark im Norden der Insel, wo Sie Wanderwege auf einer Länge von 8 Kilometer erwarten. Genießen Sie den Panoramablick von Mount Pitt auf die malerische Umgebung.

Beliebte Reiserouten

Berichte von Reisenden

Mehr Erlebnisse rund um Norfolk Island 

Lassen Sie Ihre Traumreise Wirklichkeit werden

Unterkunftstyp
Hotelkategorie
Preisspanne
Typ
Hauptgericht

Preise sind Richtwerte

Alkohollizenz
UPS! Die Ergebnisse für Ihre Suche sind derzeit nicht verfügbar. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten. Bitte versuchen Sie es später erneut.
loading

Weitere Reiseziele