Site Requires Javascript - turn on javascript!

Fraser Island

Wasser und Wildnis

Wenn Sie baden wollen, brauchen Sie auf Fraser Island nicht lange zu suchen. Zu einem Besuch auf der Insel gehört unbedingt, sich gemächlich auf dem hoch gelegenen Lake McKenzie treiben zu lassen, der nur durch Regenwasser gespeist wird und von reinem weißen Sand umsäumt ist. Der Lake Wabby, am Rande des Hammerstone Sand Blow, ist der tiefste See der Insel, und bei Sonnenscheinwetter kann man kaum widerstehen, in seine kühlen, smaragdfarbenen Tiefen einzutauchen. Eli Creek ist ein kristallklarer Süßwasserbach – Sie können an seinem hölzernen Ufer-Fußweg entlangwandern und sich dann von der Strömung bis an den Strand treiben lassen. Die Champagne Pools sind ein weiterer Ort, der bestens zum Abkühlen geeignet ist. Unterhalb der Landzunge an der nördlichen Spitze der Insel schwappen die Wellen über einige Felsbarrieren in einen ruhigen, aber blubbernden Gezeitentümpel. Gehen Sie selbst in einem Allradwagen auf Abenteuertour, um sie alle zu sehen, oder schließen Sie sich einer Beauty Spots Tour an, die auch den Regenwald mit einschließt.

Langer Ausflug auf dem Fraser Island Great Walk

Der Fraser Island Great Walk ist ein 90 Kilometer langer Wanderweg, der sich durch die Landschaft zwischen Dilli Village und Happy Valley windet und dabei an den sehenswertesten Stellen der Insel vorbeiführt, wie beispielsweise Lake McKenzie, Wanggoolba Creek, Lake Wabby und den himmelhohen Baumriesen des Regenwalds im Valley of the Giants. Die Wanderung in ihrer ganzen Länge zu unternehmen, dauert etwa sechs Tage, Sie sollten also unbedingt Campingplätze entlang des Weges reservieren. Aber wenn Sie weniger Zeit haben, gibt es auch zahlreiche Kurzwanderungen, die Sie für einen halben Tag oder als Abenteuer mit nur einer Übernachtung unternehmen können.

Strandfahrten

Alle Straßen auf Fraser Island, die aus weichem Sand bestehen, sind nur für Allradfahrzeuge geeignet. Es wird eine Reihe von Touren angeboten; Sie können aber auch auf der Insel oder in Hervey Bay Ihren eigenen fahrbaren Untersatz mieten. Falls Sie noch nie auf Sand gefahren sind, werden die freundlichen Mitarbeiter von Aussie Trax 4WD Hire in Kingfisher Village Ihnen gern kurz beibringen, wie das geht, bevor Sie sich auf den Weg machen. Die meisten Besucher fahren direkt zur enormen, sandigen Fernstraße an der Ostseite der Insel, die auch als „75 Mile Beach“ (75-Meilen-Strand) bekannt ist. Doch lohnt sich auch eine Tour durch die schönen Landschaften im Inneren der Insel. Eine Fahrt, die an den Central Lakes vorbeiführt, dauert etwa zwei Stunden. Zu den Highlights gehören der beeindruckende Bestand an hohen, kerzengeraden Satinay-Bäumen im Pile Valley, der Lake McKenzie und der Aussichtspunkt am Lake Wabby auf den See selbst und den Stonetool Sand Blow.

Erleben Sie die einheimische Tierwelt

„Wildes Nachtleben“ bekommt auf Fraser Island, wo viele wild lebende Tiere erst nach Sonnenuntergang aktiv werden, einen ganz neuen Sinn. Schließen Sie sich einer durch einen Ranger geführten Nachtwanderung an und leuchten Sie in die Bäume und Büsche. Sie werden Kurzkopfgleitbeutler in den Baumwipfeln springen sehen und beobachten, wie andere Wildtiere durch das Unterholz rascheln, oder bestaunen Sie seltene Frösche an den Seeufern.

Campen Sie am Strand oder übernachten Sie stilvoll im Kingfisher Bay Resort

Fraser Island bietet Unterkünfte aller Preisklassen. Es gibt acht Campingplätze. Sie können Campingausrüstung mieten, wenn Sie Ihr Allradfahrzeug anmieten. Und wenn Sie wirklich Natur pur erleben möchten, können Sie hinter den Dünen am Eastern oder am Western Beach campen. Im Kingfisher Bay Resort gibt es ein Vier-Sterne-Hotel, Villen für Selbstversorger und Strandhäuser. Und wenn Sie als Rucksacktourist unterwegs sind und sich einer Cool Dingo Tour anschließen, ist die Unterkunft schon mit inbegriffen.

Beobachten Sie Wale aus nächster Nähe

Haben Sie sich je gefragt, wo Wale Urlaub machen? Jedes Jahr wandern Tausende von Walen von den kalten Gewässern der Antarktis in die wärmeren, tropischen Gefilde entlang Australiens Ostküste, um dort zu gebären. Auf ihrem Rückweg legen viele von ihnen einen Zwischenstopp in den geschützten Gewässern von Hervey Bay ein, bevor sie in den Süden zurückkehren. In der Zeit zwischen August und Ende Oktober ist dies einer der besten Orte des Landes, um fast garantiert Buckelwale mit ihren Kälbern beobachten zu können. Und wenn Sie besonders viel Glück haben, sind Sie eventuell gerade auf einem Boot, das von einer Wal-Bande „überfallen“ wird, wenn diese ganz nahe kommt. Halbtägige Bootsausflüge zum Beobachten von Walen werden vom 1. August bis zum 31. Oktober durchgeführt.

Beliebte Reiserouten

Highlights von Reisenden

Mehr Erlebnisse rund um Fraser Island

Lassen Sie Ihre Reise Wirklichkeit werden

Unterkunftstyp
Hotelkategorie
Preisspanne
Typ
Hauptgericht

Preise sind Richtwerte

Alkohollizenz
UPS! Die Ergebnisse für Ihre Suche sind derzeit nicht verfügbar. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten. Bitte versuchen Sie es später erneut.
loading

Weitere Reiseziele