Site Requires Javascript - turn on javascript!

Melbournes versteckte Highlights

Hosier Lane

Für diejenigen, die sich für Straßenkunst interessieren, ist Hosier Lane eine Goldgrube. Dieser schmale Weg, der von der Flinders Street in der Nähe des Federation Square abzweigt, präsentiert wilde, aber faszinierende Wandmalereien und Graffitis. Hier verändert sich die Kunst ständig. Vielleicht können Sie bei Ihrem Spaziergang sogar einem Künstler zusehen, der ein neues Kunstwerk erschafft. Ebenso bunt ist die Rutledge Lane, die von der Hosier Lane abgeht – selbst die Mülltonnen in dieser Gasse sind mit Graffitis verziert.

Gin Palace

Melbournes ursprüngliche Gin-Bar liegt in einem Keller. Der Eingang befindet sich in einer dunklen Gasse. So gruselig es auch klingen mag, dieser aufwendig gestaltete Treffpunkt lädt zu einem stellaren Gin-Martini zwischen luxuriösen Lounges und Samtvorhängen ein. Am Welt-Gin-Tag im Juni feiern die Mitarbeiter des Gin Palace in der Regel, indem sie tagsüber Kurse veranstalten und abends Cocktail-Specials veranstalten. Mit einer Auswahl von über 200 Gins, darunter lokale Produkte wie Four Pillars aus dem nahegelegenen Yarra Valley, werden Gin-Fans hier mit Sicherheit zufriedengestellt.

Easey's

Wenn Sie jemals daran gedacht haben, nahrhaftes australisches Essen in einem stillgelegten Zugwagen zu genießen, der auf einem Dach steht (und wer hat das nicht?): Hier ist Ihre Chance, es auszuprobieren. Easey's serviert klassische Gerichte wie Fisch & Chips oder Burger. Die Location ist gleichzeitig eine Straßenkunstgalerie und Musikstätte mit neuen und klassischen Hip-Hop-Beats des lokalen DJs. In diesem Teil von Collingwood lässt sich erkennen, warum Melbourne den Ruf eines lässigen Trendsetters genießt.

Coop's Shot Tower

Etwas, das man in einem modernen Einkaufszentrum nie erwarten würde, ist ein historischer Schrotturm aus dem 19. Jahrhundert. Wenn Sie in das Melbourne Central gehen, erkennen Sie, dass das denkmalgeschützte Gebäude, das seit 1888 an dieser Stelle steht, mit einem Glaskegel überdacht ist. Der Kontrast zwischen alter und neuer Architektur bietet die Kulisse für tolle Urlaubsfotos. Besuchen Sie das kostenlose Museum im zweiten Stock des Gebäudes, um etwas über die Geschichte der Herstellung von Schrot zu erfahren.

Ponyfish Island

Diese Bar ist kaum zu erkennen, bis man praktisch auf ihr steht. Unter einer Fußgängerbrücke im Yarra River schwimmend, ist Ponyfish Island der beste Ort, um ein Bier aus einer Kleinbrauerei und den Blick auf die Skyline von Melbourne zu genießen. Wenn Sie schon dabei sind, versuchen Sie, den Fluss nach dem scheuen Ponyfisch abzusuchen – ein mythisches Wesen, das angeblich in den Gewässern um diese Gegend gesichtet wurde.

Nachtmärkte

Die Stände auf dem Queen Victoria Market sind das ganze Jahr über gut besucht, wenn Sie aber im Sommer oder Winter in Melbourne sind, werden Sie etwas Besonderes entdecken. Von November bis März öffnen sich hier an Mittwochabenden die Nachtmärkte. An pulsierenden Sommerabenden können Sie hier durch die abwechslungsreiche Straßenküche und die Verkaufsstände streifen. Von Juni bis August erleben Sie hier an Mittwochabenden die Winter-Nachtmärkte mit gemütlichen warmen Getränken, großen offenen Feuern und Live-Musik.

Shrine of Remembrance

In den Parks von Kings Domain befindet sich der Shrine of Remembrance, eine Gedenkstätte für Veteranen des Ersten Weltkriegs. Das Gebäude beeindruckt allein schon durch seine Schönheit. Die meisten Leute wissen jedoch nicht, dass man die Treppe zu einer Aussichtsplattform in der ersten Etage hinaufsteigen kann, um einen fantastischen Blick auf die Skyline der Stadt Melbourne zu genießen.

Chuckle Park

Wenn Sie nicht wissen, wonach Sie suchen, kann es leicht passieren, dass Sie an dieser kleinen Bar vorbeigehen. Versteckt in einer winzigen Gasse neben der Little Collins Street befindet sich das Chuckle Park, ein Café in einem Wohnwagen, in dem Cocktailkrüge mit Sangria und Pulled Pork-Rouladen serviert werden. Das Dekor umfasst hängende Laternen und viele Pflanzen. Es ist ein beliebter Treffpunkt für alle, die gern Getränke an einem entspannten Nachmittag genießen.

Bar Americano

Dieses gemütliche Getränke‑ und Kaffeehaus, das im Stil einer amerikanisch-italienischen Bar aus den 1930er Jahren eingerichtet wurde, ist so behaglich, dass nur 10 Personen gleichzeitig hineinpassen. Die Getränke im Bar Americano lohnen sich. Es wird eine wöchentlich wechselnde Liste mit klassischen Cocktails präsentiert. Sie finden diesen Ort versteckt am Presgrave Place. Der Eingang ist durch ein blaues Tabacchi-Schild gekennzeichnet.

Ähnliche Artikel