Site Requires Javascript - turn on javascript!

Die besten Tageswanderungen in Australien

 

Tongue Point Walk, Wilsons Promontory

Wilsons Promontory, ein wilder, nur drei Stunden von Melbourne entfernter Küstenabschnitt, ist bekannt für seine vielen Wanderwege und Möglichkeiten für Tageswanderungen. Der Tongue Point Walk ist eine der schönsten Tageswanderrouten in „The Prom“. Der 10 Kilometer lange Weg beginnt am Parkplatz Darby River. Unterwegs passieren Sie den Zugang zu Fairy Cove. Wenn Sie Ihren Tag noch ein bisschen mehr verschönern möchten, biegen Sie auf den Fairy Cove Track ab und gehen Sie weiter, bis Sie den 250 Meter breiten, abgelegenen Strand erreichen, an dem es riesige Felsbrocken und Felsenbecken zu entdecken gibt. Bringen Sie Ihren Badeanzug mit, um sich während der Wanderung mit einem Bad zu erfrischen. Nach der Rückkehr zum Tongue Point Trail wandern Sie durch ein bewaldetes Küstengebiet, bevor Sie die felsige Küste und die Panorama-Aussicht erreichen, die Sie für Ihre Anstrengungen belohnen. Für die gesamte Strecke (hin und zurück) sollten Sie vier bis fünf Stunden Zeit einplanen.

Mount Gower Trek, Lord Howe Island

Australiens felsige, mit Bäumen bewachsene Inseln sind wahre Wanderparadiese. Lord Howe Island, von Sydney aus in zwei Stunden mit dem Flugzeug zu erreichen, ist bekannt für seine spektakulären Wanderrouten, darunter der mehrtägige Seven Peaks Walk. Wenn Sie nur einen Tag Zeit haben, können Sie dennoch auf dem Mount Gower Trek einige der erstaunlichsten Naturschönheiten der Insel genießen. Diese Strecke ist bekannt als eine der besten Tageswanderungen Australiens, und das zu Recht. Unterwegs genießen Sie die Aussicht auf Ball's Pyramid, schöne Lagunen und neblige Wälder. Wegen der anspruchsvollen Steigungen und schwindelerregenden Abstiege muss die Wanderung in Begleitung eines lizenzierten Bergführers unternommen werden, der Ihnen auch Wissenswertes über die seltenen Pflanzen und Seevögel der Insel mitteilt. Die Wanderung zum Mount Gower dauert insgesamt acht bis zehn Stunden (hin und zurück), aber Sie werden mit einem unvergleichlichen Blick auf das Meer, die Strände und die Küste belohnt.

Bouddi Coastal Walk, Central Coast

New South Wales hat eine atemberaubende Küste, mit mehreren Wanderwegen, auf denen Sie diese in ihrer ganzen Pracht bewundern können. Der acht Kilometer lange Bouddi Coastal Walk im Bouddi National Park bietet klassische Küstenpanoramen und viele Picknickmöglichkeiten. Er hat den Ruf, einer der atemberaubendsten Wanderwege an der Central Coast (etwa 1,5 Stunden nördlich von Sydney) zu sein. Beginnen Sie Ihre Wanderung am Putty Beach und folgen Sie dem Pfad auf dem Holzsteg an der sandigen Küste. Achten Sie auf die zahlreichen Vogelarten, die an der Küste zu Hause sind. Dieser gut ausgeschilderte Weg umfasst einige kurze, steile Steigungen sowie Abschnitte mit Stufen, sodass Sie drei bis vier Stunden für die Strecke einplanen sollten. Denken Sie daran, etwas Proviant für eine Pause an einem der einladenden Strände einzupacken.

Pulpit Rock Walking Track, Blue Mountains

Es gibt unzählige atemberaubende Aussichtspunkte in den Blue Mountains, aber nur wenige sind so Instagram-würdig wie der Pulpit Rock. Der „Kanzelfelsen“ selbst ist markant und ragt über das bewaldete Tal darunter hinaus, aber ebenso schön ist der Blick vom Aussichtspunkt Pulpit Rock auf goldene Klippenwände und grüne Bäume. Der 7,6 Kilometer lange Pulpit Walking Track kann entweder vom Pulpit Rock oder von Govetts Leap aus begangen werden (dabei handelt es sich um denselben Wanderweg, der in entgegengesetzten Richtungen zurückgelegt werden kann). Wenn Sie an Govetts Leap beginnen, sollten Sie das Blue Mountains Heritage Centre besuchen, um Expertentipps für Wanderungen in der Region zu erhalten. Beginnen Sie Ihre Wanderung dann, indem Sie ein paar Treppenstufen hinaufsteigen und anschließend einen Bach überqueren. Auf dem Weg kommen Sie an mehreren Aussichtspunkten vorbei, von denen einer einen Blick auf die Horseshoe Falls bietet. Nachdem Sie das Endziel, Pulpit Rock, erreicht haben, gehen Sie auf demselben Weg zurück zu Govetts Leap.

Figure 8 Pools Walk, Royal National Park

Ein Naturwunder im Royal National Park in Sydney – die treffend benannten Figure 8 Pools sind sowohl bizarr als auch schön. Die kristallklaren Felsenbecken füllen sich bei Ebbe mit Meerwasser und ziehen wegen ihrer einzigartigen Form Besucher aus aller Welt an. Die Becken sind aufgrund ihrer Lage auf einer Küstenfelsbank nur zu Fuß erreichbar. Es ist zwar möglich, die Becken auf eigene Faust zu erreichen, wird aber aufgrund der unvorhersehbaren, starken Gezeitenströmungen nicht empfohlen. Nehmen Sie an einer geführten Tour, zum Beispiel von Barefoot Downunder, teil. Die Reiseleiter sind mit den Gezeiten der Gegend vertraut und in der Lage, mögliche Gefahren abzuschätzen. Auf der ganztägigen Tour besuchen Sie nicht nur die eindrucksvollen Figure 8 Pools, sondern beobachten auch die einheimische Tierwelt, während Sie an der spektakulären Ozeanszenerie vorbeischlendern.

Heysen Trail Loop, Adelaide Hills

Die Adelaide Hills in Südaustralien sind bekannt für ihre Weine aus kühleren Anbaugebieten, aber nur wenige Schritte von den Weinbergen entfernt liegen unglaubliche Wandermöglichkeiten. Mit einer Länge von 1.200 Kilometern ist der Heysen Trail einer der längsten reinen Wanderwege des Landes, aber kleinere Abschnitte der Strecke sind problemlos an einem Tag zu bewältigen. Der Heysen Trail Loop führt durch einheimische Wälder und über den Bergrücken zum Little Mount Crawford. Die Wanderung auf dem Rundweg dauert ca. sieben Stunden. In der Nähe befinden sich aber auch Campingplätze, wenn Sie eine Nacht unter den Sternen Südaustraliens verbringen möchten.

Riesling Trail, Clare Valley

Südaustralien bietet unglaubliche Wanderwege durch die Natur, aber der Riesling Trail ist ein Wanderweg ganz anderer Art. Während Sie durch den Eukalyptuswald schlendern, stoßen Sie auch auf Weinkeller, Kunstgalerien, Bed and Breakfasts und endlose, sanft geschwungene Weinberge. Reisen Sie vom Bahnhof Auburn aus in die bezaubernde ländliche Umgebung und besuchen Sie das Rising Sun Hotel für etwas australische Gastfreundschaft und einen Happen zu essen. Auf Ihrem Weg passieren Sie einige der besten Weinkeller, darunter Mitchell Wines und Claymore Wines, wo Sie unbedingt einkehren sollten. Der komplette Weg ist etwa 35 Kilometer lang und kann in neun Stunden gewandert werden, aber die schöne Weinkellerei Sevenhill Cellars ist auch ein perfekter Zwischenstopp. Alternativ können Sie auch den kürzeren, fünf Kilometer langen Abschnitt zwischen den Städten Sevenhill und Penwortham wandern.

Box Forest Circuit, Lamington National Park

Im Lamington National Park, nur knapp eine Stunde von der Gold Coast entfernt, finden Sie den lebendigen Gondwana-Regenwald mit alten Bäumen und einem umfangreichen Wanderwegenetz. Wenn Sie tosende Wasserfälle, tröpfelnde Bäche und moosbedeckte Felsen sehen möchten, dann sollten Sie sich auf den Box Forest Circuit begeben. Die 11 Kilometer lange Wanderung dauert etwa vier Stunden – aber vergessen Sie nicht, etwas mehr Zeit zum Bestaunen der Wasserfälle einzuplanen. Sie finden den Start dieses Rundwegs etwa 3,2 Kilometer vom Ausgangspunkt des Border Track entfernt. Nach der Abzweigung auf den Box Forest Track wandern Sie unter einem Dach aus Zweigen und Reben. Der Weg führt direkt zum Picnic Rock und zu den Elabana Falls sowie zu anderen, ebenso beeindruckenden Wasserfällen wie den Nugurun Falls und den Box Log Falls.

Cooloola Great Walk, Sunshine Coast

Der Cooloola Great Walk, der an der Sunshine Coast in Queensland beginnt, ist etwas mehr als 100 Kilometer lang, sodass Wanderungen in der Regel einige Tage dauern, aber wer nur einen Tag Zeit hat, kann trotzdem einige der Schönheiten dieser Route genießen. Die Wanderung beginnt am Cooloola Great Walk Southern Entrance in Noosa North Shore, und schon bald werden Sie verstehen, warum diese Region für ihre spektakulären Strände bekannt ist. Genießen Sie die wunderschöne Küstenszenerie, bis Sie den Teewah Beach erreichen. Von dort aus führt ein Pfad zum Lake Cootharaba. Nachdem Sie zum See und zurück gewandert sind (eine Strecke von insgesamt 4 Kilometern), können Sie entweder den Weg zurückgehen, den Sie gekommen sind, um Ihren Tagesausflug am Ausgangspunkt zu beenden, oder den Cooloola Great Walk fortsetzen, um rechtzeitig vor Sonnenuntergang das Brahminy Walkers' Camp zu erreichen und dort die Nacht im Zelt zu verbringen.

Gibraltar Peak Walk, Tidbinbilla Nature Reserve

Das Tidbinbilla Nature Reserve im Australian Capital Territory ist ein Ort der Wildnis und einheimischer Tierwelt, überragt vom Gibraltar Peak. In dem Naturschutzgebiet gibt es mehr als 20 Wanderwege, aber die beste Route für Abenteuerlustige ist die, die direkt zum Gipfel des Gibraltar Peak führt. Der Gibraltar Peak Walking Trail ist eine 8,2 Kilometer lange Route durch raues Buschland und dauert etwa drei bis vier Stunden (hin und zurück). Die Strecke beginnt am Parkplatz Dalsetta. Wandern Sie zunächst durch offenes Grasland, bevor Sie sich an den Aufstieg zum Eliza Saddle wagen, der einen Panoramablick und einen luftigen Ort für eine Pause bietet. Von hier aus zweigt ein steiler Pfad zum Gipfel ab. Genießen Sie das 360-Grad-Panorama, bevor Sie entweder auf demselben Weg wieder absteigen oder einen längeren Rückweg über den Eliza Saddle, den Birrigai Trail, das Besucherzentrum und den Congwarra Trail nehmen.

Valley of the Winds Walk, Kata Tjuta

Von allen Tageswanderungen in Australien sind die spektakulärsten wohl die im Red Centre, dem spirituellen Herzen des Landes. Der Valley of the Winds Walk führt Sie zu den herrlichen roten Kuppeln von Kata Tjuta, einer Sammlung von kuppelförmigen Felsen, die sich in der Nähe von Australiens Wahrzeichen im Red Centre, Uluru, befinden. Auf dem Valley of the Winds Walk klettern Sie durch die hoch aufragenden Felsbrocken, halten an Aussichtspunkten an und steigen in ein verstecktes Amphitheater hinab – eine atemberaubende Erfahrung. Kata Tjuta liegt im Land der Anangu, die hier seit Zehntausenden von Jahren leben. Nach Überlieferungen der Anangu-Kultur besitzen die Felsformationen Wissen, das nur von Menschen mit der entsprechenden kulturellen Befugnis persönlich und vor Ort erlernt werden kann. Der Rundweg dauert etwa drei bis vier Stunden, und auf halbem Weg steht Wasser zur Verfügung.

Rim Walk, Kings Canyon

Kings Canyon, Teil des Watarrka National Park im Northern Territory ist voller atemberaubender Natur. Eine der besten Möglichkeiten, diesen unvergleichlichen Teil der Welt zu erleben, ist der Kings Canyon Rim Walk. Brechen Sie bei Sonnenaufgang auf, wenn der Sandstein mit Orange- und Rottönen überzogen ist und die Schatten vorbeiziehen. Beginnen Sie die Wanderung am Parkplatz des Kings Canyon und steigen Sie etwa 500 steile Treppenstufen hinauf – für diese Anstrengung werden Sie jedoch bereits durch den ersten Blick von oben auf Australiens größten Canyon belohnt. Wandern Sie dann weiter, bis Sie die Kuppeln der „Verlorenen Stadt“ sehen, die wegen ihrer Ähnlichkeit mit den Ruinen einer alten Stadt so genannt werden. Der sechs Kilometer lange Weg führt dann hinunter in den Garden of Eden, ein von Grün umgebenes Felsloch, und wieder zurück, wo Sie unglaubliche Ausblicke auf den Canyon genießen können.

Wineglass Bay and Hazards Beach Circuit, Freycinet National Park

Wineglass Bay ist eine der wichtigsten Naturattraktionen Tasmaniens. Der weiße Sand grenzt an den azurblauen Ozean und dichten grünen Wald – ein spektakulärer Anblick. Auf dem Wineglass Bay and Hazards Beach Circuit im Freycinet National Park können Sie die Bucht sowohl aus nächster Nähe am Sandstrand als auch aus der Ferne auf den Klippen genießen. Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Ende der Coles Bay Road. Dort haben Sie die Wahl, ob Sie in Richtung Hazards Beach oder Wineglass Bay gehen möchten. Da es sich um einen Rundweg handelt, sehen Sie unabhängig von der gewählten Richtung die gesamte Route. Unterwegs passieren Sie malerische Aussichtspunkte, orangefarbene Felsbrocken und weiße Sandstrände – aber der Höhepunkt ist die perfekt geschwungene Lagune von Wineglass Bay. Der gesamte Rundweg dauert ca. vier bis fünf Stunden.

Dove Lake Circuit, Cradle Mountain-Lake St Clair National Park

Einer der berühmtesten Wanderwege Tasmaniens, der Dove Lake Circuit, führt Wanderer um den wunderschönen Dove Lake unterhalb der hoch aufragenden Türme von Cradle Mountain. Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz Dove Lake. Der Holzsteg führt den größten Teil der Strecke um den See herum. Erwarten Sie dabei eine abwechslungsreiche Landschaft. Das Gelände um Sie herum verwandelt sich von grünen Wiesen in Sandstrände und taubenetzte Wälder. Das Highlight für die meisten Besucher ist der atemberaubende Blick auf die Gipfel von Cradle Mountain, die sich bei gutem Wetter im stillen Wasser spiegeln. Die Rundwanderung dauert etwa zwei Stunden.

Pinnacles Desert, Coral Coast 

Die Pinnacles Desert im Nambung National Park in Westaustralien ist eine der fremdartigsten Landschaften Australiens. Tausende von Kalksteinsäulen erheben sich aus dem Sand und bilden einen unheimlichen Steinwald. Durch diese einzigartige geologische Stätte können Sie auf dem Desert View Trail wandern, einem einfachen, 1,5 Kilometer langen Weg, der kurvenreich durch die Felssäulen verläuft. Der Weg beginnt am Pinnacles Desert Discovery Centre, wo Sie auch Ausstellungen und Videos finden, die die bizarre Geologie der Wüste erklären.

Ähnliche Artikel