High Country Harvest Festival, Victoria © Tourism Australia

Australiens Jahreszeiten

Duke of Orleans Bay, nahe Esperance, Westaustralien © Tourism Western Australia

Sommer: Dezember – Februar

Der Sommer in Australien fällt in die Monate Dezember bis Februar. Er bringt sonnige, warme Tage, die sich am besten an einem der wunderschönen Strände des Landes verbringen lassen. Der tropische Norden befindet sich dann in der Mitte der Regenzeit (November bis April), die starke Regenfälle und tropische Stürme nach Darwin, Broome, Cairns und zu den Whitsundays bringt. Außerdem ist am Great Barrier Reef Quallensaison. Das bedeutet, dass Schnorchler und Taucher verpflichtet sind, zum Schutz vor dem Kontakt mit lebensgefährlichem Quallengift Ganzkörper-Neoprenanzüge zu tragen. Im Outback steigen die Tagestemperaturen stark an. Das beste Wetter finden Sie in den südlichen Teilen des Landes. Lernen Sie Surfen in Bondi, entdecken Sie die weißen Sandstrände von Esperance, fahren Sie Kajak mit Delfinen in Byron Bay oder wandern Sie auf einem der vielen atemberaubenden Wanderwege Tasmaniens.

Tipps für Sommeraktivitäten in Australien

Nightingales Apple Orchards, Bright, High Country, Victoria © Visit Victoria

Herbst: März – Mai

Erleben Sie, wie sich das Land im Herbst von sattem Grün in leuchtende Orange-, Rot-, Ocker- und Goldtöne verwandelt, während sich die Temperaturen abkühlen. Besonders farbenfroh ist es im High Country von Victoria, in den Grampians und im Cradle Mountain-Lake St Clair National Park in Tasmanien. Im tropischen Norden kann es immer noch nass und stürmisch sein – wenn Sie also in diese Region reisen, dann am besten zum Ende der Jahreszeit. Die größten Städte Australiens veranstalten im Herbst eine Party – im Herbst finden viele der größten Festivals statt. Wenn Sie zauberhafte Begegnungen mit der einheimischen Tierwelt suchen, können Sie zusehen, wie winzige Schildkröten im Southern Great Barrier Reef schlüpfen. Alle, die sich nach Strand und Tropenstimmung sehnen, sollten einige Tage mit Sonnenbaden und Surfen an der Gold Coast, in Byron Bay oder an der Sunshine Coast verbringen.

Tipps für Herbstaktivitäten in Australien

Mount Hotham, Victoria © Visit Victoria

Winter: Juni – August

Australien ist bekannt für sein rotes Outback und goldene Sandstrände. Daher sind viele Besucher überrascht zu erfahren, dass ein weißer Winter in Australien keine Seltenheit ist. In den Australischen Alpen im Süden des Landes gibt es großartige Skigebiete, die für Wintersportler und Après-Ski-Begeisterte etwas zu bieten haben. Wenn Sie die Kälte nicht mögen, ist der Winter die ideale Zeit, um den Norden – wie zum Beispiel Darwin, das Top End und die Kimberley Region – zu besuchen. Zu dieser Jahreszeit können Sie milde Tage und kühlere Abende erleben – ideal für Aktivitäten unter freiem Himmel und das Erkunden der unglaublichen Naturlandschaften der Region. Typisch für Cairns und die Whitsundays sind warme Tage, eine niedrige Luftfeuchtigkeit und ausgezeichnete Wassertemperaturen – perfekt, um das Great Barrier Reef zu entdecken. In diese Jahreszeit fällt auch die Walbeobachtungssaison. Machen Sie sich also mit einem Boot auf den Weg, um eindrucksvolle Buckelwale auf ihrem Weg nach Norden zu erleben.

Tipps für Winteraktivitäten in Australien

Baby-Koala „Macadamia“, Australia Zoo, Beerwah, Queensland © Ben Beaden, Australia Zoo

Frühling: September – November

Der australische Frühling ist geprägt von sonnigen Tagen und kühlen Nächten. Jacarandas und Wildblumen blühen und sorgen in vielen Städten des Landes, wie zum Beispiel in Canberra und Sydney sowie im Umland von Perth, für eine spektakuläre Farbenpracht. Dies ist auch die Zeit des Jahres, in der junge Koalas und Kängurus zum ersten Mal die Beutel ihrer Mütter verlassen und sich ein Stück weit in die Welt hinauswagen. Besuchen Sie den Australia Zoo an der Sunshine Coast, um sich an diesem Anblick zu erfreuen. Der Frühling ist eine gute Zeit, um die kühleren Tagestemperaturen im Outback und die letzten Monate (September und Oktober) der Trockenzeit im Northern Territory zu genießen. 

Tipps für Frühlingsaktivitäten in Australien

Die Jim Jim Falls in der Regenzeit, Kakadu National Park, Northern Territory © Jarrad Seng

Die „Regenzeit“: November – April

Die Regenzeit im australischen Norden ist geprägt von sehr heißen Tagen, hoher Luftfeuchtigkeit, Monsunregen und möglichen Zyklonen, hat aber durchaus auch ihre Vorteile. Besuchen Sie Katherine am Ende der Regenzeit, um die spektakuläre Nitmiluk Gorge bei höchstem Wasserstand zu sehen. Viele Gebiete in Kakadu sind möglicherweise wegen Hochwassergefahr geschlossen, aber Sie können die tosenden Wasserfälle auch bei einem Panorama-Rundflug mit dem Hubschrauber bewundern. Im tropischen Norden von Queensland kommt es häufig zu Monsunregen und Stürmen, wobei es aber nur sehr selten den ganzen Tag lang regnet. Normalerweise können Sie sonnige Tage genießen, die mit einem Sturm am Nachmittag oder Abend enden. Die Farben des Regenwalds sind in dieser Jahreszeit am leuchtendsten und die Wasserfälle führen viel Wasser und sind dadurch besonders eindrucksvoll. Das Great Barrier Reef ist zu dieser Jahreszeit ruhig, daher ist die Saison ideal zum Schnorcheln und Tauchen. Beachten Sie jedoch, dass Sie zum Schutz vor gefährlichen Quallen einen Neoprenanzug tragen müssen.

Weitere Informationen zum Wetter im Northern Territory

Dreamtime Dive and Snorkel, Great Barrier Reef, Queensland © Davey Houlton, Dreamtime Dive and Snorkel

Die „Trockenzeit“: Mai – Oktober

Machen Sie sich während der Trockenzeit auf den Weg ins Top End, wo Sie ein klarer blauer Himmel, warme Tage und kühle Nächte erwarten. Viele Besucher sind der Meinung, dass das Ende der Regenzeit oder der Beginn der Trockenzeit, wenn alles noch üppig und grün ist, die beste Reisezeit ist. Im tropischen Norden von Queensland sind die Tagestemperaturen niedriger, steigen aber dennoch auf 26 – 29 °C und fallen selten unter 17 °C. Es regnet nicht viel und Sie können wunderschöne Sonnentage erwarten, weshalb viele Menschen in dieser Jahreszeit besonders gerne in die Region reisen. Das Meer ist in dieser Zeit frei von gefährlichen Quallen, sodass Sie fast überall ohne Netze oder Schutzanzüge schwimmen können.

Weitere Informationen zum Wetter im tropischen Norden von Queensland