Site Requires Javascript - turn on javascript!

Kata Tjuta

Erfahren Sie Wissenswertes über die Bedeutung der Kata Tjuta

Der Uluru-Kata Tjuta National Park wird von der UNESCO als Weltnatur- und Weltkulturerbe geführt. Zum Auftakt Ihres Aufenthalts sollten Sie das Uluru-Kata Tjuta Cultural Centre besuchen, das Wissenswertes über die Bedeutung der einzelnen Rundwege vermittelt. Ausgestattet mit dem entsprechenden Hintergrundwissen können Sie die Felsformationen und die spezielle Atmosphäre dieses Orts anschließend noch bewusster erkunden und erleben. Bei einem Besuch im Kulturzentrum können Sie in Geschäften, die von traditionellen Besitzern geführt werden, lokale Kunstwerke, Souvenirs, Snacks und Getränke erwerben. Es gibt auch Grillmöglichkeiten und Toiletten.

Machen Sie einen Helikopterflug über die Kata Tjuta

Verschaffen Sie sich bei einem Helikopterflug einen Eindruck von der tatsächlichen Größe der Kata Tjuta. Einmal in der Luft nimmt der Pilot Sie auch auf einen spektakulären Flug über Uluru mit. Die Kata Tjuta sind über ein großflächiges Gebiet verteilt. Einige Teile sind entweder heilig oder nicht zugänglich, weswegen ein Rundflug die beste Möglichkeit ist, alles zu sehen. Die Flüge starten von Sonnenaufgang bis -untergang.

Genießen Sie die vielen Wanderwege für alle Niveaus

Einige Reisende finden den Anblick der ockerfarbenen Felsen der Kata Tjuta sogar noch faszinierender und fesselnder als den Uluru. Für einfache Spaziergänge ebenso wie für längere, anspruchsvollere Wanderungen gibt es vor Ort verschiedene Fußwege. Der 2,6 Kilometer lange Walpa Gorge Walk ist der kürzere und einfachere der beiden Fußwege um die Kata Tjuta. Der Valley of the Winds Walk ist mit 7,4 Kilometern deutlich länger. Er ist teilweise sehr steil, die Anstrengung aber wert. Die Strecke führt zwischen den Kuppeln hindurch, durch trockene Flussbetten und zu den Aussichtspunkten Karu und Karingana. Für den gesamten Rundweg sollten Sie ca. vier Stunden einplanen. Zu empfehlen sind vor allem die frühen Morgenstunden, wenn die Strecke noch nicht so überlaufen ist und die Wildtiere aktiver sind. Ab Temperaturen von 36 °C – in den Sommermonaten Dezember bis Februar keine Seltenheit – wird der Weg geschlossen.

Besuchen Sie Aborigine-Kunstgalerien und treffen Sie örtliche Künstler

Kunst ist eine der vielen Möglichkeiten, mit der einheimische Aborigines ihre uralten Geschichten erzählen. Besuchen Sie bei einem Aufenthalt unbedingt eine der Kunstgalerien. Das Kulturzentrum beherbergt eine Reihe von Galerien, darunter das Walkatjara Art Centre (ein Kunstzentrum im Besitz der örtlichen Mutitjulu Community) und Maruku Arts, wo Sie an einem Workshop oder einer Führung teilnehmen können.

Übernachten Sie in der Nähe der Kata Tjuta

Von den speziell ausgewiesenen Bereichen zur Dünen- und Sonnenuntergangsbeobachtung haben Sie einen überwältigenden Panoramablick auf die Felskuppeln der Kata Tjuta. Sie sind auch ein beliebter Rastplatz, um die ständig einen anderen Anblick bietende Landschaft in aller Ruhe auf sich wirken zu lassen. Besonders beeindruckend ist der Anblick bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, wenn die Kuppeln tiefrot zu glühen scheinen. Im Uluru-Kata Tjuta National Park kann man weder campen noch übernachten, doch angrenzend an den Park bietet das Ayers Rock Resort zahlreiche Übernachtungsoptionen von Campen bis hin zu Fünf-Sterne-Unterkünften. Um einen einzigartigen und luxuriösen Eindruck von der Umgebung zu erhalten, empfiehlt sich eine Übernachtung im Longitude 131°. Hier erwartet Sie abseits der Lichter der Stadt ein unvergesslicher Sternenhimmel. Gäste lieben Table 131° – eine Mahlzeit im Freien mit Sternendeutung.

Beliebte Reiserouten

Highlights von Reisenden

Mehr Erlebnisse rund um Kata Tjuta

Lassen Sie Ihre Reise Wirklichkeit werden

Unterkunftstyp
Hotelkategorie
Preisspanne
Typ
Hauptgericht

Preise sind Richtwerte

Alkohollizenz
UPS! Die Ergebnisse für Ihre Suche sind derzeit nicht verfügbar. Wir entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten. Bitte versuchen Sie es später erneut.
loading

Weitere Reiseziele