Site Requires Javascript - turn on javascript!

13 typisch australische Snacks, die schräg klingen, aber echt lecker sind.

13 Snacks, die schräg klingen, aber echt lecker sind.

Du bist erst in Australien angekommen, wenn du diese Köstlichkeiten probiert hast! Also Augen zu – und Mund auf!


Okay, zugegeben: Manche Snacks, die wir Aussies lieben, klingen für Ausländer eher strange (und einige sehen auch so aus …). Aber hey, dasselbe könnte man von „Pfälzer Saumagen“, „Labskaus“ oder „Kalter Hund“ behaupten, oder? Also erst probieren, dann urteilen!

Denn für uns spielt die australische Küche natürlich in derselben Liga wie die französische. Nur, dass bei uns statt Fröschen und Schnecken eben Kängurus und Krokodile auf den Teller kommen. Und unser „Fairy Bread“ (= Butterbrot mit bunten Zuckerstreuseln) nimmt es locker mit dem allerfeinsten Pain au Chocolat auf!

So viel ist sicher: Nach ersten Anlaufschwierigkeiten werdet auch ihr unseren Leckereien erliegen. Ein „Tim Tam“ ist kein „Tim Tam“ – und schwupps ist die Packung leer. Wer eine Pavlova als Nachtisch mitbringt, kann sich vor Dating-Angeboten nicht mehr retten. Und nichts macht glücklicher und zufriedener als ein „Damper“ frisch aus dem Feuer (außer vielleicht Muttis Milchreis).

Hier sind einige der beliebtesten Spezialitäten Australiens(, frisch aufgetischt):


1.     Lamingtons

Wenn Australier ihre Oma besuchen, steht unter Garantie diese Leckerei auf dem Tisch: Saftige Kuchenwürfel mit Schokoglasur und Kokosraspeln. So simpel – und einfach superlecker, als würde man in ein fluffiges Zuckerwölkchen beißen. Tipp: Nach dem Verputzen einen kurzen Spiegel-Check machen, bevor du deinen Schwarm anlächelst … Schoko-Kokos-Reste zwischen den Zähnen sind ein echter Flirtkiller!


2.     Grillwürstchen auf Weißbrot

Grillwürstchen (oder „Snags”, wie wir sie nennen,) dürften euch ein Begriff sein. Wir Aussies essen sie am liebsten mit viel Ketchup und Senf, einklemmt in einer Scheibe ungetoasteten weißem Toastbrot. Die knusprige Wurst, die würzigen Saucen und das labberige, leicht süße Brot passen einfach perfekt zusammen. Da können eure krustigen Brötchen einpacken!


3.     Witchetty Grubs

Okay, jetzt müsst ihr ganz stark sein (oder vielmehr euer Magen): „Witchetty Grubs” sind große, fette Raupen, die von den Ureinwohnern seit Jahrtausenden als proteinreicher Snack genossen werden – und zwar roh! Sie sehen aus wie Würmer, schmecken aber wie Nüsse. Wer’s nicht probiert, wird’s nie erfahren …


4.     Vegemite und butter auf toast

Vegemite ist vielleicht das kultigste Aussie-Food überhaupt. Die braune Paste sieht aus wie Zuckerrübensirup, aber das täuscht gewaltig: Hinter der vermeintlich süßen Fassade steckt ein würziger Aufstrich, der stark an eine beliebte deutsche Suppenwürze erinnert … und absolut süchtig macht! Schmeckt am besten auf Buttertoast und mit einem Becher Malzkakao (wir lieben „MILO“!). Wer’s gerne ein wenig pompöser mag, haut sich noch ein paar Scheiben frische Avocado drauf.


5.     Damper

Deutschland hat Stockbrot, wir haben „Damper“: Ein duftender Laib, traditionell über glühenden Kohlen am Lagerfeuer gebacken. Einst Nahrungsgrundlage für die „Swagmen” (Wanderarbeiter, die ihr Hab und Gut in Stoffbündeln, den „swags“, bei sich trugen) und die „Stockmen“ (Viehtreiber, die Herden – „livestock“ – von A nach B brachten), ist diese zünftige Mahlzeit heute allseits beliebt. Ein Messer voll Butter drauf und zwei Strophen „Waltzing Matilda“ dazu; fertig ist das Outback-Abenteuer.
 

6.     ANZAC cookies

Diese kultigen Kekse wurden im 1. Weltkrieg berühmt, als sie an die Soldaten des „Australian and New Zealand Army Corps“ (ANZAC) in Übersee geschickt wurde (aufgrund der Zutaten konnten sie die lange Seereise unbeschadet überstehen). Und weil sie außerdem richtig gut schmecken, gehören sie bis heute zum Lieblingsgebäck der Nation. Einfach in einen Becher Kaffee tauchen und genießen.
 

7.     Fairy bread

Schon Jahrzehnte vor dem Einhorn-Boom haben wir Aussies kunterbunte Zuckerstreusel auf Butterbrot salonfähig gemacht! Okay, auf den ersten Blick ist dieser Snack eher was für Kinder … aber er schmeckt so verdammt gut, dass wir Erwachsene die vielen Kohlenhydrate, das Fett und die gänzlich fehlenden Vitamine einfach mal gediegen ausblenden.
 

8. Pie floater

Hinter dieser „Spezialität“ aus Adelaide verbirgt sich grasgrüne Erbsensuppe mit einer Blätterteigpastete in der Mitte und Ketchup obendrauf. Doch was euch wie ein blutunterlaufenes Tyrannosaurus-Rex-Auge aus den Tiefen des Tellers anglotzt, ist in Wahrheit eine absolute Köstlichkeit, die ihr unbedingt probieren müsst!
 

9.   Macadamia-Nüsse

Irgendwie scheint keiner zu wissen, dass Macadamias aus Australien stammen … Macht nix, jetzt wisst ihr’s – und egal, ob geröstet, gesalzen oder gebrannt vom Jahrmarkt: Wenn ihr das nächste Mal eine dieser köstlich-knackigen Nüsse zwischen die Zähne schiebt, denkt an Down Under!
 

10.     Pavlova

Bei diesem göttlichsten aller Desserts wechseln sich Lagen von Baiser mit haufenweise cremiger Schlagsahne ab, gekrönt von süßen Sommerfrüchten. Mehr brauchen wir wohl nicht zu sagen. Alle antreten zum Schichtdienst!
 

11.  Tim Tams

Der natürliche Lebensraum dieser heimischen Schokokekse ist das innerstädtische Bürogebäude. Dort sind sie den ganzen Tag in freier Wildbahn anzutreffen: auf Schreibtischen, in Schubladen, im Meeting-Raum, in der Kaffeeküche … Eigentlich sind es ganz friedliche, süße Gesellen. Aber Achtung: Schon der erste Biss macht süchtig!
 

12.  Känguru

„Wie jetzt, Kängurus essen?! Aber die sind doch sooo süß!!!“ Stimmt nicht, sie sind würzig, kräftig, äußerst delikat und schmecken ein bisschen wie Wild. Ja, auch wenn es für Außenstehende unbegreiflich erscheinen mag: Wir haben kein Problem damit, unser Wappentier auf den Grill zu werfen. Am besten als Steak, schön rosa gebraten. Noch Fragen?
 

13.  Fleischpasteten

Es stimmt, dass Fleischpasteten („Meat Pies“) keine australische Erfindung sind – aber wir haben so viele davon verputzt, dass wir uns die Dinger praktisch als Nationalgericht „einverleibt“ haben. Ob hausgemacht von eurem Hobbykoch-Kumpel, der damit auf Insta die Ladys beeindruckt, oder noch lauwarm von der nächsten Tankstelle: Meat Pies sind Liebe auf den ersten Biss. Überzeugt euch selbst!

NEUIGKEITEN

VISA-INFORMATIONEN